mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Etwas OT: Internet-Radio: Wer ist der Hersteller?


Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich bin am überlegen ob ich mir sowas kaufe oder ob ich sowas selbst 
baue. Wäre doch ein schönes Projekt ?

Wer kennt der originalen Hersteller dieses Gerätes?

Vertrieb über dnt: 
http://www.dnt.de/index.php?dir=produkte/detail&id...
Vertrieb über scott: http://www.audioscott.com/allemand/pdf.asp?id=835

Offensichtlich ist das das selbe Gerät. Ich habe mir beide in Natura 
angesehen - sogar die Menüs sind identisch ....

Gruß

Andreas

Autor: Tim Riemann (octoate)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss zwar nicht ob Terratec der wirklich Hersteller ist, aber das 
Ding sieht dem Noxon iRadio sehr ähnlich:
http://entertainen.terratec.net/modules.php?op=mod...

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas,
  für 230Euro eine fertige Lösung zu bekommen ist schon ganz ok.Ist 
nicht preiswert, aber auch nicht überteuert. Wenn man mal ne 
Gegenrechnung macht:

Linux Router ca.         70€
USB - Soundkarte     ca. 10€
LC - Display         ca. 10€
Gehäuse              ca. 40€
Arbeitsstunden (a'15€)   75€
----------------------------
Summe                    205€

Und mit 5 Arbeitsstunden kommt man wahrscheinlich nicht aus. Allerdings 
lernt man dabei was und kann das Gerät an seine Wünsche anpassen... 
sowas lässt sich nicht Aufrechnen.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@ SIGINT:

Das ist so ein Gadget, das man nicht unbedingt braucht.

Allerdings iswt meine Überlegung: Wenn ich z.B. eine Digitaluhr baue, 
dann lerne ich zwar auch etwas, könnte die aber auch für 10 Euro kaufen. 
Das "lohnt" sich sicherlich nicht.

Bei diesen Radios ist das anders, die sind relativ teuer. Da "lohnt" 
sich ein Selbstbau schon eher.

Im übrigen komme ich mit Deiner Kalkulation nicht klar: Zu was brauche 
ich einen Linux-Router und eine Soundkarte? Mir schwebt z.B. ein 
kompletter Eigenbau vor auf Basis des Netzwerk-Stacks von Ulrich Radig 
vor. Ich denke, dass ich mit maximal ca. 30-50€ Bauteilekosten hinkomme. 
Meine Arbeitsstunden-Kalkulation ist allerdings wesentlich höher: Ich 
rechne mit mindestens 50h verteilt über 1-2 Jahre.... Hobby eben ...

Gruß

Andreas

Autor: Mx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja du kannst dir das Ding ja auch kaufen und DANN dran rumschrauben (;
http://sharpfin.zevv.nl/index.php/Main_Page

Mit den Podcasts gibt's noch ein paar Probleme...

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:
  Achso, vollständiger Eigenbau. Ich gehe bei Streaming-Client immer von 
einer Linux-Lösung aus, da die noch relativ preiswert sein kann und 
einfach umzusetzen ist. Mein Netgear WGT634 werkelt schon seit einiger 
Zeit zuverlässig mit madplay rum.
Mit einem großen AVR, einem VS1011 und den ENC28j60 sollte das aber auch 
machbar sein. Dann ist die Lösung noch etwas preiswerter (die Zeit mal 
nicht mitgerechnet)

Gruß,
  SIGINT

Autor: eustach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man eigentlich einen streaming server z.b. mit vlc aufmachen und 
dann den stream mit madplay / mpd empfangen, so dass es für das audio 
zum video reicht? oder läuft da die synchronisation aus dem ruder?

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will man die Flexibilität einer Kaufversion bezüglich der verschiedenen 
Wiedergabeformate erreichen, wird es mit einem Komplettselbstbau schon 
schwierig. Ich denke, jedes Format für sich wird nicht ganz trivial sein 
und somit einiges an Zeit beanspruchen das alles in Eigenregie 
umzusetzen.

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Angebotenen Geräte haben, soweit ihc das gesehen habe, auch die 
Möglichkeit den Stream per WLAN zu empfangen und da wird es mit selber 
bauen schon sehr viel schwerer.

Da dürfte ein Linux Router doch die bessere Lösung sein.

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht das gleiche wie Art.-Nr. 343351-62 vom großen 'C' für 
159,-EUR?

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Yepp - das Conrad-Teil ist das von dnt.

Gruß

Andreas

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein linux router hat häufig keine fpu, wenig ram und eher keine 
unterstützung für windows media..

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mp3 zumindest braucht man keine FPU bzw. generell float 
Berechnungen:
http://www.underbit.com/products/mad/

Mein PDA hat auch keine FPU und darauf höre ich trotzdem mp3s mit sehr 
wenig Auslastung.

Autor: viking (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei eBay hab ich die Dinger schon für knapp 60 Euro rausgehen sehen, da 
kann man sich sicher was mit basteln!?

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das mit den div. Formaten ist natürlich ein Thema. Es scheint sogar so 
zu sein, dass die Radios unterscheidliche Fähigkeiten besitzen. Status 
meiner Recherche ist folgender:

Teuer aber die meisten Formate: Noxon
http://entertainen.terratec.net/modules.php?op=mod...

Dann mein Finding:
dnt:
http://www.dnt.de/index.php?dir=produkte/detail&am...
scott: http://www.audioscott.com/allemand/pdf.asp?id=835

Dann gibt es noch dieses hier, welches ich sonst noch nirgends gesehen 
habe: http://wireless-internet-radio.com/zoomer.jpg

Besitzt jemand eines dieser Geräte und kann einen Erfahrungsbericht 
geben ?

Gruß

andreas

Autor: Pedobear (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kenner der Szene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein günstiges mini-ITX-Board. Fehlt nur noch ein bissel RAM, eine CF 
Karte, ein Gehäuse und eine Tastatur. Dann haut man Linux plus diverse 
Software (z.B. Amarok) drauf und ist glücklich. :)
Das ist das perfekte Zwischending zwischen selber bauen und fertig 
kaufen. Man hat im Gegensatz zur Selbstbaulösung kein gefrickel und im 
Gegensatz zur Fertiglösung sogar Last.fm Unterstützung. :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.