mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik lm3404 liefert keine 1A? Beschaltungsfehler?


Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich expermentiere gerade mit der Konstantstromquelle lm3404. Leider 
schafft diese keine 1A zu liefern. Wenn die Eingangsspannung über ca. 
11V dann bricht der Strom zusammen. Unter ca. 11V liefert sie maximal 
500mA.
Ich kann mir nicht erklären warum.

Vielleicht hat ja jeman eine Idee, ich sehe aber auch kein Fehler.
Danke :-)

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rses=0.1 Ohm

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Cin, Spule, Diode werden verwendet ?

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Werte wie in dem Schaltplan.
Cin = 3,3µF, Spule 33mH, 1,6A, 82mOhm, Schottky 60V /2A.

Gruß

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cin wird hoffentlich ein Low-ESR-Typ sein,
Die Spule ist für solche Frequenzen geeignet ? Speicherdrossel ?

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spule ist eine Speicherdrossel und fü den Frequenzbereich geeignet. 
Cin sollte eine LOW-ESR-Typ sein.
Selbst wenn der Cin nicht geeignet wäre, warum funktioniert die 
Schaltung "teilweise" und bricht dann irgendwann zusammen?

Wäre auf jedennfall mal ein Ansatz. Welche Funktion hat Cin? Er glättet 
doch nur die Eingangsspannung?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überhitzung des LM3404?
Ist die Kupferfläche ausreichend zur Ableitung der Verlustwärme?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.24/0.22=0.56A>R=ca. 0.1

Autor: Patti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn Rsns falsch gewählt wäre und nur 500mA liefern würde...müste 
er das doch auch bei 15V Vcc 500mA liefern, was er aber nicht macht!

Patti

Autor: Patti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand noch eine Idee?

Autor: Solarki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat die Drossel wirklich 33mH , 33µH wäre richtig?
bei mir funktioniert die Schaltung.
Das IC wird nicht einmal warm. Wirkungsgrad bei
25V 350mA  8LED´s in Reihe 97%
27V 350mA  8LED´s in Reihe 95%
Die Drossel ist bei mir eine kleine SMD Drossel mit 100µH

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine natürlich 33µH, hab wohl nur mein Alt Gr nicht richtig gedrückt 
:-( .
@Solarki Hast Du bei dir noch rigendwas anderes gemacht? Vielleicht 
sollte ich noch einen anderen Lm3404 versuchen?

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach uns mal ein Foto von Deinem Aufbau !

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Noch eine Möglichkeit: die Spule kann den Strom nicht ab und geht in 
Sättigung. Dann kann natürlich auch kein Strom von 1 A fließen.
Was allerdings dagagen spricht wäre, dass bei steigender 
Eingangsspannung das Verhalten schlechter wird, mhm....

Grüße

Fasti

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort Sättigung!
Da bei einer Speicherdrossel die gesamte Energie im Luftspalt 
gespeichert ist, könnte es sein, dass der Luftspalt zu klein ist. Sobald 
der Luftspalt keine Energie mehr aufnehmen kann geht die Spule dann in 
die Sättigung.

Im Datenblatt der Spule konnte ich nichts dazu finden, dass sie auch für 
DC/DC-Wandler geeignet ist. Vielleicht hat sie keinen Luftspalt?

Autor: Solarki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

kann sein das die Drossel in der Sätigung ist.
Einfach den Drosselstrom mit einem Oscilloscop
mal ansehen er muß!!!dreieck- oder trapezförmig sein.
Wobei der Stromanstieg linear sein muß.
Nadelspitzen kurz vor dem Abschalten des
Stromes zeigen die Sätigung an.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Mensch ... ohne Bezeichnung der Spule stochern wir doch alle nur im 
Dunklen!

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@bernd

Ich habe mir das Datenblatt der im Schaltplan verzeichneten Spule 
angesehen.
Diese Info ist also vorhanden...
Leider gab das Datenblatt nicht viel Aufschluss darüber, ob es sich um 
eine SPEICHERDrossel handelt. Deshalb würde ich einfach eine andere 
probieren.

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
danke für die vielen Antworten. Ich benutze folgende Spule.
http://www.wuerth-elektronik.de/eisos/pdf/74456133.pdf.

Die sollte doch eigentlich für Schaltregler ausgelegt sein.

Viele Grüße.

