mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software komische Druckerfehler


Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wer von euch hat eigendlich auch Probleme mit seinen Druckern? Es ist 
nun mittlerweile der 8. Drucker, der nicht funktioniert. Folgende 
Drucker habe ich nun:
1) Mannesmann Tally
2) Citizen 120 D
3) Kyocera FS850
4) HP Laserjet 1100
5) HP Deskjet 3816
6) Lexmark Z51
7) Lexmark Z45
8) Lexmark 1020

Und jeder hat Macken bis hin zur vollständigen Nichtfunktion:
1) fügt zusätzliche Leerzeilen in Bildern ein
2) der Druckkopf ist kaputt
3) geht nur manchmal, nach 100 maligen ein- und wiederausschalten 
arbeitet er problemlos. Bei jedem Einschalt macht es "Pffft" und das 
Display zeigt nichts an. Irgendwann gehts dann wieder. Einmal ist die 
Heizwalze gebrochen (Zahnrad). Dann gab es Flecken, nach Auswechseln des 
Developper Kit (DK5) ging das dann wieder einwandfrei, bis blötzlich auf 
dem Display erschien "DK5 auswechseln". Trotz spitzen Druckqualität 
weigerte sich der Drucker weiterzudrucken. Nach dem ich eine alte DK5 
(min. 4 mal gewechselt) einlegt druckte er wieder mit den Flecken. Dann 
war noch so eine Tonerwalze kaputt (in vielen Fusseln zerfallen) und 
schließlich der Toner leer, aber nur wegen dem Walzenwechsel. Dann 
verklemmte sich Papier in der Koronaeinheit, wodurch auch die kaputt 
ging und das Papier Feuer fing.
4) stammt von eBay als "defekt". Er druckt nur die Tastseite 
einwandfrei, aber es ist wohl die Schnittstelle kaputt, ein 22 Ohm 
(Schutz-)Widerstand hatte >2 MOhm, Überbrücken mit Leitsilber half 
nichts.
5) brachte mir mein Bruder von Arbeit mit. Er zeigt zwar an als würde er 
drucken (grüne LED blinkt) und es bewegt sich nichts. Da ist auch ein 
sehr kompliziertes Getriebe drin, welches es ermöglich mit einem Motor 
das Papier einzuziehen, auszuwerfen, Papierauffang abzusenken, 
Patronenaustrockenschutz zu bewegen, uvm. Jedenfalls sieht das auch 
atwas kaputt aus.
6) und 7) funktionieren, wobei es leichte Treiberprobleme bei 5) gibt. 
Diese drucke hat jemand weggeschmissen. Ich hab sie mit den enthalten 
Patronen weiterbenutzt (mit Wasser nachgefüllt, Druckkopf gereinigt). 
Plötzlich von einer Seite an dem einen Tag auf die andere Seite am 
anderen Tag kam kein einziger Tropfen Tinte mehr aus der Schwarzpatrone, 
auch pfeift der Druckkopf dieser nicht mehr, beim (Nicht-)Drucken. 
Selbst mit Wasser nachfüllen, Drcukköpfe reinigen bringt nichts. Es 
müsste ja wenigstens ein ganz kleines bischen was Tinte kommen. Es ist 
so als sei die elektrische Verbindung zum Druckkopf unterbrochen. Ob da 
ein Druckzyklenbegrenzer (Seitenzähler) im Druckkopf ist?
8) ging am Anfang, bis die Patronen eintrockneten. Weggeräumt, Jahre 
später wieder hergeräumt, ging der Druckkopf wieder nicht. Patrone mit 
Wasser durchgespült, Drucker druckt. Nach ein paar Tagen Stillstandszeit 
ist das Drcukbild wieder rotstichig, was nach ein paar Seiten nachlässt.

Also sind solche Fehler "Normal"? (Bitte keine Freenetwerbesprüche)
Sind die Absicht? Werden Drucker immer noch über die Patronen 
querfinanziert? Warum gibt es so viele Probleme mit Druckern, aber nicht 
mit Tastaturen, Mäusen, Monitoren, Scannern...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.