mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Steuererhöhung im Anmarsch ?


Autor: Chrisitian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich das richtig gehört und die Regierung will den Spitzensteuersatz 
auf 45% anheben ?

Autor: sechsdreizwei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich. Duerfte hoeher sein denk ich. In anderen Laendern ist der 
bis 65%. Irgendwo muss doch eine Motivation zur Freizeit sein. Nein ?

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chrisitian wrote:
> Habe ich das richtig gehört und die Regierung will den Spitzensteuersatz
> auf 45% anheben ?

Schrecklich (TM).

Ein ewiges Gejammer. Zuviel, zuwenig. Zu groß, zu klein.

Autor: Oskar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das schon bemerkenswert, daß ausgerecht, wenn die 
Beschäftigung steigt und somit auch die Steuereinahmen, schnell nochmal 
draufgehauen wird.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und vor allem, wenn überall vom "Aufschwung" geredet wird und davon, wie 
toll es bergauf geht. Schade nur, daß der Staat alles nur erdenkliche 
tut, damit davon auch garantiert nichts beim Bürger ankommt.

Autor: sechsdreizwei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Buerger will auch immer mehr. Arbeiten nach Wahl und Wunsch. 
In frueheren Zeiten gab es Hartz4 noch nicht. Keine Arbeit hiess da 
einen leeren Teller. Das will man heute nicht mehr, die Krawalle kosten 
mehr als die paar Kroeten die der Staat fuer Hartz4 rausruecken muss. Ja 
wenn die Leute nur noch arbeiten wollen wie es ihnen passt, muss der 
Staat die Differenz bezahlen. Und das kostet.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es für diese mutmaßliche Erhöhung eine seriösere Quelle als 
Christian?

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sechsdreizwei wrote:
> Naja, der Buerger will auch immer mehr. Arbeiten nach Wahl und Wunsch.
> In frueheren Zeiten gab es Hartz4 noch nicht. Keine Arbeit hiess da
> einen leeren Teller. Das will man heute nicht mehr, die Krawalle kosten
> mehr als die paar Kroeten die der Staat fuer Hartz4 rausruecken muss. Ja
> wenn die Leute nur noch arbeiten wollen wie es ihnen passt, muss der
> Staat die Differenz bezahlen. Und das kostet.

Jo, früher hieß Hartz4 auch Sozialhilfe und/oder ALG2.

Wenn ich mein (Arbeitsleben) lange und viel einzahle, will ich auch was 
raus, wenn ich mal ne Pause zwischen 2 Jobs habe ....

In anderen Ländern mag der Satz höher liegen aber dafür gibt es dort 
einiges an staatlichen Erfindungssteuern nicht, weshalb man das 
differenziert esehn muss.

Autor: Norbert Xanten (noppes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Reichensteuer, auch Neidsteuer genannt wird ab 2008 kommen.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lohnsteuer ist jetzt wesentlich niedriger als 1980. Kann man unter 
http://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensteuer_(Deutschland) schön 
nachlesen. 1990 wurde der Spitzensteuersatz von 56% auf 53% gesenkt, da 
sind 45% aber immer noch weniger, oder?

Und wenn nur der SPITZENsteuersatz steigt, naja, DAS ist mir herzlich 
wurscht. Das betrifft 3% der Arbeitnehmer, wenns hochkommt, aber MICH 
bestimmt nicht.

Autor: Jagoda++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spitzenstueersatz greift bereits unter 60000 zu versteuerndem 
Einkommen. Das sind einige mehr, als nur 3%. Der Vergleich zu 1980 hinkt 
auch, weil die anderen Steuerecksätze nicht übereinstimmen, z.B. die 
Freibeträge. In anderen Ländern ist zwar meist der SSS geringer, aber 
die Einstiegsfreibeträge und Eckbeträge ebenfalls.

In Österreich zahlt man durchschnittlich zwsichen 10%-20% weniger 
Steuern, solange man zu den 90% Normalverdienern gehört.

Autor: Ahram (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Verlauf zeigt, daß es zwsichen 30k und 50k nicht so effektiv ist, 
mehr zu verdienen, da die Nettokurve immer flacher wird. Ab 60k aber 
wieder schon, weil Rentenversicherung und Krankenversicherung gedeckelt 
sind.

Autor: Skunk KaiNensy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas B.
"Ein ewiges Gejammer. Zuviel, zuwenig. Zu groß, zu klein."

also meiner ist zwar nicht groß, aber dafür schööön dünn

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Steuererhöhungen wenigstens den Bürgern dieses Landes zugute 
kämen, würde ich ja nicht meckern. In Wirklichkeit wird damit doch die 
Vasallenarmee für die Amis bezahlt und alles, was sonst noch so an 
verdeckten Tributzahlungen an den Weltherrscher abgedrückt wird...

Autor: Visitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"In Wirklichkeit wird damit doch die Vasallenarmee für die Amis bezahlt 
und alles, was sonst noch so an verdeckten Tributzahlungen an den 
Weltherrscher abgedrückt wird..."

Ist das jetzt eine neue Verschwörungstheorie?

Autor: l00k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Grafik ist ja ganz nett, aber IMHO falsch. Danach läge der 
Spitzensteuersatz gerade mal bei 28% (statt 42%).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Visitor wrote:
> "In Wirklichkeit wird damit doch die Vasallenarmee für die Amis bezahlt
> und alles, was sonst noch so an verdeckten Tributzahlungen an den
> Weltherrscher abgedrückt wird..."
>
> Ist das jetzt eine neue Verschwörungstheorie?

Ja was ist die Bundeswehr denn anderes, als eine Hilfsarmee des 
Weltherrschers und was glaubst du, wovon wir die Außenhandelsüberschüsse 
("Exportweltmeister") mit den USA bezahlen? Die Hoffnung, daß die das je 
zurückzahlen würden, ist doch noch viel gewagter, als der Glaube an die 
unbefleckte Empfängnis...

Autor: LLL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@100k: Der Spizensteuersatz bezieht sich ja nur auf die oberen Euro. Die 
unteren Euros bezahlt jeder mit derselben Steuer. Im Mittel zahlt man so 
zwsischen 30-35%. Auch der Spitzenverdiener hat Freibeträge etc.

Ich z.B. zahle nur für einen sehr kleinen Teil den Spitzensteuersatz, 
weil ich kaum über der Grenze liege. Ein Reicher mit 20000,- im Monat 
zahlt dann  für das meiste seines Geldes des Topsatz.

@Mann mit dem Dünnen:
>@Thomas B.
>Ein ewiges Gejammer. Zuviel, zuwenig. Zu groß, zu klein.
"
>also meiner ist zwar nicht groß, aber dafür schööön dünn

Die Frauen wollen aber dicke ! Dicke Brummer!

Autor: Visitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ja was ist die Bundeswehr denn anderes, als eine Hilfsarmee des
Weltherrschers und was glaubst du, wovon wir die Außenhandelsüberschüsse
("Exportweltmeister") mit den USA bezahlen? "

Soweit ich weiß, treibt Deutschland nicht nur Handel mit den USA 
("Exportweltmeister!").

Geht jetzt der ganze Bundeswehretat in die Außenhandelsbilanz mit den 
USA ein? Wird das vom CIA oder Bush persönlich kontrolliert und/oder 
budgetiert?

Argumentier doch lieber mit dem fallenden Dollarkurs, dann könnte man 
das Ganze von Deutschland auf Europa als Vasallenkontinent erweitern.

Autor: l00k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@LLL
Danke für die Info, war mir nicht klar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.