mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM2574 Schottky-Diode nur als Schutz?


Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Datenblatt für den LM2574 
(http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=6;OPEN=1;INDE...) 
auf der ersten Seite ist in dem "Typical Application"-Schaltbild eine 
Schottky-Diode eingezeichnet. Dient die nur für den Fall, dass sich die 
Eingangsspannung zu schnell ändert und auf diese Änderung der 
Schaltregler noch nicht reagieren kann, d.h. als Überspannungsschutz für 
die Ausgangsspannung? Die Durchbruchsspannung müsste ja dann 4V oder so 
betragen. Eine 1N5817 
(http://www.datasheetcatalog.net/de/datasheets_pdf/...) 
wäre dann ungeeignet, ja? Kennt jemand eine bei Reichelt verfügbare, die 
diese Anforderung erfüllt, wenn die Diode diesem Zweck dient?

Vielen Dank
Randy

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schottky-Diode eingezeichnet.
>Die Durchbruchsspannung müsste

Schottky#Zener (Z-Diode)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode ist - genauso wie die Induktivität - primärer Bestandteil
aller einfacher Schaltregler. Sie sorgt dafür, dass der Spulenstrom im
"Aus"-Zustand des Reglers weiterfließen kann. Sie hat nichts mit
Schwankungen der Eingangsspannung zu tun und muss (und sollte) auch
nicht durchbrechen. Lediglich die Strombelastbarkeit sollte stimmen.
Eine 1N581x sollte bei max. 0,5 A Ausgangsstrom ganz gut passen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dient die nur für den Fall, dass sich die
>Eingangsspannung zu schnell ändert und auf diese Änderung der
>Schaltregler noch nicht reagieren kann, d.h. als Überspannungsschutz für
>die Ausgangsspannung?

Nein, sie ist aktives teil des Schaltreglers

>Eine 1N5817 wäre dann ungeeignet

Ja/Nein bis VR=20V geeignet darüber nicht mehr Tabelle9

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, und die Diode sollte natürlich die Eingangsspannung des
Reglers aushalten. Bei den im Datenblatt des Reglers angegebenen max.
60 V ist eine 1N5817 mit ihren 20 V zu schwach. Selbst eine 1N5819
geht nur bis 40 V.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So paradox es klingt: Ich war beim Post um 22:46 ein paar Sekunden
schneller, deswegen kam mein Post später an ;-)

Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na eben, stimmt! Vielen Dank für die Antworten. Hätte ich eigentlich 
selbst drauf kommen müssen. Will heute noch schnell bestellen, um noch 
paar Sachen für Weihnachten fertigzubekommen, und da hab ich im Stress 
das Datenblatt überflogen und den Sinn der Diode garnicht erkannt.

Da meine Eingangsspannung maximal 15V von einem geregelten 
Schaltnetzteil beträgt, werde ich wohl die 1N5817 nehmen, die hab ich 
noch rumliegen.

Also Danke nochmal
Randy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.