mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit Photodiode Signal am Parallelport einlesen


Autor: Mumme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorneweg: ich habe keine Ahnung von Elektronik. ;-)

Kontext: ich moechte das X-Ray On Signal von einem CT-Scanner mit einem 
Laptop über die Parallele-Schnittstelle einlesen.
Das Programm für die parallele Schnittstelle steht, wenn Pin 11 auf GND 
liegt bekomme ich das Signal im Programm.
Bisher wollte ich ein 24V Signal am Scanner abgreifen und dann mittels 
Relais Pin 11 über einen Widerstand 220 Ohm direkt mit GND verbinden 
(ich hatte schonmal einen Beitrag hier dazu). Das funktionierte auch 
tadellos, bis auf die Tatsache, dass das 24V-Signal am Scanner zwar laut 
Schaltplan vorhanden sein muesste, aber dann nicht zu finden war....


Frage: Es gibt eine Leuchtanzeige am Scanner für das X-Ray On Signal, 
die Idee ist mittels Photodiode dieses Leuchtsignal (ist eine LED) zu 
benutzen, um dann Pin 11 auf GND zu legen ...
Nur was für eine Leuchtdiode nehme ich?
Kann ich direkt die 5V aus dem Parallelport für die Diode nutzen oder 
muss ich mittels externer Spannungsquelle die Diode ansteuern und dann 
wieder über ein Relais Pin 11 auf GND legen.
Könnte mir jemand grob (oder besser etwas genauer) sagen, was jetzt die 
beste (und schnellste) Lösung dafür ist.

Vielen Dank,
Mumme

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Leuchtdiode am Scanner durch einen Optokoppler ersetzen.
Der Transistor im Optokoppler kann dann einen Eingang des LPT auf
Masse ziehen.

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fang bloss nicht an mit fotodioden rumzueiern benutze doch einfach das 
signal von der led (betriebsspannung LED) und einen windowdiscriminator 
(grundschaltung operationsverstärker ) denn durch den op hast du einen 
sehr hohen eingangswiederstand deines "schaltes" und belastest die led 
nicht.

das ganze funktionirt aber nur wenn beide geräte die gleiche masse haben

aber wenn du mal schreibst was genau du vor hast dann kann dir bestimmt 
besser geholfen werden

Autor: Mumme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An das Signal von der LED komme ich aber nicht ran, da ich dafür am CT 
Gerät rumschrauben müsste, was ich aber nunmal nicht darf.

Was soll ich noch genauer über das Vorhaben schreiben? Ich brauche für 
ein spezielles Rekonstruktionsverfahren halt den genauen Zeitpunkt, wann 
die Bilder aufgenommen wurden, und das geht über das X-Ray On Signal vom 
Scanner.
Das oben beschriebene Ausgangssignal mit 24V ist leider nicht vorhanden 
und so bleibt die einzige Möglichkeit die Leuchtanzeige am Scanner zu 
nutzen, die immer an geht, wenn gescannt wird, sprich Bilder aufgenommen 
werden. Ich darf aber nicht einfach den Scanner aufschrauben und daran 
rumlöten ... würdet ihr als Patienten wohl auch nicht so toll finden. 
;-)

bleibt also Fotodiode.

Die LED muesste so ungefähr alle 0.75s für 0.25s angehen. Ich will dann 
(mittels Fotodiode) ein Signal über den Parallelport am Laptop einlesen.
Die Software um den Paralleport abzufragen habe ich. Die einfachste Art 
ein  Signal zu bekommen, scheint Pin 11 auf Masse zu legen, indem man es 
z.B. einfach über einen Widerstand mit Pin 25 verbindet.
Wie kriegt man das am einfachsten mit einer Fotodiode hin, und welche 
Fotodiode nehme ich?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mumme (Gast)

>werden. Ich darf aber nicht einfach den Scanner aufschrauben und daran
>rumlöten ... würdet ihr als Patienten wohl auch nicht so toll finden.
>;-)

Verständlich ;-)

>bleibt also Fotodiode.

Nein, Phototransistor. Die haben merh verstärkung, für deine Anwendung 
ideal.

>Die LED muesste so ungefähr alle 0.75s für 0.25s angehen. Ich will dann
>(mittels Fotodiode) ein Signal über den Parallelport am Laptop einlesen.
>ein  Signal zu bekommen, scheint Pin 11 auf Masse zu legen, indem man es
>z.B. einfach über einen Widerstand mit Pin 25 verbindet.

Nicht Ganz. Da Läuft unter dem Titel Open Collektor, wobei hier eben ein 
Phototransistor zum Einsatz kommt.

Ausgangsstufen Logik-ICs

Nimm mal 10 KOhm gegen +5V, die kannst du mit den Ausgangsbits D0..D7 am 
Parallelport erzeugen.

>Wie kriegt man das am einfachsten mit einer Fotodiode hin, und welche
>Fotodiode nehme ich?

Such dir den schönsten Phototransistor aus, der mechanisch am besten zu 
dir passt.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3045;

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.