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wenn das wirklich die Spule ist, dann ist das offenbar nicht die Ursache 
also muss der Hund noch woanders liegen, Layout bzw. Leiterbahnführung , 
defekter Chip, falsche Pinbelegung.......
Mhm, jetzt wirds schwierig mit Ferndiagnosen

Grüße

Fasti

Autor: Patti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auch das National Tool zur berechnung spukt die gleichen 
Bauteilwerte aus. Also bleibt nur noch ein defekter lm3404, oder?

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
also mit dem LM3404 bin ich am verzweifeln! Also wenn ich dem LM3404 mit 
ca. 3 Ohm belaste, dann schaft er maximal 200mA bei Rsns von 0,2 Ohm. 
Durch variieren von Rsns schaffe ich 40m0A zu erreichen bei maximal 
0,1Ohm. Leider startet der LM3404 bei dem geringen Rsns nicht mehr.

Die Spule habe ich schon test weise getauscht und die Schotkey Diode ist 
auch ganz.

Was mache ich falsch? Mir wachsen schon graue Haare... Bitte alles 
posten, bin für jeden Tip dankbar.

Gruß Patti

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Schaltregler sind empfindlich was das Layout angeht. Man sollte immer 
darauf bedacht sein die Strompfade so kurz als möglich zu gestalten, 
vielleicht ists ja ein Layout Problem.
Welche Kondensatoren benutzt du? Es gibt Regler, die können nicht mehr 
richtig regeln, wenn der Ausgangskondensator einen zu geringen ESR hat.
Vielleicht ist auch der Rückkoppelzweig zu lange. Versuche die Pfade mit 
hohen Strömen möglichst weit weg vom Rückkoppelpfad zu legen, damit sich 
dieser nicht unnötig Störungen einfängt.
Den Bootstrap Kondensator hast auch nicht vergessen? Die Spannungsquelle 
ist sauber und potent genug?
LM kaputt?

Grüße

Fasti

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand noch eine Idee?

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Bauteile habt Ihr denn verwendet? Ich bin drauf und dran die 
Spule und eventuell die Kondensatoren zu tauschen. Es sollte doch 
möglich sein die Schaltung fehlerfrei zu betreiben.

Danke nochmal für alle Ratschläge.

Gruß

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kann mir eine Alternative zum LM3404 empfehlen?

Autor: Kuddel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
die Differenz zwischen Ausgang- und Eingangsspannung
muß mehr als 2V betragen, sonst arbeitet das IC nicht.

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe den LM3404 mit einer ohmschen Last von ca. 2 Ohm belastet 
so wie in der Zeichnung. Ist das vielleicht auch ein Problem? Ich wollte 
vorher die guten Luxeons nicht verheizen :-)

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hast du schon mal den Boot-Kondensator überprüft?
Als einfach gestrickte Alternative zum LM ginge bis 30Volt der ZXLD1360, 
bzw. neu den ZXLD1362 für Spannungen bis 60Volt. Der ZXLD1350 kann nur 
30Volt und 350mA, gibts bei Segor.
ZETEX: http://www.zetex.com/3.0/3-3-2a.asp?scatid=12


Arno

Autor: menace (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich verwende den LM3404 auch, das Teil arbeitet sehr stabil und ist 
nochrmalerweise nicht kaputt zu kriegen. Dieser Step-Down Regler 
verzeiht einem auch mal ein schlechtes Layout ;o)

Hast du unbeschaltete Eingänge? Wo hängt eigentlich dein DIM-Pin? Ist 
der beschaltet? Wenn nein ist das schlecht, du solltest vom VCC = 7V pin 
dir über nen Spannungsteiler mit je 4,7k dem DIM-Pin einfach mal 3,5V 
spendieren das der schonmal weiß wohin und nicht herumhängt.

Ich denke aber auch das dein Regler einfach in den lückenden Betrieb 
über geht, den kannst du am besten mit einer Stromzange und nem Oszi 
herausfinden, falls du beides nicht hast, dann nehme einfach mal ne 
Spule mit ca 220uH, dann sollte es eigentlich funktonieren.

Als Ausgangs C solltest ca. 1u KERKO nehmen, da der Stromrippel durch 
die große Spule relativ klein wird.

mfg
menace

Autor: Michael Werner (michelw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe jetzt mal eine Schaltung damit aufgebaut, nach Datenblatt.
Ist der 3404 immer so empfindlich, was Eingangsspannungsschwankungen 
betrifft?
Der Strom driftet bei mir um mehr als 20%
Vin = 24 V
L=47µH
Rsns=0,56 Ohm
Ausgangsbeschaltung sind 6 Golden Dragon ZWW5SG in Reihe.
Ron=470 K-Ohm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.