mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED's wie schalten?


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich brauche für eine Anwendung 4LED's Spannung habe ich 12V. Wie 
beschalte ich sie am besten? Kann ich nicht bei 4 LED's den Wiederstand 
weglassen, wenn ich in Reihe schalte? Oder doch lieber jede mit 
Vorwiderstand Parallell? Ich möchte KEINE Konstantstromquelle!


Daten: betriebsspannung: 3,2-3,4V
Strom: 20-30mAh

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein!
Immer mit Konstantstrom oder Vorwiderstand (mit i und nicht ie!).

Bei der von dir angegebenen Flußspannung solltest du sie in 2
Gruppen zu je 2 in Reihe geschalteten LEDs mit jeweils 1 Vorwiderstand
an den 12V betreiben.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beste Methode ist alle vier mit separatem Vorwiderstand. Alle in 
Reihe ist nicht gut, u.a. weil sie dann nicht so hell leuchten. 
Ausserdem kannst du bei separatem Vorwiderstand noch ein bisschen an der 
Helligkeit der einzelnen LEDs tunen.

Ralf

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario (Gast)

>ich brauche für eine Anwendung 4LED's Spannung habe ich 12V. Wie
>beschalte ich sie am besten?

Kommt darauf an wie die LEds leuchten sollen?

Alle gleichzeitig immer an? -> Reihenschaltung mit einem Vorwiderstand.
Alle einzeln schaltbar? -> Parallelschaltung mit jeweils einem 
Vorwiderstand (also vier Vorwiderstände).

> Kann ich nicht bei 4 LED's den Wiederstand
>weglassen, wenn ich in Reihe schalte?

Nein.

> Oder doch lieber jede mit Vorwiderstand Parallell?

Geht auch.

> Ich möchte KEINE Konstantstromquelle!

Warum? Die beisst nicht.

MfG
Falk

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja kann auch ein wenig Dunkler werden. Aber bei 3,3V Betriebspannung 
fallen doch insgesammt 13,4V ab also keinenfalls schädlich für die LED 
oder?

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei 3,2V*4 = 12,8V hast du wohl schonmal ein Problem mit einer 
Reihenschaltung. Ich würde Dir eine Parallelschaltung empfehlen (mehr 
bleibt auch nicht übrig). So könntest Du 2 LED´s parallel schalten und 
die dann mit den anderen beiden (ebenfalls parallel) in Reihe. Damit 
wärst du dann bei 40mA und 6,4V. Bleiben also noch 5,6V zum "Verbraten" 
an nem Widerstand. Dieser sollte dann etwa 5,6V/40mA = 140 Ohm betragen.

Experimentier ruhig etwas rum. Der Widerstand kann natürlich etwas 
kleiner sein. Es fließt dann entsprechend mehr Strom und die LED´s 
werden heller.



Johannes

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantstrom geht aus Platzgründen nicht auserdem sollte die Anwendung 
so einfach wie möglich sein. Ist nur ne Beleuchtung alle gleichzeitig 
an. Was für einen Vorwiderstand brauch ich denn in Reihe?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes wrote:
> Damit
> wärst du dann bei 40mA und 6,4V. Bleiben also noch 5,6V zum "Verbraten"
> an nem Widerstand. Dieser sollte dann etwa 5,6V/40mA = 140 Ohm betragen.
Nö. Jeder Parallelzweig braucht einen separaten Vorwiderstand.

Am sinnvollsten in dem Falle dürfte es sein, jeweils zwei LEDs in Reihe 
mit entsprechendem Vorwiderstand und die beiden Zweige dann parallel.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine vorwiederstand wäre natürlich ideal. Denn die LED's werden 
vergossen. Und dann könnt ich ggf. noch ein wenig die Helligkeit 
varieiren, wenn ich den Widerstand außerhalb verbaue.

Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist an einem Konstantstrom "platzraubend" ?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johannes (Gast)

>bleibt auch nicht übrig). So könntest Du 2 LED´s parallel schalten und
>die dann mit den anderen beiden (ebenfalls parallel) in Reihe. Damit

Ach nööö. Und das nur, weil man einen schnöden Widerstand für 3 Cent 
sparen will.

MfG
Falk

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario wrote:

>Nö. Jeder Parallelzweig braucht einen separaten Vorwiderstand.

>Am sinnvollsten in dem Falle dürfte es sein, jeweils zwei LEDs in Reihe
>mit entsprechendem Vorwiderstand und die beiden Zweige dann parallel.

Ein Widerstand reicht doch aus, da fließt dann der Strom für alle LED´s 
durch. Und mit meinen Werten kommt ich da auf knapp 250mW am 
Widerstand...ist halt etwas grenzwertig. Aber der Vorschlog mit zwei in 
Reihe + Widerstand und das dann parallel ist auch ok.

