mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik "Touch-me" Lampe geht ztw. unmotiviert an


Autor: sash74 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Community,
ich habe folgendes Problem, und zwar haben wir auf unseren Nachttischen
2 "Touch-me" Lampen, die bei Berührung des Metallsockels ein- und 
ausgeschaltete werden, und zusätzlich in 3 Stufen gedimmt werden können!
seit geräumer Zeit schalten sich die Lampen aber manchmal von alleine 
an. ( sowohl währen der nacht, als auch tagsüber, wenn also niemand im 
Bett, und sogar niemand zuhause ist!)

Das Problem war Anfangs, als die Lampen neu waren überhaupt nicht da, 
und im Laufe der Zeit ( ca. 1 Jahr ) passiert es öfters.

Kennt jemand diese Phänomen/Problem und gibts da vielleicht eine Abhilfe 
?
( Eine Nachttisch-Lampe mit Schalter sollte aber die allerletzte Lösung 
sein ;)

Danke schonmal für mögliche Antworten
Grüsse
Sash

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das selbe Problem hab ich auch. Kann mir das aber auch nicht erklären. 
Wiess jemand, wie so eine Lampe funktioniert?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut zu wissen, jetzt weiß ich was demnächst auf mich zu kommt...

Aufgeschraubt habe ich das Ding noch nicht, aber es vermutlich wird der 
Sockel über einen hochohmigen Widerstand mit 230V verbunden sein, und 
der Spannungsabfall bei Berührung, schaltet dann die Lampe.

Ich würde mal auf einen defekten Elko tippen, irgendwo in der 
Spannungsversorgung der Elektronik.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick (Gast)

>Das selbe Problem hab ich auch. Kann mir das aber auch nicht erklären.
>Wiess jemand, wie so eine Lampe funktioniert?

Die meisten arbeiten kapazitiv, sprich durch Berührung verändert sich 
die Kapazität des Gehäuses gegenüber der Umgebung. Kann sein dass der 
Sensor billig ist und probleme mit der Langzeitstabilität hat. Kann aber 
auch sein, dass eine kapazitive Verbindung zur Unterlage besteht. 
Versuch mal die Lampe auf zwei dünne Holzstäbe zu stellen (die Stäbe 
liegen natürlich!), oder ein Brett.

MFG
Falk

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Versuch mal die Lampe auf zwei dünne Holzstäbe zu stellen
Bei mir steht die Lampe auf einem CD-Ständer aus Holz. Hat also keine 
Auswirkungen.

Könnte vielleicht auch so was dahinterstecken:

http://storage.pberndt.com/images/Schalter/TastSchalter.png

Autor: Jochen S. (jochen_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die Funktionsweise ähnlich der Dimaten der Firma Kopp sein dürfte und 
ich bei diesen das auch schon gesehen habe würde ich mal sagen das ganze 
ist Witterungsabhängig. In diesem Fall hier dürfte es so sein, dass 
durch das abkühlen der Luft die Feuchtigkeit aus dieser ausfällt und so 
den Dimmer betätigt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein EMV-Problem, Leuchtstoff-Lampen, Funkgeräte, ein Aufzugmotor, 
ein Kühlschrankkompressor.

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Sensor einfach mal reinigen.

Autor: Thomas B. (owz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Meine Schwester hat 2 von den Dingern.
Ich bin Amateurfunker, und immer wenn ich auf Kurzwelle unterwegs bin, 
ist bei meiner Schwester Lichtshow.
Woran es genau hängt weis ich nicht, aber das Ding scheint auf HF in der 
richtigen Wellenlänge zu reagieren. Übers Kabel scheint nichts rein zu 
kommen, zumindest brachte ein Ferrit keine Besserung.
Die Werte bewegen sich weit unter den gesetzlichen Grenzwerten, trozdem 
spinnt das Ding.

MfG Owz

Autor: sash74 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, so schnell so viel Resonanz hätt ich nicht erwartet,
danke erstmal !

- Also gereinigt (staub- und fettfrei) sind die Lampen !
- der Nachttisch ist aus Holz, und unter dem Metallsockel ist noch ein 
Filz geklebt !
- EMV-Störung : Kühlschrank ist 2 Jahre alt und ein "deutsches" 
Markenprodukt (ob man deshalb eine schlampige EMV-Abschirmung 
ausschließen kann....??? )
Neonröhren gibs keine in der Wohnung, genausowenig el.Halogentrafos " ( 
3 Lampen mit Ringkerntrafo hats, die waren aber immer aus, wenn die 
Touch-me's selbständig wurden! )
Aufzug im Haus, ebenfalls negativ, ebensowenig hat es in der Nähe einen 
GSM-Sender oder ähnliches !

