mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Monitor bei Stromeinschaltung auch an Schalten


Autor: Sven Fabricius (mr_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

habe einen TFT Monitor der angehen soll wenn ich den Strom für dem 
Monitor einschalte.
Blöderweise muss ich immer erst auf den Powerknopf drücken.

Habe mir mal die Platine mit den Tastern angeschaut, also wenn ich den 
Strom anlege, dann habe ich dort an einem Pin 5V anliegen.
Die Taster sind über verschiedene Widerstände parallel an ein 
Ausgangssignal geschaltet, also wie folgt:


5V --+----+----+----+
     |    |    |    |     100 Ohm   Power
     T    T    T    T     18k Ohm   Menu
     |    |    |    |     51k Ohm   Up
     R    R    R    R     33k Ohm   Down
     |    |    |    |
Key--+----+----+----+

Also musste man die 100 Ohm beim anliegen der 5V Spannung für einen 
kurzen moment zuschalten.
Müsste doch eigentlich ausreichen wenn ich einen Kondensator parallel 
auf den Power Taster löte oder?

Gruß Sven

Autor: Oops (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm. Wenn die Schaltung wirklich so ist dann sollte es gehen. Strom ist 
ja schon durch den 100 Ohm begrenzt. Ist natürlich nur durch Probieren 
herauszufinden. Ein Knackpunkt ist natürlich, das der Einschaltstrom 
dadurch signifikant höher wird. Das Backlight geht gleich an. Wer weiss 
ob das Netzteil das mitmacht.

Gruss
Oops

Autor: Sven Fabricius (mr_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mit 100uF gehts net, der Moni braucht ca 2 Sekunden bis er ne taste 
annimmt.

Autor: Sven Fabricius (mr_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mal auf 400uF hoch gegangen, aber die Kondensatoren sind einfach zu 
schnell geladen, also ich brauche ne verzögerung von mindestens 2 
sekunden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sven Fabricius (mr_sven)

>Müsste doch eigentlich ausreichen wenn ich einen Kondensator parallel
>auf den Power Taster löte oder?

Das ist die Brute Force Lösung. Geht aber  . . .

>also mit 100uF gehts net, der Moni braucht ca 2 Sekunden bis er ne taste
>annimmt.

Schöner und besser ist das Ganze über einen FET zu lösen. Dazu musst du 
nur Masse auf der Platine finden.

Siehe Anhang.

Damit reagieren deine Tasten dan auch wieder normal schnell.

MfG
Falk

Autor: Sven Fabricius (mr_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Mühe, werds ausprobieren sobald ich die FETs habe.

Gruß Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.