Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kopfhörerverstärker und Koppel-C


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jens (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich baue mir gerade einen Kopfhörerverstärker und stehe vor der Frage, 
ob man am Ausgang unbedingt so einen Koppelelko braucht. Ich habe im 
Internet einige Schaltungen gesehen, die diesen weglassen. Vorteil wäre 
ja wohl, dass kein Knacken beim Einschalten entsteht. Nachteil ist, dass 
ein eventueller DC-Offset an den Kopfhörer gelangen würde. Was wäre hier 
optimal?

Jens

von rayelec (Gast)


Lesenswert?

Wenn der IC-Hersteller einen Kondensator vorschreibt, dann braucht es 
ihn auch! Ich hielt mich in solchen Fragen früher auch für schlauer als 
der Hersteller - einige explodierte ICs waren die Folge (TDA2030 oder 
TA7205).
Für einen 1206-Kondensator mit 10uF wird's doch wohl noch Platz haben!? 
Wahrscheinlich gibt's in der Grösse sogar 22uF!

Gruss ;-)
rayelec

von Jens (Gast)


Lesenswert?

Der Hersteller schreibt hier nichts vor. Ich verwende hochwertige 
Audio-OPs und eine Pufferstufe (LT1010) dahinter. Der Platz ist mir 
egal, nur wenn es unproblematisch ist, würde ich den gerne weglassen 
wegen des Einschaltklicks.

von Marius S. (lupin) Benutzerseite


Lesenswert?

Es gibt von Maxim einige Kopfhöhrerverstärker die ohne Koppel-C 
auskommen (basierend auf Ladungspumpen).

Wo hast du denn Schaltungen gesehen bei denen der Koppel-C weg gelassen 
wird? Kann ich mir mit normalen Verstärkern schlecht vorstellen (geht 
nur bei symmetrischer Spannungsversorgung).

von Jens (Gast)


Lesenswert?


Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.