mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ethernet kabel verlängern


Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,

ich habe vor längerer Zeit ein Ethernet Flachkabel auf ca. 12m 
verlängert um damit im Keller einen Internet anschluss zu haben. Seit 
kurzem habe ich jedoch keine verbindung mehr.  :(
Am Modem liegt es nich, inzwischen habe ich den PC zum Modem gestellt 
und mit einem 1m kabel verbunden, was funktioniert. Jetzt habe ich ein 
drittes kabel auf 10m verlängert und das Modem mit dem PC verbunden, die 
Maske "ein netzwerkkabel ist nicht angeschlossen" verschwindet 
daraufhin, aber eine Internetverbindung habe ich nicht.

Woran kann das liegen? Ein normales Ethernet kabel kann doch auf 
midestens 50m verlängert werden, oder? Und es hat ja ca 6 Monate 
funktioniert. Maximale Datenrate ist 100MBit.

Autor: fubu1000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie oder womit hast du es denn verlängert das Ethernet Kabel??

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das dritte Kabel der gleiche Typ wie das erste Kabel?
Also hast du den Unterschied zwischen gekreuzt/ungekreuzt beachtet?

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das Verlängerungskabel vielleicht ein Crosspatch Kabel (mit 
gekreuzten Aderpaaren) ?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ich (Gast)

>Woran kann das liegen? Ein normales Ethernet kabel kann doch auf
>midestens 50m verlängert werden, oder?

Offiziell sogar bis 185m.

> Und es hat ja ca 6 Monate funktioniert. Maximale Datenrate ist 100MBit.

Wie hast du es denn verlängert? Einfach den Draht verdrillt? Gelötet? 
Gecrimpt? Gesteckt? Zu 99% ist das ein Wackelkontakt/korrodierte 
Verbindung.

MFG
Falk

Autor: sechsminuszwei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand verlaengert ein Ethernet kabel. Das ist Unsinn. Die kosten 
dermassen wenig .. kauf ein Laengeres. Zum Einen ist eine Loetverbingung 
viel zu unzuverlaessig verglichen mit dem, was man dem Kabel zumutet, 
zum Anderen gibt's Refexionen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ sechsminuszwei (Gast)

>viel zu unzuverlaessig verglichen mit dem, was man dem Kabel zumutet,
>zum Anderen gibt's Refexionen.

Wir wollen es mal nicht übertreiben. Wenn die Lötstelle nur halbwegs was 
taugt sind die Reflexionen kaum messbar, geschweig denn dass sie die 
Funktion nennenswert beeinflussen. Allerdings würde sie dann nach 6 
Monaten auch nicht auseinanderbröseln . . .;-)

MFG
Falk

Autor: sechsminuszwei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte weniger an die Loetstelle selbst als daran, dass das Kabel 
auf je eine Handbreit ent-twistet wird, die Isolation weg, die schirme 
weg, den Mantel weg, und nachher ein Schrumpfschlauch drueber 
geschrumpft wird. Wenn man dann daran zieht hat man schnell den ganzen 
Zug auf der kuerzesten Loetstelle. Kenn ich.

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Niemand verlaengert ein Ethernet kabel. Das ist Unsinn. Die kosten
dermassen wenig .. kauf ein Laengeres. Zum Einen ist eine Loetverbingung
viel zu unzuverlaessig verglichen mit dem, was man dem Kabel zumutet,
zum Anderen gibt's Refexionen.

Wenn Du nicht blöd bist bei einem preiswerten Internet-Händler !

Autor: Lothar Lehmann (lole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs doch mal damit, den Port auf 10MBit zu stellen. Auch Kabel 
altern, gerade in Kellerräumen mit erhöhten Temperaturschwankungen + 
Feuchtigkeit. Bei 10MBit kannst DU fast eine Klingelleitung verwenden, 
bei 100MBit wird es wesentlich enger, das ist UKW.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das kabel desshalb verlängert, weil ich es durch mehere Wände 
gesogen habe.
Ok, eigentlich müsste ich sagen ich habe ein 8-adriges Flachbandkabel 
genommen, dann ein 1m langes Ethernetkabel auseinander geschnitten und 
die Stecker an jedem Ende angelötet. Dabei habe ich die einzelnen Adern 
so verbunden, wie sie ursprünglich im kurzen Kabel verbunden waren. Das 
Flachbandkabel ist ein Telefonkabel und nicht geschirmt

Autor: Peter S* (sandmannnn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wrote:
> Ich habe das kabel desshalb verlängert, weil ich es durch mehere Wände
> gesogen habe.
> Ok, eigentlich müsste ich sagen ich habe ein 8-adriges Flachbandkabel
> genommen, dann ein 1m langes Ethernetkabel auseinander geschnitten und
> die Stecker an jedem Ende angelötet. Dabei habe ich die einzelnen Adern
> so verbunden, wie sie ursprünglich im kurzen Kabel verbunden waren. Das
> Flachbandkabel ist ein Telefonkabel und nicht geschirmt

oh Mann,

vergiss es.

bevor du so einen Blödsinn machst und das auch noch Postetst guck dir 
mal
die Spek für Ethernet an.


gruss
Peter

Autor: Lothar Lehmann (lole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spezifikation für KAT5 sind das nicht gerade. Wie gesagt, 10MBit 
geht auch über Klingelleitung, ungeschirmt. Für Internet reicht das, 
falls Du nicht mit DSL16++ arbeiten willst. Vorrausgesetzt, Du kannst 
den Port drosseln.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Anfang dachte ich auch gar nicht, dass es funktionieren würde, aber 
es hat ja dann 6 Monate funktioniert...

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du evtl. in der Näche des Kabels ein Schaltnetzteil / Mobiltelefon 
/ Accesspoint oder dergl. installiert?

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde dir raten unbedingt ein neues Kabel einzuziehen.

Kabel zu verlängern ist absolut abzuraten.
Selbst diese Verbindungs-Kupplungen wo man 2 RJ45 stecker verbinden kann 
und somit ein Kabel verlängern sind absolut abzuraten.

Wir haben mal mit einem Messgerät für Twisted Pair kabel so ein 
Kupplungsstück gecheckt.
Die Ergebnisse Waren wirklich grauenhaft.
Vorallem das Übersprechen und die Laufzeiten haben sich dadurch enorm 
verschlechtert.
Ich glaube dass das daran liegt, dass die Leitungen auf diesen 
Kupplungen über eine Platine laufen und dort sind diese parallel 
geführt.

greets

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Micha (Gast)

>Also ich würde dir raten unbedingt ein neues Kabel einzuziehen.

Würde ich auch, aber . . .

>Ich glaube dass das daran liegt, dass die Leitungen auf diesen
>Kupplungen über eine Platine laufen und dort sind diese parallel
>geführt.

???
Weil ja so ne Kupplung ja auch meterlang ist uns vollkommen mies 
desingt?
Wer weis, was ihr da gemessen habt.

MFG
Falk

Autor: BoBo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll nur ein PC an den Internet-Anschluss, d.h. an das DSL-Modem?

Dann mach es Dir nicht unnötig schwer. Stell das Modem in den Keller 
neben den PC und verbinde den ADSL-Anschluss des Modems über ein 
ungeschirmtes, 2adriges Kabel mit dem Splitter...

Grüße

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Fang die Maus.
2. Ziehe ein "anständiges" Kabel ein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.