mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kapazität eines Kondensators berechnen


Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Angenommen ich habe zwei metallische Platten die sich gegenüber stehen. 
Zwischen den beiden Platten befindet sich Luft. Dann ist die Kapazität 
dieser Anordnung natürlich C = e_0  e_r  A / d; mit e_r = 1.

Jetzt möchte ich ein Dielektrikum in die Anordnung schieben und möchte 
gerne wissen, wie sich die Kapazität dadurch verändert.

Das "Problem": Der Abstand zwischen den beiden Platten liegt bei mir im 
µm Bereich. Das Dielektrikum das ich einschiebe kann natürlich nicht so 
breit sein wie der Spalt, sondern es wird ein gewisses Spiel zwischen 
Dielektrikum und den Platten geben.

Beispiel: der Abstand d der Platten beträgt 50µm, das Dielektrikum ist 
44µm breit um auf beiden Seiten einen Spalt von 3µm zum einschieben zu 
lassen => ich habe 3µm lang ein e_r von 1 (LUFTSPALT), dann 44µm land 
ein e_r von XXX und dann wieder 3µm lang ein e_r von 1(LUFTSPALT 2).

Wie ist nun die Kapazität der Anordnung bei bekanntem e_r des 
Dielektrikums?


Hoffe jemand kann mir einen Tipp geben, wie ich so etwas berechnen kann.
Schöne Grüße,
Alex

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denk es Dir einfach als Reihenschaltung zweier Kondensatoren, einer mit 
Luft als Dielektrikum und der andere mit dem anderen Dielektrikum. Die 
Grenzfläche zwischen den Dielektrika kannste als Äquipotenzialfläche 
betrachten. Die Formel für ne Reihenschaltung von Kondensatoren kriegste 
aber hoffentlich noch zusammen, oder:-?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Formel für ne Reihenschaltung von Kondensatoren kriegste
>aber hoffentlich noch zusammen, oder:-?

Ja, das geht so gerade noch. War mir nur nicht sicher, ob Reihen oder 
Parallelschaltung. Aber du hast Recht: Äquipotentialflächen...

Danke!

Autor: D. G-s (mandrake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Reinschieben passiert etwas ähnliches. Du bekommst eine 
Parallelschaltung zweier Kondensatoren. Der eine mit dem Dielektrikum 
Luft, der andere mit deiner Folie. Die Fläche des "Folienkondensators" 
vergrößert sich um das selbe Maß, wie sich die des Luftkondensators 
verkleinert.
In Verbindung mit dem Tip den mein Vorredner dir gab, solltest du 
eigentlich eine brauchbare Formel zusammensetzen können.

Falls alles nichts hilft geht man einfach zu den Grundlagen zurück 
(Maxwell...)

Der Gaußsche Satz der Elektrostatik:
Der Verschiebungfluss Psi = Q ist gleich dem Hüllenintegral
über die Verschiebungsflussdichte.

Die Spannung ist gleich dem wegunabhängigen Weg-Integral über die 
elektrische Feldstärke.

und das Materialgesetz:

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.