Ich muss dazusagen, vor diesen Lampen hatten wir schonmal "Touch-me" 
Nachttisch-lampen von einem grossen deutschen Kaffeeröster... mit denen 
gabs diese Probleme nicht!!!

- einen defekten Elko (wenn überhaupt einer drin ist, habs noch nicht 
auseinander geschraubt ) könnte man fast ausschließen, denn es sind 
beide Lampen betroffen, aber nie zur selben Zeit !

Gruss
Sash

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sash74 wrote:

> - einen defekten Elko (wenn überhaupt einer drin ist, habs noch nicht
> auseinander geschraubt ) könnte man fast ausschließen, denn es sind
> beide Lampen betroffen, aber nie zur selben Zeit !

Wenn beide betroffen sind, und unabhängig voneinander, dann spricht das 
eben gerade für einen solchen Fehler ! Wenn beide dagegen zur gleichen 
Zeit schalten würden, dann wäre es EMV, HF oder ähnliches. Wenn die 
Elkos mit der Zeit austrocknen, wird alles empfindlicher, da die Siebung 
der Spannung schlechter wird.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist denn in der letzten Zeit irgendetwas in deiner Nähe verändert 
worden? Neu Straßenbeleuchtung, Bahnschranken, Häuser, 
Internet/Telefon/Fernsehanschlüsse, Handymasten?
Zum Ein- und Ausschalten der Straßenbeleuchtnung werden oft 
Rundsteuersignale verwendet, die über die normale Stromleitung 
übertragen werden, ebenso kann man mit entsprechenden Adaptern selbst 
Daten über die Steckdose übertragen. Das Verursacht meistens solche 
Störungen.

Autor: sash74 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan:
also mir/uns ist keine Veränderung in der Umgebung aufgefallen!
auch keine Mieterwechsel etc. in der näheren Umgeben !

@ Benedikt K.
hört sich plausibel an, vorausgesetzt es hat überhaupt elkos's drin!
(werd am WE wohl mal eins der Teile aufschrauben ! )

Gruss und Mahlzeit
Sash

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Bruder hatte (vor viiiiiiielen Jahren) mal ein ähnliches "Problem". 
Er hatte in seinem Zimmer den Lichtschalter für die Raumbeleuchtung 
durch einen Dimmer mit Sensorfläche ersetzt. Nach einigen Monaten fing 
der Dimmer an ein Eigenleben zu entwickeln (das Licht wurde sporadisch 
rauf und runter gedimmt). Nach kurzer "Fehlersuche" stellte sich heraus, 
dass die Kletterpflanze, welche direkt unterhalb des Dimmers gepflanzt 
war, mit einem Ausleger die Sensorfläche berührte und damit dann den 
Dimmer betätigte.

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus Müller wrote:
> Mein Bruder hatte (vor viiiiiiielen Jahren) mal ein ähnliches "Problem".
> Er hatte in seinem Zimmer den Lichtschalter für die Raumbeleuchtung
> durch einen Dimmer mit Sensorfläche ersetzt. Nach einigen Monaten fing
> der Dimmer an ein Eigenleben zu entwickeln (das Licht wurde sporadisch
> rauf und runter gedimmt). Nach kurzer "Fehlersuche" stellte sich heraus,
> dass die Kletterpflanze, welche direkt unterhalb des Dimmers gepflanzt
> war, mit einem Ausleger die Sensorfläche berührte und damit dann den
> Dimmer betätigte.

Vieleicht möchte die Pflanze es nicht so hell :)

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nach kurzer "Fehlersuche" stellte sich heraus,
> dass die Kletterpflanze, welche direkt unterhalb des Dimmers gepflanzt
> war, mit einem Ausleger die Sensorfläche berührte und damit dann den
> Dimmer betätigte.

Hieß die Pflanze zufälligerweise Audrey 2 und hatte eine auffällige 
Blüte?

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hieß die Pflanze zufälligerweise Audrey 2 und hatte eine auffällige
>Blüte?

@ Magnus Müller
Wie gehts Deinem Bruder ? Mal wieder was von ihm gehört ? Fütter mich !

