mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. bidirektionaler MUX


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte mit einen gemultiplexten 8-Bit Bus ansteuern. Die entity hat 
4 Eingänge und 1 Ausganung, und den IO-Bus (inout). Die 4 Eingänge 
werden nacheinander am IO Bus ausgegeben, dann soll der IO-Bus an den 
Ausgang gelegt werden.

Mein Problem ist der Ausgang. Ich möchte keinen Process oder gar 
Statemaschine verwenden. Eine MUX mit einer with - select Anweisung ist 
klar.

Nur wie behandle ich den Fall wenn der MUX den IO-Bus an den Ausgang 
leiten soll?


  iobus<=in0 when mux="000" else
  iobus<=in1 when mux="001" else
  out<=iobus when else;

das funktioniert ja nicht.....


währe über jede Hilfe dankbar

Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>   iobus<=in0 when mux="000" else
>   iobus<=in1 when mux="001" else
>   out<=iobus when else;

Wenn Du das letzte "when else" weglässt passt das doch.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
iobus<=in0 when mux="000" else
         in1 when mux="001" else
         in2 when mux="010" else
         in3 when mux="011";

  out<=iobus when mux="1--";

dieser code läst sich compilieren, wird er bei der synthese die 
gewünschte funktion erzeugen?
Gehts auch mit with-select?

MFG Matthias

Autor: Klaus Falser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So stimmt's (noch) nicht.

- Wenn der Multiplexer "0--" ist, dann werden die Eingänge in0..in3 an 
den iobus gelegt -> iobus ist dann für Deine entity ein Ausgang. In 
diesem Fall wird der Bus getrieben, ansonsten muß der Ausgang der entity 
hochohmig sein, sonst würdest Du ja die Daten stören, die von außen 
kommen.

DataOut <=in0 when mux="000" else
          in1 when mux="001" else
          in2 when mux="010" else
          in3;

iobus <= DataOut when mux="0--" else "ZZZZZZZZ";

- Wenn der Multiplexer "1--" ist, dann werden die Daten des iobus an den 
Ausgang gelegt.
Wenn Du schreibst

out<=iobus when mux="1--";

dann wird ein Latch erzeugt, weil sich der Ausgang out den letzten 
gültigen Wert merken muß. Dieses Latch kann unter Umständen sogar 
schlecht funktionieren, weil Glitches am mux-Signal auftreten können.
Besser ist es out fest mit iobus zu verbinden ( lesen darf man immer) 
das Signal synchron zu einem Taktsignal abzutakten wenn der Multiplexer 
"1--" ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.