mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Regenmesser


Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute.
Ich bin grade dabei eine Wetterstadtion zu entwickeln und würde dies
gern um ein Regenmesser erweitern. Nur weiß ich nicht welches
Messprinzip ich verwenden soll?!
1.Die meisten Geräte die es zu kaufen gibt arbeiten mit einer Wippe,
die sich abwechseln mit Wasser füllt und dann umschlagt. Die Umschläge
werden dann gezählt und verarbeitet.
2.Möglichkeit ware die Tropfen die sich unten am Trichter sammeln, und
runtertropfen, mittels Lichtschranke zu zählen. Diese möglichkeit wäre
sicher präziser, die frage ist nur, kann es so stark Regnen das dass
Wasser nicht mehr aus dem Trichter tropft sondern fließt? Klar kommt
auf die Größe des Trichters an. Normalerweise haben die Auffangbehälter
eine Fläche von 100cm².
Hat vielleicht jemand von euch damit schonmal Erfahrungen gemacht?
mfg michi

Autor: Mikesch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe da noch keine  erfahrungen, aber ich würde die methode mit der
wippe nehmen, die mit dem trichter ist sicherlich sehr schwierig zu
realiseiren. mann kann ja auch die genauigkeit der wippenversion mit
der größe der auffangschaufel regulieren
gruß  Mikesch

Autor: Timo Ottersberg (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiho Michi

Ich habe so was schon mal gebaut. Also das mit der Wippe funzt recht
gut solange die Mechanik nicht im Regen ist. Dann gammeln die
Lagestellen und die messungen werden verfälscht. Das mit der
Lichtschranke ist eine schöne berührungslose Möglichkeit allerdings
bekommst du dann Probleme damit einen fest definierten auskipppunkt zu
erreichen. Ich habe im Ende des Kipplöffels einen Magneten als
Gegengewicht zum Wasser. Dann kann ich eine kleine Eisenschraube in
richtung des Magneten drehen und somit den Auskippzeitpunkt bestimmen.
Der Löffel sackt also nicht langsam nach unten sonden "bricht"
plötzlich los. Beim Auskippen kommt der Magnet an einem Magnetschalter
vorbei und löst somit den Impuls aus. Die Flache meines Trichters
beträgt 500cm² und der Löffel fasst 5cm³ pro Kippzyklus. Die
Trichterwände müssen auserdem recht steil sein, damit das Regenwasser
sofort nach unten läuft und im Sommer nicht verdunstet bevor es unten
ankommt.

Hoffe dir etwas geholfen zu haben
MFG
Timo Ottersberg

Ach ja fast fergessen: Der Löffel kommt von McDonalds (McFlurry) die
sind echt super :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.