Hatte ich auch mal, ich hatte einen ganz einfachen billigen Netzfilter 
angeschlossen und gut wars. Dass die Lampen unterschiedlich reagieren: 
Liegen die Steckdosen an der selben Phase, andere Leitungswege oder so? 
In Mietwohnungen findet sich so allerhand. (Wir hatten mal eine, da lief 
das Kabel diagonal über die Wand, aber das ist sicher nicht das Problem)

Autor: sash74 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@derSchelm :
das mitm Netzfilter hört sich interessant (und günstig, falls es nichts 
bringt an) werd ich mal versuchen ( hast mir nen link? )

Ob die Steckdosen an unterschiedl. Phasen liegen weiss ich nicht,
genausowenig wie die Leitungsführung unterputz ist.

Aber die Wohung ist Baujahr 2003 und wurde vom ortsansässigen Firmen 
gebaut!
sollte eigentlich nach VDE sein ;)

greets Sash

Autor: Reich und Vernünftig. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ sash Sag mal!

"Kühlschrank ist 2 Jahre alt und ein "deutsches"
Markenprodukt"
"Touch-me"
Nachttisch-lampen von einem grossen deutschen Kaffeeröster.. <--- stimmt 
da was mit Dir nicht? wie drückst Du Dich heutzutage aus? Das deutsche 
und das ganze gedönst! Sag doch gleich Siemens, Bauknecht was es da auch 
immer noch so gibt! Aber so hörst Du Dich echt, wie Jemand der Kein HIRN 
hat und am liebsten seit neustsen mit schwarzen Klamotten und nikki-tuch 
rumläuft und Glatze hat! wiederlich änder das mal! Es sein denn du 
willst tatsächlich so wahrgenommen werden.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Reich und Vernünftig. (Gast)

Wer zu spät kommt....

MfG Spess

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe seit kurzem auch so eine Touch-Me Lampe. Die ersten Tage war 
noch alles in Ordnung. Doch dann stellte ich fest, dass die Lampe 
manchmal einfach eingeschaltet war, obwohl ich sie gar nicht berührt 
hatte. Zwei mal ist es sogar vorgekommen, dass ich in den Raum kam und 
sie voll am Flackern war. War schon merkwürdig. Ich habe in anderen 
Foren gelesen, dass Amateurfunk dafür verantwortlich sein kann. Mein 
Nachbar ist Amateurfunker.

Kennt einer die genauere Ursache? Kann mir das bitte jemand erklären?

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz schön alter Thread.
Und ja, diese Lampen reagieren teils sehr empfindlich auf Störsender, 
Amateurfunker haben für gewöhnlich recht leistungsfähige Gerätschaften. 
Meine Lösung wäre ne normale Lampe mit Schalter, die Störempfindlichkeit 
liegt einfach am Prinzip der Berührungs-Detektion...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an, wie der Sensor funktioniert.
Wenn da ein Mikrokontroller drin ist, dann hat wohl der 
Softwareentwickler das Kapitel Entprellung versäumt zu lernen.
Das fällt mir auch immer häufiger auf, z.B. an Fahrstuhlsteuerungen.
Grundlagenwissen wird zunehmend verlernt, was der HAL-Wizzard nicht 
weiß, fehlt dann. Es wird nur schnell mal was zusammengeklickt, Tests 
und Nachdenken sind ja völlig überflüssig.


Peter

Autor: sash74 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reich und Vernünftig. (Gast) wrote:
>Aber so hörst Du Dich echt, wie Jemand der Kein HIRN hat

Ach. Aber du hast genug Hirn, um einen 499 Tage alten Thread 
auszugraben?
Hättest ja wenigstens noch einen Tag länger warten können, dann wärens 
genau 500 gewesen. Aber na ja, die Hirnleistung...

Autor: dom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch so eine TouchMe-Lampe. Ging auch wahrlos an. Habe diverse 
EMV-Versuche (Bursts usw....) unternommen. Netzfilter hat nicht 
geholfen.
In der neuen Wohnung macht die Lampe das nicht mehr. Also einfach mal 
umziehen, falls die Lampe spinnt. ;-)

Autor: Funkamateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Eltern haben auch zwei von den Dingern. Im Keller steht meine 
Amateurfunkstation für die Kurzwelle. Die Antenne ist hinten im Garten. 
Bei kleinster Sendeleistung gibt es schon Lichtshow.

Scheint ganz großer Schrott zu sein.

Schöne Grüße!

