mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Akku Entladespannung 0,9V bei welcher Belastung


Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mal kurz ne frage zum Entladen eines Akkus, ist vielleicht
nicht ganz das richtige Forum denke aber das sich die Leute hier damit
auskennen werden, will mit vielleicht ne Ladestation per AVR basteln.

Mir geht es speziel darum das wenn ich von einem Mignon-Akku 1Ah
abverlange die Spannung doch sehr schnell zusammenbricht und wenn sie
unter 0,9V fällt der Vorgang ja gestoppt werden soll. Der Akku ist dann
ja aber nicht leer.

Wie sollte man vorgehen um ihn wirklich leer zu machen ohne ihn tief zu
entladen?

Erst mit nem geringeren Wiederstand entladen(hohe Belastung) und dann
einen immer schwächeren nehmen? man Könnte ja nen Akku auch mit 100Ohm
entladen 1,2V/100=12mA das würde aber doch ziemlich lange dauern. Und
könnte es sein das er dann schon bei 0,9V tiefentladen ist?

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> das wenn ich von einem Mignon-Akku 1Ah
>> abverlange die Spannung doch sehr schnell zusammenbricht

Was verstehst Du denn unter "sehr schnell"? Ein geeigneter und
halbwegs lebendiger Mignon-Akku sollte bei einer Last von 1A (nicht Ah)
etwa 70 bis 85 Prozent seiner Nennkapazität erreichen, bevor die
Spannung unter 0,9 Volt fällt. Die Herstellerangaben zur Kapazität und
zur Entladeschlußspannung beziehen sich in der Regel auf eine Last von
1/20C (na, ja) oder 1/10C (üblich) oder 1/5C (vernünftig). Am
häufigsten dürfte die 1/10C-Angabe sein. Da Akkus sich trotz gleicher
Bauform teilweise erheblich unterscheiden, macht es bei einem Ladegerät
mit uC Sinn, einige Varianten vom Anwender auswählen zu lassen. Wenn
das Gerät DAU-sicher werden soll, empfiehlt sich die vorsichtige
1/10C-Methode.

Gruß, Frank

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

1/10C wäre mir etwas zu lange ein 800mA-Typ solte schon in 2 Stunde
leer sein. Also müsste ich mit 400 mA entladen und bei 900 mV aufhören.
Dabei geht die Spannung wieder etwas hoch und wenn ich jetzt mit 8 mA
weiterentladen würde dann dauert es wieder eine Weile bis ich auf 900mV
komme. Ist der Akku also schon leer wenn ich mit 400mA entlade und die
Spannung 900mV erreicht hat?

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, die Herstellerangaben unterscheiden sich. Exakte Angaben
liefert nur das jeweilige Datenblatt zum Akku. Da man aber in der Regel
unterschiedliche Typen benutzen wird, wäre die Variante "400mA bis
0,9V und danach 80mA bis 0,9V" eine zügige und dennoch sichere
Methode. Oder in Stufen herunterschalten 1/2C, 1/4C, 1/8C, 1/10C. Ob
das allerdings noch einen nennenswerten Geschwindigkeitsvorteil
gegenüber der o.a. Lösung bringt, habe ich noch nicht ausprobiert.

Gruß, Frank

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ok. so denke ich werd ichs machen die Last beim annähern an die 900 mV
immer verkleinern.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

würde ich auch so machen, wie ich das verstanden habe, willst Du den
Akku ja leer haben und nicht die Kapazität messen.

Mike

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei (relativ) viel Entladestrom = 0,8 V Entladeschlussspannung ...
Bei (relativ) wenig Entladestrom = 0,9 V Entladeschlussspannung ...

Bei NiCd kann man noch mit einem Widerstand (ca. 20 mA) über Nacht den
Rest entladen
( für Freaks , z.B. RC-Car Racing ) .

Bei NiMH wie mit NiCd , man muss aber anschliessend den Akku min.
teilweise aufladen .
NiMH sind ziemlich empfindlich auf Tiefentladungen !
Wenn die Lebensdauer wichtiger ist , dann NICHT tiefentladen .

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja ich will den Akku leer haben bevor er geladen wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.