mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transimpedanzverstärker Infrarot Problem


Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich experementiere gerade mit Infrarotübertragung und 
Transimpedanzverstärkern (diskret mit OPVs).
Ich bin mittlerweile schon recht erfolgreich, nur habe ich das Problem, 
dass wenn die Sendediode zu nah an die Photodiode geführt wird, scheint 
der Ausgang zu schwingen.

Verwendet wird eine Sendediode TSAL6100, Empfangsdiode müsste eine 
TEMD1000 sein, beides von Vishay. Der OPV ist ein CA3130, als einfacher 
Transimpedanzverstärker aufgebaut! Nicht invertierend auf Masse, 1k 
invertierend -> Ausgang, die Diode von Masse gegen den 
nichtinvertierenden. 100nF Parallel zur Versorgung! Dat wars!

Im Anhang findet ihr das Signal mit ungefähr 15cm Entfernung.
Im nächsten Post, hänge ich das aus ca. 1cm Entfernung an

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, der Anhang war verschwunden! Hier ist das Ergebnis bei 15cm 
Abstand.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier bei 1cm Abstand!

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier bei ca. 6cm Abstand

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heute ist nicht mein Tag, dass is es jetzt aber
Sorry, nochmal!

Hat jemand Erfahrung auf dem Gebiet?
Das zu sendende Signal kommt von der UART eines Mega16 mit 57600 baud 
und die Trägerfrequenz ist 2MHz, Tastverhältnis 3/4

Hoffe auf Hinweise

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolfgang (Gast)

>Hat jemand Erfahrung auf dem Gebiet?

Ein wenig.

Poste mal lieber einen Schaltplan, deine Beschreibung ist nicht 
auseichend. Bedenke die Frequenzkompensation, es muss ein C parallel zum 
Feedbackwiderstand liegen (einige pF).

MFG
Falk

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,

einen Schaltplan gibt es momentan leider nicht, da ich nur auf einer 
Steckplatine experementiere! Ich weiß, schlechtes Equipment ...

Der Verstärker ist wie hier aufgebaut:
http://www.suchmaschinen-tippgeber.de/online/opv.jpg

Einen Kondensator habe ich beim Widerstand nicht verbaut! Welche 
Frequenzen soll der kompensieren? Die Schaltspitzen?

danke

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolfgang (Gast)

>Einen Kondensator habe ich beim Widerstand nicht verbaut!

SCHLECHT!

> Welche Frequenzen soll der kompensieren? Die Schaltspitzen?

;-)
Er kompensiert den Frequenzgang. Und NEIN, das ist nicht akademisch, 
ohne schwingen die meisten schnellen OPVs.

http://electronicdesign.com/Articles/Index.cfm?Art...

MfG
Falk

Autor: sechszweisechs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwann oberhalb von Audio ist fertig mit Steckbrettern. sorry.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.