mikrocontroller.net

Forum: Platinen Laminator für Thermotransfer bis 180Grad vom Werk aus


Autor: Vitali A. (cxv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mein 2ter Beitrag hier, hoffe auf Hilfe.
Ich möchte endlich anfangen ein paar einfache Platinen herzustellen, 
dazu habe ich sehr vieles bei Euch im Forum und auf ein Paar anderen 
Seiten gelesen bzw. gesehen. Des weiteren habe ich vor mir das nötige 
Equipment zu besorgen, einen passenden Laserdrucker habe ich jetzt 
erworben, bleibt noch ein Ätzset und ain Laminator, damit es gleich 
ordentlich ist (ich will nicht mit dem Bügeleisen).

Nun habe ich im Netz nach fertigen Laminatoren gesucht die für 
Thermotransfer vorgesehen sind. Leider gibt es da nicht viel und wenn 
doch dann gleich für mehrere 100 Euros. An einen Umbau eines billig 
Lamis habe ich natürlich auch schon gedacht, da aber die verschiedenen 
Empfehlungen weit auseinandergehen und meist auch mit grösseren 
Umbaumaßnahmen Verbunden sind (V-Mod, Temp-Mod, Controller usw.) dabei 
aber trotzdem keine 100% Funktionsgarantie besteht, wollte ich gleich 
einen hochwertigen Laminator kaufen, der höhere Temperaturen vom Werk 
aus aushält.
Da habe ich ein paar Modelle gefunden, die interessant sein könnten.
Zum Beispiel bei Eba. diesen hier:
Artikelnummer: 150185711898

Der hat 4 Rollen (2 beheizt plus 2 Heizplatten), 680 Watt und eine Max. 
empfohlene Aufnahmedicke vom Werk von 1mm (die 1,5mm sollten dann doch 
locker gehen). Leider steht da nichts von der Temperatur.

Es gibt aber auch andere z.B. den:
Artikelnummer: 370000007879
(gibt auch größere mit mehr Leistung allerdings auch nur bis 180 Grad)

300 Watt, Justierbare Temperatur: 100° - 180°, 2 Walzen (Art der 
aufheizung unbekannt), die Max. Papierdicke liegt allerdings nur bei 
0,8mm, keine Ahnung ob es ausreicht auf Dauer.

Also die Temperatur von 180 Grad ist doch schon fast ausreichend, mann 
müsste das Gerät nur aufschrauben und den PTC etwas weiter vom Messpunkt 
entfernen. Ich denke der große Vorteil des Lamis ist, dass es bereits 
für so hohe Temperaturen ausgelegt ist und daher nicht so abschmilzt wie 
manch ein Billigmodell.

Ich habe auch Geräte mit 200 Grad gesucht, konnte aber nichts finden.

Also meine Frage an euch: welchen Lami würdet Ihr holen? Lohnt sich der 
Mehrpreis vllt. gar nicht und es ist besser die billigen für 15 Euro zu 
kaufen und zu modifizieren? Was könnt ihr zu den Geräten sagen? Würde 
der Transfer vllt. auch schon bei 180 Grad funktionieren?

Ganz ehrlich, ich habe nur keinen Bock die Lamis großartig umzubauen, 
mir fehlt auch ein Thermometer um die richtige Temp auszulesen und 
einzustellen. Wenn es eine gaaaanz simple und sichere Methode gäbe einen 
Lami umzubauen, würde ich es auch tun.

Ich bedanke mich bei jedem der sich die Mühe macht alles zu lesen und 
vielleicht zu antworten.

Danke im Voraus

V.

Autor: harryup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
vllt. taucht noch einer der alten cromalin-laminatoren auf (ich hab so'n 
dingens aus 'ner ehemaligen reproanstalt). die teile haben eine 
durchlaufbreite von 450mm und eine max. durchlaufhöhe von 4-5mm, die 
temp kann man einstellen bis über 250° und die durchlaufgeschwindigkeit.
grüssens, harry

Autor: Vitali A. (cxv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harry,
danke für deinen Post. Ich habe mal gleich nach Cromalin Laminator 
gesucht. Scheinen recht alte, seltene Geräte zu sein. Und teuer sind die 
dazu auch noch.... nun da habe ich aber einen aus NL gebraucht gefunden 
für 75 Euro, hab da mal ne Mail hingeschickt mal schauen was damit ist.

Ich frage mich ob die Geräte auch mit "dünneren" 1,5mm einer Platine 
zurechtkommen??? Aber an sich hört sich das mal echt super an mit über 
250°.

Danke nochmals

Kann noch einer was zu den vorgestellten Laminatoren schreiben?

Autor: Gerard Choinka (gerardchoinka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe ein standard Conrad Laminator + Heißluft Pistole, damit geht es 
eigentlich ganz gut, da man sowieso die Platine per Hand reinschiebt 
kann man in der anderen mit der Pistole heizen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.