Autor: Mister C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi hatte das gleiche Problem heute nacht, haben zwei von den Touchlampen 
im Schlafzimmer EG. Über uns direkt ist ein CB-Funker. Hatten auch ne 
tolle lichtshow, beide Lampen waren sogar synchron. Habe festgestellt, 
daß unsere Stereoanlage im Wohnzimmer im gleichen Takt störsignale 
ausgegeben hat. Vermute daß das Signal über den CB-Funk ausgestrahlt 
wurde, aber sicher bin ich mir da nicht.

Denke nicht, daß die Lampen kaputt sind, denn ist ja eher 
unwahrscheinlich, daß gleich 2 Lampen defekt gehen. Ich versuch mal die 
Lampen an einer Blitzschutz-Steckleiste anzuschliessen, vielleicht kann 
das ding ja was kompensieren/herausfiltern...

Danke für alle nützlichen Hinweise hier :)
GRüße
Mister C.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der CB-Funker soll vielleicht mal Tante Ella nach Hause schicken... ;-))

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Der Schmelzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch so ein Shitding im Wohnzimmer als Leselampe hinter der 
Couch stehen. Leuchtmittel ist ein G10 Hochwolthalogending. Ich zieh 
jetzt immer den Stecker raus, hab Angst die Bude brennt mal ab.
Ich denke bei mir geht die an wenn im Treppenhaus die Tasterschaltung 
(Stromstoßrelais) betätigt wird. Ist nicht immer, wird aber immer 
häufiger.
Fakt ist das Ding fliegt nachj Weihnachten raus und eine Wandlampe mit 
Drehdimmer kommt ins Haus. Den Shit mach ich nicht wieder mit.

Der Schmelzer

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schmelzer schrieb:
> Fakt ist das Ding fliegt nachj Weihnachten raus und eine Wandlampe mit
> Drehdimmer kommt ins Haus. Den Shit mach ich nicht wieder mit.

Dann muß man aber aufpassen, daß da nicht noch ne Glühdirne drin ist.

Ich bin mir nicht sicher, ob die ESL-Industrie ihre Hausaufgaben endlich 
gemacht hat.
Bis vor kurzem standen jedenfalls ESL und Dimmer noch auf Kriegsfuß.


Peter

Autor: Der Schmelzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter

Energiesparlampen sind für mich auch nur zur Beruhigung des Gewissens 
gedacht und zum Abzocken von Konsumenten. Die Energie, die zur 
Produktion mehr aufgewendet wird holt die beim Betrieb sowieso nicht 
wieder raus. Die EU sagt hüpf und alle springen mit. Man braucht bloß 
mal in einem Glaswerk zu sehen wieviel Energie bei der Produktion von 
Isolierglasscheiben oder von Solarplatten draufgeht...

2. Hab ich mich auf der EFA (Elektrofachmesse) mal informiert zwecks 
dimmbarkeit. Es gibt Sparlampen da ist der Dimmer gleich eingebaut. Da 
braucht man zur Ansteuereung nur eine einfachen Taster Ein-Aus und wenn 
men auf dem Taster draufbleibt wird gedimmt.
Es gibt aber auch externe Dimmer für Spezielle Sparlampen oder Relais 
die die Sparlampe stufenmäßig dimmen. Alles eine Frage des Preises.

Aber nichts desto trotz bleibe ich wohl ein Sparlampengegener u´nd werde 
wohl noch einige Jahre aus meinen Beständen leben können. Komisch 
Glühlampen gehen bei uns zu Hause nicht kaputt aber die Sparlampen mit 
denen ich es mal versucht habe sind schon lange im Haus.. äh Sondermüll.

Der Schmelzer

Autor: dui_li (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe gleiches Problem. Wir haben im Schlafzimmer 2 Touch-L, an 
verschiedenen Steckdosen angeschlossen. Eine Lampe ist älter als die 
andere und nie Probleme gehabt. Seit bestimmter Zeit haben wir Lichtshow 
im Schlafzimmer, jeden Tag. Die Lampen gehen selbstständig und 
gleichzeitig an, zu unterschiedlichen Tageszeiten.

Aber das beruhigt zu lesen, dass nicht nur uns so geht.

viele liebe Grüße

dui_li

Autor: dummschwaetzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Admin mach Schloss dran

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auch 2013 ist das Problem noch nicht behoben.Habe gerade zwei 
Touchlampen gekauft und die gehen von alleine,zusammen,an!!
Habe den Herrsteller kontaktiert,der sagt doch glatt,den Stecker in der 
Dose drehen,wenns nicht hilft umtauschen.Gruß T

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.