mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Transformator Problem


Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich die spannung auf der sekundärseite am unbelasteten trafo messe 
ergibt mir das einen bestimmten wert! sobald ich beispielsweise eine 
diodenbrücke anschliesse und noch einen kondensator zur glättung dann 
verschwindet die spannung fast ganz??? hilfe!!!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Kondensator richtig gepolt?

MfG Spess

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger wrote:
> wenn ich die spannung auf der sekundärseite am unbelasteten trafo messe
> ergibt mir das einen bestimmten wert! sobald ich beispielsweise eine
> diodenbrücke anschliesse und noch einen kondensator zur glättung dann
> verschwindet die spannung fast ganz??? hilfe!!!

Gleichrichter falsch angeschlossen.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gleichrichter habe ich glaub richtig angeschlosssen, wenn ~ bedeutet 
dass hier die spannung vom trafo dran kommt?! kondensator ist soweit 
auch richtig angeschlossen...???

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du das Meßgerät umgeschaltet ?

Otto

Autor: Dr. Die (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, heiliges Oracle, lass mich des Users Schaltplan erraten um Ihm zu 
helfen !!!


Dr. Die

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird etwas warm?

Autor: Hegy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uraschen
- Gleichrichter/Diodenbrücke irgendwo im Ahsch
- Kondensator funktionsmäßig im analen Sektor
- Gleichrichter/Diodenbrücke nicht richtig angeschlossen
- Elko falsch gepolt angeschlossen
- Last zu groß
- Trafo defekt
....

>gleichrichter habe ich glaub richtig angeschlosssen, wenn ~ bedeutet
>dass hier die spannung vom trafo dran kommt?!
Yes.

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier mal meine komponenten:

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensator

Autor: Holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diodenbrücke

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange ich den Kondensator nicht anhänge geht alles gut, Spannung 
stabil! Wenn ich den aber dazu schalte dann messe ich gar keine spannung 
mehr an sekundärwicklung??? es wird aber auch nichts warm... :-) Keine 
ahnung was das sein soll!
Frage zu Trafo: der hat auf primär und sekundär je 5 anschlüsse (auf 
bild sind vor allem 4 auf der rechten seite gut zu sehen) wozu sind so 
viele anschlüsse, könnte ich hier was verkabelelt haben? je 4 von den 5 
sind immer miteinander verbunden!
Frage zu Kondensator: fetter Balken gibt doch minus pol an, oder?

schaltplan kann ich leider keinen uploaden, aber ist ja nicht so schwer: 
Trafo->Didoenbrücke->Kondensator-> fertig  keine Last! Ich meine so 
müsste ich doch dann am Kondensator ein Spannung messen können!!!

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

benutzt du ein altes Messgerät ohne automatische Umschaltung von Gleich- 
auf Wechselspannung? Halte es mal an einen Bleiakku. Zeigt es da etwas 
an?
Ansonsten sind im Gleichrichter direkt 2 Dioden kaputt.

Bastler

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja benutze ein ziemlich altes messgerät, aber kann es manuell von 
gleichspannung auf wecheselspannung umschalten!

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dioden sind auch nicht kaputt, denn wenn ich direkt am trafo messe dann 
messe ich 30V und nach der diodenbrücke 60V also das doppelte, das 
heisst doch dieodebrücke funktioniert!

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Frage zu Trafo: der hat auf primär und sekundär je 5 anschlüsse (auf
>bild sind vor allem 4 auf der rechten seite gut zu sehen) wozu sind so
>viele anschlüsse, könnte ich hier was verkabelelt haben? je 4 von den 5
>sind immer miteinander verbunden!

Wo hast du den am Trafo gemessen? Zwischem dem unterem Anschluss auf der 
rechten Seite und drei weiter oben auf der rechten Seite sollten etwas 
mehr als 16 V liegen.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja 30V stimmt vielleicht nicht, könnte mein messgerät schuld dran sein! 
aber erklär mir doch mal diesen trafo! bisher dachte ich immer ein trafo 
hat 2 inputs und 2 outputs, aber hier gibt es ja im ganzen 10 
anschlüsse...??? wozu sind all diese anschlüsse? bisher habe ich die 
phase immer am oberen linken anschluss und GND am untersten linken 
anschluss angeschlossen! auf der sekunädar seite misst man dann am 
obersten anschluss gegenüber den 4 unteren immer dei gleiche spannung! 
sollte das so sein oder ist da was kaputt?

