mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Galvanisches Element


Autor: Chemie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mal eine Frage zum Galvanischen Element.

Ich habe im Physik Buch folgenden Sachverhalt gefunden.

Eine Zink und eine Kupferelektrode werde in eine gemeinsame Lösung( 
Wasser und Schwefelsäure ) gegeben und durch einen Leiter vebbunden. 
Jetzt steht im Physik Buch das das Zink in Lösung geht und 2 Elektronen 
auf der Zinkelektrode zurück lässt. Diese Wandern zu der Kupferelektrode 
und Vereinigen sich dort wieder mit den Zinkionen. So das sich Zink auf 
der Kupferelektrode absetzt.

Jetzt frage ich mich warum brauch man dazu Schwefelsäure ? Kann es sein 
das sich der Schreibe etwas vertan hat und an der Kupferelektrode 
Wasserstoff gebildet wird ?  nur was passiert mit dem So4- Anteil bindet 
er die Zinkionen ? ? ?  ?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Chemie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das habe ich bereits gelesen. Allerdings wird als Galvanische 
Element das Daniellelement aufgeführt. Mit zwei Elektrolyten. Mir geht 
es um Zink und Kupfer in einem Elektrolyten ( Verdünnte Schwefelsäure )

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast gut überlegt: Es kann Wasserstoff abgeschieden werden. Auch 
andere Reaktionen sind an der Kupferelektrode möglich. Was im Physikbuch 
steht (Abscheiden von Zink) wird aber nie passieren ;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Voltasche_S%C3%A4ule

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.