mikrocontroller.net

Forum: Platinen Nutzengrösse bei Platinenherstellung


Autor: Rene Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche die Begriffe "Nutzen",
bzw. "Panel" besser zu verstehen.

z.B. bei http://www.pcbcart.com/
wird nach "single unit" oder "panel" gefragt.
In beiden Fällen wird Länge mal Höhe abgefragt,
aber ich denke, dass doch der HERSTELLER die Nutzengrösse normalerweise 
vorgibt?
So z.B. im Online Kalkulator von Fischer.
http://www.f-l.de/calculator/index.php

Da wird man gefragt, ob man Einzelstücke oder Nutzen haben will,
im Fall von Nutzen sind feste Werte vorgegeben.

Habe bisher immer nur Einzelstücke bestellt, auch Mengen im 3stelligen 
Bereich, und diese dann per Hand bestücken/lassen (im Hause).

Jetzt wollen wir einen Bestückungsservice beauftragen.
Die wollen das ganze "im Nutzen" und "geritzt (ist das dann vorgestanzt, 
und man kann die bestückte Platine rausbrechen??).

Die Platine ist 18,4*22mm gross, will ca. 300 Stück haben.
Was muss ich den pcbcart Leuten sagen? Panel? Welche Grösse?

Bei Fischer würde ich vermuten:
Nutzengrösse 200x165
Einzelgrösse 18,4*22
und dann müsste ich mal sehen, wieviel dann draufpassen....

Wenn die dann nach "Menge" fragen, ist dann Menge der "Nutzen" oder 
Menge der Einzelplatinen gemeint?? Nach Preis zu schliessen, eher die 
Nutzen....

Wäre nett, wenn mir jemand Hilfestellung geben könnte...
Vielen Dank
Rene

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schreib PCBCart direkt an.

Die Antworten schnell und unkompliziert. Und das auch ohne das man sich 
Registriert hat. Im gegensatz zu Deutschen Firmen haben die begriffen 
wie man Kunden gewinnt/bindet.

Ich hatte mal eine Frage und zur Klärung haben die sogar ein Bild zur 
Verdeutlichung mitgeschickt.

Bisher finde ich deren Service sehr gut. Mal sehen wenn die 
LEiterplatten hier sind, ob sich die Positiven Ergebnisse bestättigen 
die ich im NEtz gefunden habe.

Gruß Bernd

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene Keller wrote:

> Jetzt wollen wir einen Bestückungsservice beauftragen.
> Die wollen das ganze "im Nutzen" und "geritzt (ist das dann vorgestanzt,
> und man kann die bestückte Platine rausbrechen??).

Hallo Rene,
du legst normalerweise die Größe und das Aussehen des Panel fest!
Dabei sollte man die Spezifikationen der verwendeten Maschinen beachten.
Jeder Drucker/Bestücker/Ofen/Tester hat eine minimale und eine maximale
Leiterplattengröße. Je mehr einzelne Prints du in das Panel bekommst, um 
so weniger Handling fällt anteilig auf eine einzelne Schaltung, was es 
bei der Produktion günstiger macht, vorrausgesetzt, die Zeit für das 
Nutzentrennen frist den Gewinn nicht wieder auf.

Bei der Gestaltung des Panels musst du aber einiges beachten:
Ø optimale Ausnutzung des Platzes (einzelne LP’s drehen...)
Ø Steifigkeit des Panels, damit es nicht im Prozess durchbricht
Ø mögliche Beschädigungen beim Trennprozess (SMD BT zu nah am Rand)
Ø bauteilfreier Rand für das Transport- und Handlingsystems

Zum Thema Verbindungen
Du kannst die einzelnen LP über eine Ritzkante miteinander verbinden, 
was aber nur an geraden Kanten geht. Dabei wird die LP eingekerbt, und 
später mit einem Rollenmesser in der Nut getrennt.
Alternativ können die Kanten auch gefräst werden, dann bleiben nur ein 
paar Verbindungspunkte stehen, die später mit einem geeigneten Werkzeug 
abgetrennt werden...

Wichtig: NIEMALS die einzelnen LP aus dem Nutzen brechen, die dabei 
entstehenden Kräfte können SMD BT bzw. Lötstellen beschädigen....


nitraM

Autor: sechszweisechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waehrend das Leiterplattenhaus dir die Moeglichkeit eines Nutzens gibt, 
ueblicherweise zwischen A4 und A3, solltest du das optimale Format mit 
dem Bestuecker abbsprechen. Der "Nutzen" ist erstmals dessen Nutzen, da 
dessen Bestueckungsmaschine mehrere Leiterplatten auf's Mal bestuecken 
kann. Ueblicherweise laedt man die Nutzendaten vom 
Leiterplattenhersteller runter und gibt sie dem Bestuecker, der kann, 
waehrend der Leiterplattenhersteller die Leiterplatten macht, bereits 
die Pastenschablone bestellen, was auch wieder 2 Wochen dauert.

Fuer eine Handbestueckung/Prototypen kann man sich den Mehraufwand des 
Nutzens sparen. Es gibt Leiterplattenhersteller, die wollen einen Nutzen 
machen sobald mehrere unabhaengige Leiterplatten auf einem Design 
ersichtlich sind. Um das zu umgehen muss man nur alle einzelnen 
Sub-Platten mit nichtssagenden Leiterbahnen verbinden, die man nachher 
selbst abschneiden muss.

Autor: Rene Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus den Antworten entnehme ich, dass ich SELBER die Positionierung der 
einzelnen Platinen festlege.
Ich verwende Eagle.

Vermutlich muss ich:

- neues Board in der Grösse des Nutzens anlegen
- Platinen auf dem Board platzieren (wie geht das? Copy Paste??)
- WIE kann ich die zu ritzenden Stegkonturen angeben?

Vielen Dank

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vermutlich

Wieso fragst Du nicht direkt bei PCBCart? Die haben sehr guten 
e-mail-Support.

Autor: Alex F. (alexf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sechszweisechs wrote:

> Fuer eine Handbestueckung/Prototypen kann man sich den Mehraufwand des
> Nutzens sparen. Es gibt Leiterplattenhersteller, die wollen einen Nutzen
> machen sobald mehrere unabhaengige Leiterplatten auf einem Design
> ersichtlich sind. Um das zu umgehen muss man nur alle einzelnen
> Sub-Platten mit nichtssagenden Leiterbahnen verbinden, die man nachher
> selbst abschneiden muss.

Gibt es Erfahrungen wie es PCBART oder auch andere Chinesen haendeln, 
wenn man mit "selbstgebauten" Nutzen kommt ? Alles Einzelplatinen wird 
im Regelfall deutlich teurer als wenn man welche zusammenfasst und man 
entsprechend Reserve vorsieht, kann man im Privatbereich auch Platinen 
ohne spezielle Fraeskontur noch nachträglich trennen.

Gruss Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.