mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Led mit 1/20 muxen


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich habe gerade versucht, eine weiße Led (3,2V 20mA) mit 1/100 zu 
multiplexen. Als Ledtreiber dient ein ULN2803. Mit der Anode der Led bin 
ich dann direkt (ohne Vorwiderstand) auf +5V gefahren. Leider war es 
sehr dunkel. Dann bin ich auf 12V gefahren, und die Led war gleich viel 
heller.

Hab jetzt ein bisschen experimentiert. Mit 1/20 mux (@12V) ist die Led 
fast gleich hell wie eine normal an 12 V angeschlossene Led mit 470 Ohm 
Vorwiderstand.

Wie lange macht das die Led mit? Wird dadurch die Lebensdauer sehr 
beeinträchtigt, oder ist das kein Problem, weil eh nur so kurz gepulst 
wird?

Gruß Patrick

Autor: M. V. (-_-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UTFSE
use the f***ing search engine...
Eine derartige Diskussion gab's erst letzte Woche

RTFM
read the f***ing manual...
Es gibt da so Dinger, nennen sich glaub' ich Datenblatt, da stehen ganz 
viele interessante Dinge über entsprechende Bauteile drin...

Falls im Datenblatt keine entsprechende Grafik zu finden ist:
Nachdenken und rechnen. Wenn die LED stribt, dann den Hitzetod, und den 
kann man durchaus sehr exakt bestimmen, wenn man die entsprechende 
Wärmeentwicklung und den Wärmeleitwert der LED kennt.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir leid, Jemand, ich bin nicht so wie du 40 Jahre in die Schule 
gegangen, um zu lernen, wie man sowas ausrechnet. Mich interessiert es 
auch nicht, wie man das macht. Alles was ich wissen will ist, ob das 
schonmal jemand über längere Zeit erfolgreich im Einsatz gehabt hat.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht hast du die Möglichkeit mal einen Shunt (10 Milliohm oder so) 
in die Plusleitung der LED zu legen und die SpannungsSPRÜNGE mit nem 
Oszi aufzuzeichnen... du wirst überrascht sein, WIE VIEL Strom da 
fließt. Die LED wird definitiv ihr Lebensende sehr viel früher erreichen 
als mit Vorwiderstand.

Schau mal in die Doku deines ULN bei max Strom pro Pin...dann schau ins 
LED Datenblatt was der max gepulste Strom bei welchem Dutycycle ist. 
Wenn das nicht sehr nah beieinander ist, leidet die LED sehr.

Solange du das noch nicht getan hast schreib 100 Mal an die Tafel:
*ich soll LEDs nicht ohne Vorwiderstand betreiben*
;-)

Gruß
Fabian

Autor: M. V. (-_-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>so wie du 40 Jahre in die Schule gegangen

Nur gut, dass ich weder über 45 bin, noch auch nur ein einziges Jahr 
wiederholt oder einen sonstig überlangen Ausbildungsweg hinter mir 
habe...

>Mich interessiert es auch nicht, wie man das macht.

Interessante Einstellung.

>Alles was ich wissen will ist, ob das schonmal jemand
>über längere Zeit erfolgreich im Einsatz gehabt hat.

Ich sag doch, verwende die Suche:
Beitrag "Zur Daumenregel "N-facher Strom bei 1:N-Multiplex""

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.