Johannes

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johannes (Gast)

>Ein Widerstand reicht doch aus, da fließt dann der Strom für alle LED´s

Nein, tut er NICHT! Die LEDs haben leicht unterschiedliche 
Flussspannungen, erst recht wenn man zwei davon in Rehihe schaltet. Im 
Zusammenhang mit der exponentilellen Kennlinie kommt es daruch zu stark 
ungleichmässiger Stromaufteilung.

MFG
Falk

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich möchte sie nun in reihe schalten. Was brauch ich da für nen 
Widerstand an 12V?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes wrote:
> Mario wrote:
> [...]
> Ein Widerstand reicht doch aus, da fließt dann der Strom für alle LED´s
> durch. Und mit meinen Werten kommt ich da auf knapp 250mW am
> Widerstand...ist halt etwas grenzwertig. Aber der Vorschlog mit zwei in
> Reihe + Widerstand und das dann parallel ist auch ok.
Ich heiße nicht Mario, und das hat auch nichts mit der Verlustleistung 
zu tun, sondern damit, dass bei LEDs in Parallelschaltung ohne separate 
Vorwiderstände aufgrund von Toleranzen in der Flussspannung die 
Stromaufteilung meist nicht hinhaut.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, da ist was dran. Ich hab das in der Praxis nicht ausprobiert, hätte 
aber gedacht dass das schon hinhaut... also nicht groß auffällt

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gehen nun 4 Stück in Reihe mit einem Vorwiderstand? ich denke wenn ich 
den so wähle, dass sie gerade so bei 20mAh betrieben werden machen die 
Tolleranzen nix aus. Da die ja bis 30mAh vertragen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario (Gast)

>also ich möchte sie nun in reihe schalten. Was brauch ich da für nen
>Widerstand an 12V?

270 Ohm gibts im Laden, passt perfekt. Der muss dann


aushalten. Passt

Siehe auch LED Artikel.

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario (Gast)

>gehen nun 4 Stück in Reihe mit einem Vorwiderstand?

Nein, jeweils zwei LEDs + Vorwiderstand.

MfG
Falk

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde aber 4 in Reihe schalten wollen. geht das auch?

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist. Ist das nicht irgendwie möglich? Sie können auch ein wenig dunkler 
leuchten. Das macht bei der Anwendung nix aus. Auch können sie 
unterschiedlich hell ssein evtl. auch leicht überlastet.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario (Gast)

>ich würde aber 4 in Reihe schalten wollen. geht das auch?

NEIN! Dazu reichen deine 12V nicht!

MFG
Falk

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber wird da theoretisch nicht einfach eine dunkler das wäre egal.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probier es doch einfach mal aus...alle 4 in Reihe ohne Vorwiderstand. 
Und wenns noch leuchtet dann hast Du Glück.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das alles so ultrakompakt sein soll, warum nimmst du dann nicht 
einfach 2-3 hellere LEDs und beschaltest die einfach in Serie mit einer 
Konstantstromquelle oder halt einem Vorwiderstand?

>Sie können auch ein wenig dunkler leuchten.
das wäre dann ja ok...

Gruß

Kai

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario (Gast)

>ja aber wird da theoretisch nicht einfach eine dunkler das wäre egal.

Nein, ALLE werden MASSIV dunkler.

@ Johannes (Gast)

>probier es doch einfach mal aus...alle 4 in Reihe ohne Vorwiderstand.
>Und wenns noch leuchtet dann hast Du Glück.

Sowas zu empfehlen ist ist schon grob fahrlässig!

MfG
Falk

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also sie leuchten alle. Strom fliest 0,02A. Also ist doch ok oder?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mario (Gast)

>also sie leuchten alle. Strom fliest 0,02A. Also ist doch ok oder?

Ohne Vorwiderstand ist nix OK. Wenn sich deine 12V geringfügig ändern, 
dann ändert sich der Strom massiv.

MFG
Falk

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die helligkeit reicht eigentlich auch. Also ist das ja egalk ich habe 
sie sowie so etwas zu hell gekauft.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok. dan schalt ich 2 Gruppen mit jeweils nem 330 Widerstand zusammen. 
kleiner hab ichs leider nicht.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die helligkeit reicht eigentlich auch. Also ist das ja egal ich habe
>sie sowie so etwas zu hell gekauft.

Dann nimm doch eine raus und ersetze die durch einen Vorwiderstand.

Spiel mal mit der Spannung rum... so +-2 V

Ändert sich die Flussspannung nicht auch durch Temperaturschwankungen 
merklich?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.