mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digital Oszi selberbasteln


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe vor ein digitales oszi zu basteln (wie schon so viele).
das teil sollte nicht zu teuer werden (max. 50€) und muss auch absolut 
nicht mit käuflichen dso mithalten koennen. es geht mir mehr darum etwas 
dabei zu lernen. Mit Mikrocontroller habe ich genug erfahrung und sehe 
momentan im digitalen bereich kein unlösbares problem.
bin im internet auf den bausatz von velleman gestossen 
(http://www.vellemanusa.com/downloads/0/usermanual_k7105.pdf) und finde 
den schaltplan ziemlich ansprechend und will mich etwas an diesem 
orientieren (bis zum AD. Mikrocontroller werde ich vorraussichtlich 
einen AtMega168 20Mhz verwenden, die ausgabe lass ich vorerst noch offen 
(LCD und/oder USB -> PC))
Mir geht es jetzt erstmal um den Analogen teil.
hab dazu mal ein par kleine fragen:

was sind 74hc4052 / CD4052. hab mir mal die datenblätter angeschaut, bin 
mir aber noch nicht sicher was die genau machen. ich vermute mal die 
sind für die wahl des Spannungsbereiches zustaendig (0-100V ??) wie 
siehts mit negativen spannungen aus?

ATT1 -> schaltet relais -> überbrücken von c2 oder nimmt YC, XC. ->  ??

ATT2, ATT3 -> 74hc4052 -> ??

ATT4, ATT5 -> CD4052 -> ??

wofuer ist die kleine schaltung oben recht (seite 20); die mit IC4 ?

Was haltet ihr vom TDA8703, ist zwar anscheinend schwer zu bekommen, 
aber von preis leistung sieht er meiner meinung nach nicht schlecht aus. 
oder würdet ihr mir einen anderen empfehlen.

vielen dank schonmal
Sascha

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha wrote:

> Was haltet ihr vom TDA8703, ist zwar anscheinend schwer zu bekommen,
> aber von preis leistung sieht er meiner meinung nach nicht schlecht aus.
> oder würdet ihr mir einen anderen empfehlen.

Ich halte nicht viel von dem. Er ist zwar auf den ersten Blick dank des 
DIP Gehäueses schön zu verarbeiten, aber er rauscht relativ stark, ist 
ziemlich alt und geht schnell kaputt.
Besser ist eindeutig der ADS830E. Der ist auch leicht zu bekommen.

Autor: Alexander Neptun (aneptun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mal vorschlagen das du dich erstmal mit dem Grafik-LCD Modul 
beschaeftigst. Hatte selber mal ein ganz einfaches Oszi mit dem PIC 
16F877 Mikrocontroller und einem 128x64 Grafik LCD (T6963C Controller 
drauf) gebastelt. Lief bis wenige Herz gut... Fang erstmal mit 
Sinus,Rechteck darstellung auf dem LCD an. Danach kannst du dich mit dem 
Eingangsbereich beschaeftigen. Hatte selber n stinknormalen opamp IC am 
Eingang genommen, der 2 opamps drin hatte. Der erstere funktioniert als 
addierer. Also wenn du -10V bis 10V Eingangspannung hast addiere einfach 
10Volt, voilla hast du am ausgang 0-20V. Mit dem 2. opamp als teiler 1/4 
hast du dann 0-5V am Ausgang (und die phasenverschiebung durch den 1. 
opamp wird wieder wettgemacht). Die ist ideal für den Microcontroller. 
Der PIC hat einen 10 Bit ADC. Reicht erstmal für erste. Danach kannst du 
ja einen anderen ADC verwenden. Ach ja.. n kondensator paralel zum 
eingang mit schalter für AC/DC. Danach kannste weitersehen...
Gruss
Alex

Autor: sechseinssechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Grafik LCD wuerd ich nun weglassen, und die Anzeige auf einem PC 
machen. Grafik LCDs sind entweder klein, oder teuer.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schonmal fuer die antworten
@Benedikt K:
kennst du einen kleinen haendler woher ich den ADS830E beziehen kann. 
hab mir mal des datenblatt angeschaut, sieht um einiges ansprechnender 
als der tda aus ;)

@Alexander Neptun:
einen kleinen prototyp mit mega8 und internen ad hab ich schon zum 
laufen bekommen. ausgabe erfolgt über rs232 zum pc. das pc programm hat 
ein komolitone vom mir geschrieben. er beschaeftigt sich momentan auch 
mit usb.
deshalb will ich jetzt erstmal den analogen teil machen.
lcd kommt vielleicht zusätzlich wenn alles soweit funktioniert.

Autor: Christian (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
viele Beiträge in Netz, zB:

http://www.elektronik-projekt.de/thread.php?threadid=3509

Ich hoffe, der ein oder andere tIPP HILFT.

C.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian
danke fuer den link
habe mir mal die plaene auf www.bitscope.com angeschaut

wie funktioniert den die Wahl der Spannungsbereiches?
macht das alles der 4052 + µc ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.