mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik speichern bei Versorgungsabschaltung


Autor: Philipp Co (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte ein Modul mit Mega8 und MCP2515 mit an die Zündung (Klemme 
15) im Auto anschliessen. (Der MCP2515 hängt dabei NICHT am ohnehin 
nicht vorhandenen Fahrzeug CAN)
Das Modul misst bei der Fahrt ein paar Dinge. Wird aber im Stand nicht 
gebraucht und sollte deshalb möglichst komplett aus sein (deshalb Klemme 
15). Vor dem abschalten müssen allerdings die Messwerte gesichert werden 
(sind nur 2-3 long Variablen die ins EEPROM sollen)

Meine Idee war nun 2 Dioden hinter den 5V Regler zu schalten. An einer 
hängt der Mega8 mit einem relativ großen Kondensator und an der anderen 
hängt der Rest (MCP2515, Transceiver usw). Die 2. Diode damit dann 
wieder der gleiche Pegel bei MCP und Mega8 ist. Würde in die SPI Leitung 
ungern Widerstände einbauen. Eine 3. Diode könnte noch den Massepin vom 
7805 anheben, so dass am Ende alles wieder bei 5V landet.

Der Komparator vergleicht nun die Spannungen hinter den beiden Dioden 
und sobald die Versorgung für den "Rest" kleiner wird als die eigene 
wird schnell gespeichert.

Könnte man das so machen oder gibt es für dieses Problem elegantere 
Lösungen?

Probleme sehe ich zB beim Pufferelko (Ladestrom am Anfang usw)

Vielen Dank schonmal
Gruß Philipp

Autor: g0nz00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man nicht mit einem Optokoppler überwachen ob spannung anliegt wenn 
nicht die aussachaltrutine starten und das alles mit einem Goldcap 
realisieren?

Die haben einen geringen ladestrom der sich sogar selbsständig regelt.

Die goldcaps gibt es mit 5,5V und 0,47 F das sollte langen zum werte 
sichern

g0nz00

Autor: Stefanie B. (sbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum sichern im eeprom:

zuerst vergleichen, ob nicht schon genau diese werte im eeprom stehen, 
damit man sich einige write cycles sparen kann ;)

Autor: Hugo Miller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Professionell wird die Sache so geloest, dass das Geraet ueber Kl30 
versorgt wird und Kl15 nur ein Eingangssignal ist. Erkennt das Geraet 
dass Kl15 inaktiv wird, geht es in den Nachlauf (Daten sichern) und 
schaltet sich danach selbst ab.

Vorteile:
Genug Zeit fuer alles
Fehlfunktionen durch ploetzliches Kl15 aktivwerden verhindert
Genug Strom (Kl15 ist nicht zur Versorgung vorgesehen)
Funktioniert auch mit Fahrzeugen bei denen Kl15 nur Pulsweise aktiv ist 
oder Bidirektional verwendet wird (z.B. BMW)

Gruss,

 Hugo

Autor: He Ro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

ich habe das bei einem ähnlichen Projekt auch mit Dauerstrom gelöst. uC 
läuft in den Sleep-Modus, da braucht ein Mega32@12MHz mit ein wenig 
Peripherie (LCD u.a. - wäre teilweise auch noch abschaltbar) noch satte 
1mA, plus 4mA Ruhestrom des 7805 (in der nächsten Revision kommt dafür 
wohl ein LF50CV mit max. 1mA Ruhestrom - wenn der die Bordspannung denn 
dauerhaft überlebt) insgesamt also 5mA, mit wenig Aufwand sind <2mA 
ebenfalls locker erreichbar.

Aufwachen tut der uC dann per Klemme 15 über 100kOhm an einem der dafür 
geeigneten IRQ-Pins.

Dann habe ich mal den Ruhestrom des Fahrzeugs ohne meine Elektronik 
gemessen: 20mA.

Mein Schluss: Das bisschen mehr Dauerstrom schadet der Batterie auch 
nicht mehr.

MfG, Heiko

Autor: Philipp Co (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten. Die "Lösung" mit Klemme 30 und Klemme 15 
habe ich bei einigen Modulen so gemacht. Diese müssen teilweise aber 
auch ohne Klemme 15 aktiv werden können. (Die haben dann auch keinen 
7805 sondern einen Schaltregler)
Weil ich schon einige Controller im Sleep da laufen habe wollte ich halt 
gerne komplett abschalten. Konkret geht es um sowas wie zB zählen den 
Wegstreckensignals usw. Wenn es zu unsicher ist mit dem Abschalten, 
werde ich wohl dazu übergehen und den Wert speichern sobald die 
Fahrzeuggeschwindigkeit auf 0 geht. (Normal hält man ja an bevor man die 
Zündung ausmacht)

@gonzo Warum lieber OKs statt den Dioden?
Goldcap werd ich mir aber auf jedenfall mal ansehen

Vielen Dank
Gruß Philipp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.