mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brushless-Motor aus CD-Rom LW "unipolar" ansteuern?


Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auf der Suche nach einem kleinen, leisen, effizienten Antrieb für einen 
Roboter mit max. 200g Gewicht bin ich auf die Idee mit dem CD-Rom 
Laufwerksmotoren und einem einstufigen Getriebe gekommen.

Vorteile auf den ersten Blick:
- wesentlich leiser als kleine Bürstenmotoren und erst recht als 
Modellbauservos.
- Dank eingebauter Hall-Sensoren können mehrere Motoren synchron laufen.
- Geringerer Innenwiderstand als eine kleiner Bürstenmotor.

Allerdings braucht man für die Drehfelderzeugung sechs Transistoren.
Daher die Überlegung das Drehfeld mit nur einem Transistor (n-MOSFET) 
pro Phase und einer Spannung an der Mittelanzapfung zu erzeugen.

Dadurch erregt nur die Hälfte der sonst üblichen Spulenläge ein 
Magnetfeld, dafür fließt durch diese durch den halben Widerstand aber 
etwa der doppelte Strom.
Und der kann wegen weniger Induktivität auch noch schneller ansteigen.


Aber bevor ich mir die Mühe mache eine Steuerung zu basteln, frage ich 
erst mal auch :).
Vielleicht hat der ein oder andere das schonmal getestet und kann mir 
sagen ob es sich unterm Strich lohnt oder nicht.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht hat der ein oder andere das schonmal getestet und kann mir
>sagen ob es sich unterm Strich lohnt oder nicht.

Das lohnt leider nicht. Im Roboterbau werden grundsätzlich Motoren mit
Getriebe benötigt, mit hohen Drehzahlen ist hier nichts anzufangen.

Anders bei Flugmodellen, da werden BL-Motoren eingesetzt.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also vom Drehmoment her sind die garnicht mal so schlecht, finde ich.
An meinem Modellflugregler bringt solch ein kleiner Motor subjektiv viel 
mehr Leistung auf die Welle als ein Bürstenmotor ähnlicher Baugröße.
Aber die Drehzahl ist natürlich schon höher. Leider.

Sinnvoll wäre wahrscheinlich eine Regelung zu schreiben, die die 
Drehzahl mehr oder weniger lastunabhängig konstant hält.

Verlockend ist es für mich vor allem weil die Motoren schon vorhanden 
sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.