mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Infos zu Native MOSFET


Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mich in diesem Forum ein wenig umgesehen und bemerkt, dass hier 
sehr kompetente Leute verkehren. Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem 
Problem helfen.

Ich bin gerade damit beschäftigt, eine Schaltung zu entwickeln. Ich 
hatte das Problem, dass ich einen Transistor mit sehr niedriger 
Thresholdspannung benötige. Ich habe mich in der Bibliothek umgesehen 
und einige Typen ausprobiert. Ich bin dann auf den "native MOSFET" 
gestossen. Mit diesem Typ erreiche ich die gewünschte Thresholdspannung.

Ich finde allerdings keine verwertbaren Informationen zu diesem 
Transistor. Ich bräuchte einige Theorie dazu, da ich mich mit den Vor- 
und Nachteilen dieses Typs vertraut machen muss.

Vielen Dank für eure Bemühungen.

Ingo

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat da wirklich noch niemand was davon ghört?

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du verwendest möglicherweise die theoretische (ideale) Beschreibung 
eines MOSFET. Die ist zum Verstehen ganz gut, aber in der Realität gibt 
es keine idealen Bauelemente. Schade eigentlich :)

Rick

Autor: Uwe Bonnes (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, davon habe ich nichts gehoert. Was willst Du schalten, welche 
Spannung hast Du zur Verfuegung? Langt vielleicht ein PMV31XN?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das muß ein eingeborener Mosfet sein, naturbelassen und unbehandelt
Google hat einen Naturforscher gefunden:
http://www.patentstorm.us/patents/7002421-description.html
...the native threshold voltage Vth of said native MOS transistor...
da gibts auch noch "native oxide"

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, solche Seiten hab ich auch schon gefunden. Der physikalische Prozess 
ist mir aber gar nicht so wichtig, ich bräuchte halt mehr über die 
Anwenderdaten.
Wo sind die Vor- und Nachteile?
Wie siehts mit dem Ausgangswiderstand aus?
usw

Ich habe mittlerweile herausgfunden, dass die Thresholdspannung sogar 
negativ sein kann. Irgendwie ist das Substrat um den Transistor herum 
anders dotiert.

Ingo

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ingo (Gast)

>Ich habe mittlerweile herausgfunden, dass die Thresholdspannung sogar
>negativ sein kann.

Das ist dann ein Verarmungstyp (Depletion type). Der ist mit 0V 
Gate-Source-Spannung voll aufgesteuert und muss zum Abschalten mit einer 
negativen Gatespannung versorgt werden. Oder es ist ein P-Kanal MOSFET 
;-)

MFG
Falk

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

Nein nein, es ist ein NMOS. Die Schaltung läuft soweit auch wie 
gewünscht, ausser dass ich kein Hintergrundwissen zu diesem Transistor 
habe.

Ingo

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Schaltung läuft soweit auch wie gewünscht

Na dann mußt Du doch die genaue Bezeichnung des N-Fets wissen.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meint der Ingo damit vielleicht einen stink normalen N-Kanal-Mosfet ?

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sollte da vielleicht mal was klar stellen. Ich mache kein 
System-Level-Design sondern Chip-Level-Design.

Ich denke ich erkenne einen "stink normalen" NMOS, wenn ich ihn sehe. 
Hier noch einige Angaben zu den Thresholdspannungen.

Thresholdspannungen von MOSFET:
===============================

                 MIN  TYP  MAX

native NMOS     -0.1  0.2  0.55

      NMOS      0.5  0.8  1.15

Ich suche aber immer noch Angaben zu den restlichen Charakteristika. 
Also wenn jemand einen heissen Tip hat, ich bin offen für alles.

Ingo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.