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die 230V kommen an die beiden oberen Anschlüsse. einer links und einer 
rechts.
Der Gleichrichter muß zwischen einen Anschluß mit 0 und z.B. 16V auf der 
gleichen Seite.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ich vorher mal gemacht so, doch die sicherung ist sofort 
zersprungen!!! bist du sicher ds es so ist! falls ja ist mein trafo 
kaputt?

Autor: Tuxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Trafo:

Auf der Primärseite sieht es so aus, wie Du vermutest: einfach eine 
einzelne Wicklung, die an 230V angeschlossen wird.

Die Sekundärseite kann ganz unterschiedlich aussehen. Es gibt Trafos 
"Deiner" Bauart mit nur einer Sekundärwicklung und zwei Anschlüssen.
Daneben gibt es aber durchaus viele Trafos, die zwei oder mehr 
getrennte Sekundärwicklungen haben. Diese kannst Du vollkommen 
unabhängig voneinander verwenden. Dein Trafo hat zwei solcher Wicklungen 
auf der Sekundärseite, eine links und eine rechts.
Nun kann man solche Wicklungen einfach von Anfang bis Ende auf den Kern 
wickeln und lässt nur die Enden rausgucken. Man kann aber auch - wie in 
Deinem Fall - nach ein paar Wicklungen den Draht kurz rausschauen lassen 
und dann direkt weiterwickeln ... dann lässt man nach ein paar 
Wicklungen wieder rausgucken usw. Du hast also links und rechts je eine 
komplette Wicklung, aber mit Anzapfungen. Da die Windungszahl festlegt, 
welche Spannung erzeugt wird, sind immer unterschiedliche Spannungen 
abgreifbar: Von 0V bis 2V sind es z.B. nur wenig Wicklungen, deswegen 
die geringe Ausgangsspannung ... bei 16V hast Du die Maximalzahl an 
Wicklungen (da steckt dann auch die 2V-Wicklung mit drin). Das macht 
man, um nicht unnötig Verlustleistung im folgenden Spannungsregler 
verbraten zu müssen. Man nimmt dann einfach die niedrigste Spannung, die 
noch die gewünschte Ausgangsspannung liefert.

Ich hoffe, es wurde etwas klarer.

Tuxx

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die ausführliche antwort! so dachte ich eigentlich auch immer 
dass das so sei! aber egal wo ich auf sekündärseite messe, messe ich 
immer die gleich spannung! ....

Autor: Tuxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das hört sich alles sehr merkwürdig an - auch die 60V ...

Hast Du nicht noch einen "einfachen" Trafo rumfliegen, mit dem Du testen 
kannst?

Was hast Du für ein Messgerät? Mach mal ein Foto von der 
Schalterstellung, wenn Du den Wechselstrom und dann den Gleichstrom 
misst.

Tuxx

Autor: Ju (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meßgerät umgeschaltet ist das eine, aber auch richtiger Messbereich?

Wenn der Elko dran hängt ist die Spannung höher also ohne.

Autor: Tuxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sei denn, ermisst nur parasitäre Spannungen zwischen zwei Wicklungen 
... dann wäre die Spannung mit Kondensator ziemlich genau Null :-)

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pass ja auf wenn du mit Netzspannung arbeitest und dir nicht sicher bist 
wo was angeschlossen wird. Es ist so wie karadur schreibt, die 230V 
kommen an die beiden oberen Anschlüsse. Das ist die einzelne 
Primärwicklung. Du kannst um sicherzugehen ohne Netzspannung den 
Gleichstromwiderstand zwischen diesen beiden Punkten messen, er sollte 
bei deinem Trafo so zwischen 20 und 100Ohm liegen.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die 230V kommen ganz sicher an die oberen Anschlüsse.

Mach es mal so wie Jens schreibt.
Wenn das ok ist, dann betreibe den Trafo ohne weitere Beschaltung.
Dann sollten die sekundären Spannungen zu messen sein. Das wird bei dem 
16V Anschluss im Leerlauf evtl. 20V sein.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Sicherung schon mal 'rausgehauen hast, dann ist es sehr 
wahrscheinlich dass der Trafo was abgekriegt hat.
Miss mal den Trafo (Widerstand) durch. Primärwicklung und 
Sekundärwicklung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.