mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit Leuchtfolie


Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein älteres Dsiplay, dass ich inzwischen erfolgrei angesteuert 
habe. In diesem Display ist eine Leuchtfolie verbaut. Dieses habe ich 
schon mit zwei verschiedenen 5V Invertern getrieben. Am Anfang war die 
Folie immer richtig hell, aber beim zweiten oder dritten Anschalten 
wurde sie dann sehr dunkel. Dieser Zustand ändert sich auch nicht mehr. 
Am Ausgang des Invertes messe ich auch nur noch 40VAC, kann die 
Leuchtfolie die Inverter zerstört haben?

mfG, Sven

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anbei nochmal das datenblatt des displays

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die 40 Volt im Leerlauf oder offen gemessen? Bei Überspannung kann 
eine EL-Folie durchschlagen. Der dabei entstehende Kurzschluß zerstört 
jedoch nur in wirklich seltenen Fällen den Inverter. Eher geht die Folie 
kaputt (leuchtet dann gar nicht mehr oder nur noch stellenweise).

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die 40V mit nicht angeschlossener Last (Folie) gemessen.

mfG

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann könnte der Inverter gelitten haben. Vielleicht ist einer der beiden 
Transistoren angeschlagen? Eigentlich ist da ja nicht viel dran.

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann man eigendlich diese 5V Inverter kaufen? Oder macht es 
vielleicht Sinn einen selberzubauen? Wenn ja, gibt es Schaltpläne?

mfG

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung ist recht einfach und wahrscheinlich irgendwo 
dokumentiert, müßte ähnlich sein wie die Fotoblitz-Ladeschaltungen in 
der englischsprachigen "Repair-FAQ" Sammlung von Samuel M. Goldwasser, 
die man im Netz findet, jedoch mit etwa halber Ausgangsspannung. Das 
Problem beim Eigenbau ist der Übertrager, den man wahrscheinlich nicht 
kaufen kann, sondern selbst wickeln müßte. Ich würde eher versuchen, 
einen Inverter, wie er zum Betrieb der bei Conrad und Reichelt 
vertriebenen Leuchtschnüre verwendet wird, zu bekommen. Möglicherweise 
kommt da auch bei 5 Volt Eingangsspannung genug raus.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Hinweis: Es gibt von Sipex einen 8-poligen SMD-IC, welcher mit 
nur einer externen Induktivität (also ohne Übertrager) die Leuchtfolie 
versorgen kann. Ist leider schwer beschaffbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.