mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Beim ADC den 0 Punkt bestimmen


Autor: Googlik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo geehrte Fachmänner!

Ich habe ein 12 Bit ADC Wandler. Der Bereich umfasst also 4096 Bit! Der 
Nullpunkt sollte also bei 2048 liegen. Unter 2048 gibt ADC negative 
Zahlen aus, über 2048 positive.

Das Problem ist aber, dass der 0 Punkt, also wenn die Spannung 0 Volt 
anliegt, immer beim ADC anderes Ergebnis auslöst. Beim jeden DSP Debug, 
ist der 0 Punkt verschoben. Ich denke, dass die Kapazitäten in der 
Beschaltung des ADConrveters eine Rest-Ladung besitzen und somit das 
Ergebnis verfälschen.

Wie kann ich diesen Fehler eliminieren?

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow 4096 Bit...

Den "schwimmenden" Nullpunkt Filtern und vom Ergebniss abziehen...

Autor: Googlik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie meinst du, von dem Ergebnis abziehen?

Ich habe also ein Messbereich zwischen -5V und 5V

12 Bit ADC
----------
wenn alle Bits 1 sind, dann ergibt sich 4095 und es muss 5V sein.
wenn alle Bits 0 sind, dann ergibt sich 0 und es muss -5V sein.
Die Mitte ist 2048, d.h. 0 Volt.

So jetzt habe ich im Code so eine Programmzeile:

Ergebnis = (ADC_Result-2048)/2048*5;

2048 ist der 0 Punkt und gleichzeitig der Messbereich also von 0 bis 
2048 bzw. von 2048 bis 4095.

Wie würdet ihr diese Programmzeile ändern, wenn z.B. der 0 Punkt um 20 
verschoben ist, also nicht 2048, sondern 2068?

Wenn ich für negativen Messbereich (ADC_Result-2068)/2068*5 und für den 
positiven (ADC_Result-2068)/(4095-2068)*5 schreibe, dann sind die 
Ergebnisse trotzdem nich korrekt.

Autor: Googlik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist auch, dass im Betrieb sich der Nullpunkt verschiebt!!! 
Ich weiß nicht warum, vielleicht liegt das an der Filterschaltung. Dort 
sind Kondensatoren, die sich im Betrieb aufladen könnten und somit eine 
Zusatzspannung an dem ADC liegt...

Autor: Googlik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So jetzt habe ich die Kondensatoren entfernt, Tiefpass ist weg, das 
Problem besteht immer noch! Im Betrieb verschiebt sich der 0 Punkt!!! 
Was könnte das Problem sein?

Autor: Albi G. (deralbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine ungenaue bzw temperaturabhängige Referenzspannung? Deine 
20Einheiten sind ja nur 0.05V offset...
Es kann doch aber auch sein, dass vllt einfach nur ein Stärsignal drauf 
ist. Vergingere doch einfach mal die Eingangsimpedanz auf 10 Ohm ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.