mikrocontroller.net

Forum: Offtopic schubkraft eines Propellers


Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

ich suche eine Formel mit deren Hilfe ich die
Schubkraft eins Propellers berechnen kann.

Hintergrund: http://www.dietmar-schroeder.de/ichflieg.html
Ich stelle mir nun die Frage, ob man in solch ein Gerät die nötigen
Akkus, Motoren, Elektronik unterbringen kann, um damit abzuheben.

Daher wollte ich wissen, wie man den Propeller/Motor dimensionieren 
müsste

-hubert

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal davon ausgegangen, dass das kein Fake ist... ich sehe keinen 
Rotor/Propeller (auch nicht in Ruhe) und verstehe auch nicht, warum der 
nicht vorne überkippt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir anschaue, wieviel Energie ein Helikopter oder sonst was in 
der Art braucht, dann ist das ziemlich sicher ein Fake. Der Propeller 
müsste auch sehr viel größer sein, und das es mit dem Gleichgewicht 
nicht hinkommt ist wohl offensichtlich.
Es ist zwar vielleicht keine Fotomontage, aber ein Fake ist das 
100%ig...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Auftrieb kommt nicht vom Rasentrimmer, sondern vom Helm - auch 
Hirnprothese genannt - sonst würde der Bursche doch glatt von den Teil 
runterfallen.

Eine Formel zu Berechnung des Auftriebs, den der Trimmdraht erzeugt, 
wird dir nicht viel bringen...

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL!! Ich denke eher, er will sich jetzt ernsthaft Gedanken darüber 
machen, was es bracuht, dass er wirklich abhebt! Einen elektrisch 
betriebenen Hubschrauber halte ich für nicht machbar. Die Energiedichte 
selbst der besten Akkus kann mit einem Kohlenwasserstoff (sprich: 
Benzin) in keiner Weise mithalten. Auch der bessere Wirkungsgrad der 
Elektromotoren kann dies nicht aufwiegen. Einen Schub von ca. 1kn kriegt 
man mit einem Staubsaugermotor nicht hin! Da muss er schon echt grobes 
Geschütz auffahren...

:-)

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Formel zu Berechnung des Auftriebs, den der Trimmdraht erzeugt,
>wird dir nicht viel bringen...

Wär auch nicht allzu schwer herzuleiten... näherungsweise 0 ± 2% ;)

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wär auch nicht allzu schwer herzuleiten... näherungsweise 0 ± 2% ;)

Es sind auch nur die Dinge schwer, die man nicht kann ;)

Für mich ist es schwer...


-hub

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Für mich ist es schwer...

Hmm, Missevrständnis? Mein Kommentar bezog sich auf den Trimmdraht, der 
logischer Weise keinen Auftrieb verursacht.

Eine Formel für den Auftrieb eines ernsthaften Propellers kann ich auch 
nicht nennen - hätt ich sonst längst ;)

Gruß

Kai

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
x-D alles klar

-hub

>>
LOL!! Ich denke eher, er will sich jetzt ernsthaft Gedanken darüber
machen, was es bracuht, dass er wirklich abhebt! Einen elektrisch
betriebenen Hubschrauber halte ich für nicht machbar. Die Energiedichte
selbst der besten Akkus kann mit einem Kohlenwasserstoff (sprich:
Benzin) in keiner Weise mithalten. Auch der bessere Wirkungsgrad der
Elektromotoren kann dies nicht aufwiegen. Einen Schub von ca. 1kn kriegt
man mit einem Staubsaugermotor nicht hin! Da muss er schon echt grobes
Geschütz auffahren...


das dachte ich auch erst, aber man darf doch mal theoretisch versuchen 
so ein ding zu konstruieren

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal auf die alt bekannte f = m*a tippen - Kraft = Masse mal 
Beschleunigung. Bloß um m und a zu bestimmen, wirst du mit einem 
konkreten Propeller messen müssen...

Da die ganze Angelegenheit naturgemäß etwas turbulent ist, dürfte sich 
die Genauigkeit der Berechnungen mit einmal gewonnenen Parametern in 
Grenzen halten.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke schon, dass wenigstens die Größenordnungen, die bei einer 
konkreten Berechnung rauskämen doch Aufschluss über die Größe des 
Unterfangens liefern würden.

Denke aber auch da kommt nichts Durchführbares raus, aber der Versuch 
schadet ja auch keinem ;)

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hubert (Gast)

Vielleicht hilft dir das

http://de.wikipedia.org/wiki/Propeller

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Trimmdraht zumindest keine Axialkraft erzeugt, ist das mit den 0 
+/- 2% gut geschätzt.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einmal in der Luft müsste er sich aber dennoch was ausdenken, damit er 
sich nicht im Kreis dreht (Stichwort "Giermomentausgleich").

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht war er gegensinnig gierig...

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz grob würde ich sagen, dass man mit einer Leistung von 1kW ca. 
1kg anheben bzw. in der Schwebe halten kann.

Dies habe ich gerade gefunden (aber nicht gelesen):

http://www.rc-network.de/forum/archive/index.php/t...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Seite steht etwas von 47kW für 150kg, was für 1 Person + Motor 
hinkommt.
Irgendwo habe ich aber auch mal ein Foto von einem etwas älteren 1-Mann 
Hubschrauber gesehen, der von einem kleinen Motor aus einer Ente oder 
sowas in der Art angetrieben wurde, also irgendwas um die 20PS.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nakte füße....wieso wohl ?? Trampolin

Autor: l00k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Photoshop...  ;-)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat doch geschrieben das es keine wirklich Montage ist.
würde bei Trampolin dann aber auch stimmen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle, die gerne rätseln wie solche Dinge gemacht werden:
http://www.youtube.com/results?search_query=marco+...

Marco Tempest filmt seine Kunststückchen/Tricks usw. mit der Handykamera 
und bearbeitet die Bilder nicht nach. Der Zuschauer soll 
rausfinden/überlegen, wie er das genau so aufnehmen konnte. 
Hochinteressant :-) Zu manchen gibts auch eine Videoauflösung.

Mein Favorit ist: Youtube-Video "Marco Tempest - PhoneCam Magic #5 - The Kiss"

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.