mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Problem mit NF Verstärker (TDA1524)


Autor: Benjamin A. (beni0664)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab ein Problem mit dem Verstärkerbauteil TDA1524.

Ich habe die Schaltung nach der Applikation Note vom Hersteller 
aufgebaut (ein Unterschied: hab am Eingang statt 2,2uF einen 4,7uF Elko 
verwendet).

Nur ist das jetzt kein Verstärker sondern ein Abschwächer.
Das Signal kommt heraus, nur deutlich leiser...

Was könnte da falsch sein?

mfg beni

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was könnte da falsch sein?

Falsch zusammengebastelt ?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch? Sicher das die Bezeichnung korrekt ist?

TDA1524A - Stereo-tone/volume control circuit

Also ich weiß nicht von Verstärker les ich da nix ;)

Autor: Michael Nagler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchen Pegeln arbeitest Du an Ein- und Ausgang? Am Eingang dürfen 
2,5V effektiv nicht überschritten werden, der Ausgang liefert max. 3V 
effektiv an 300Ohm. Das reicht zur Versorgung einer üblichen Endstufe.

Gruß
Michael

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren von 4,7uF gegenüber 2,2 uF sind sicher nicht daran 
schuld. Das ist nicht so kritisch.

MfG Paul

Autor: Benjamin A. (beni0664)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, wenn das mit den Kondensatoren nicht so kritisch ist, ist das einmal 
sehr gut.

Na dann schalt ich mal einen Verstärker hinten dran.


Falsch zusammengebastelt schließe ich aus :-) !!!

Also am Eingang hab ich den Pegel eines handelsüblichen MP3-Players!

Und am Ausgang entweder Ohrhörer (auch handelsüblich), 
Computerlautsprecher (passiv) oder eine Stereoanlage.

mfg beni

Autor: Benjamin A. (beni0664)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Was würdet ihr vorschlagen als Schaltung hinter dem IC?

Soll ich fertige IC´s verwenden, oder reicht eine einfache 
Transistorschaltung?

mfg beni

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mußt Du doch selbst wissen, ob Du eine Konzerthalle beschallen 
willst
oder Kopfhörer auf die Birne setzt. ;-) Es gibt rauhe Mengen an 
integrierten Verstärkerschaltung (TBA820, TDA2030, TDA2005........)

MfG Paul

Autor: Benjamin A. (beni0664)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich hab mich jetzt für den OPA2134 entschieden,

nach diesem Bauplan:

http://www.loetstelle.net/projekte/opa2134headphon...


Ich hoffe, das reicht!

mfg beni

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.