mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Fahrtenbuch verloren - Was nun?


Autor: lurueda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hoffe hier auf eine Hilfe.

Ich fahre einen Dienstwagen der eigentlich nur dienstlich genutzt werden 
kann. Ich habe nun mein Fahrtenbuch, das ich im Mai angefangen habe nach 
der Anschaffung, verloren. Als der Wagen gereinigt wurde und ich die 
Sachen rausgeräumt habe, habe ich eine Tüte -in der das Fahrtenbuch lag- 
aus versehen liegenlassen. Als es mir am Abend auffiel, war die Tüte 
nicht mehr da. Es wurde auch nichts der Firma zugeschickt.

Was mache ich nun? Wie erkläre ich dem Finanzamt plausibel das es nicht 
mehr da ist? Werden die Fahrten im Nachhinein noch anerkannt?

Ich bekomme auch die Fahrten von ca. 8000 km natürlich nicht mehr 
zusammen. Was soll ich machen?

Was ist auch wenn ich zwischendurch immer mal private kurze Fahrten 
habe? Wird der Wagen dann nicht mehr 100% dienstlich abzurechnen sein? 
Gibt es eine Regelung das man bis zu einem bestimmten Prozentsatz auch 
private Fahrten machen kann, ohne das es Nachteile bzgl. der 100% 
dienstlichen Absetzung gibt?

Hintergrund: Mein Chef will das Auto zu 100% absetzen, jedoch möchte ich 
den Wagen auch mal privat nutzen.

Für eine Hilfe wäre ich echt dankbar.

Grüße Luis

Autor: marvin m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu gibts doch die sog. 1%-Regelung, oder? Sorry, ich bin 
betriebswirtschaftlich nicht sehr bewandert, weiß nicht, welche 
Auswirkungen das auf die Absetzbarkeit der Firma hat.
Aber das Finanzamt wird wohl im Nachhinein nix anerkennen, wenns nicht 
zu 100% nachvollzogen werden kann. Meinem Chef wurden mehrfach 
Fahrtenbücher verworfen, weil es kleinere Unstimmigkeiten gab - da gings 
echt nur um Kleinigkeiten. Ist auch sicherlich abhängig vom 
Finanzbeamten.
Ich selbst habe die 1%-Regelung am Laufen, weils mir einfach zu blöd 
war, wegen jedem gefahrenen km irgendwas aufzuschreiben. Allerdings ist 
bei mir auch der Privatanteil recht hoch.

Autor: Lee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ lurueda

Mein Beileid zum verlorenen Fahrtenbuch.


Wie das aus der Sicht des Finanzamtsangestellten aussieht kannst du dir 
ja sicher denken.

""Fahrtenbucht verloren,ja sicher doch,haben wir jede Woche 3x""

Du darfst dich also nicht wundern wenn das FA deswegen Ärger macht.

Ich weiß wie schnell sowas unter die Räder kommt und deswegen führe ich 
Zuhause ein Zeites identisches Fahrtenbuch.
Am Wochenende nehme ich das erste mit und trage die einträge ins Zweite 
um.
So habe ich mein buch immer im Wagen aber im Ernstfall nur maximal eine 
Woche Datenverlust was sich meist noch zum Großteil aus dem Gedächtnis 
rekonstruieren läst.

Der Haken an der Sache ist natürlich das man sich stur dran halten muß 
die Einträge jede Woche zu übertragen.
wird man da nachlässig dann bringt das natürlich auch nix. :/

Autor: Tip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm deinen Terminplaner des alte Fahrtenbuch aus dem Vorjahr und setzt
dich an den Rechner (Google-Map) und schreibe ein neues. Dauer ein 
Wochenende und dann ist gut. Tankzettel nicht vergessen (wann wo).
Schei..arbeit aber geht. Am besten eine Tabelle machen und Bleistift
nehmen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.