mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SMD löten - Lötpaste wird nicht flüssig


Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

versuch mich hier gerade am Löten von SMD Bauteilen - an einer 
Bsp-Platine klappt das auch aber an einer anderen wiederum nicht. Die 
Lötpaste wird bei den gleichen Temp-Einstellungen nicht flüssig wenn man 
mit einem speziellen Heißluftfön arbeitet.

Wenn ich jedoch mit dem Lötkolben an die Pads mit SMD-Paste gehe, wird 
diese auch flüssig. Kann es sein, dass die Platine aufgrund von einer 
anderen Zusammenstellung ein anderes Verhalten aufweist (oder 
dergleichen)?

Bernd

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wärmeableitung über die Platine kann eine Rolle spielen, wenn man mit 
Heißluft lötet, ohne anderweitig vorzuheizen.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder die Leiterplatte wurde ROHS-konform gefertigt und die Verzinnung 
ist bleifrei. Da braucht man ca. 20°C? mehr Hitze.

MW

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab das auch schon mit einer speziellen Heizplatte 120° versucht - hier 
wird die Paste zu Beginn flüssig, verstarrt aber zugleich auch schon 
bevor man das eigentliche IC auf den Pads justiert hat - anschließend 
wird diese Lötpaste durch den Heißluftfön ebenfalls nicht mehr flüssig.

Wie gesagt bei einer anderen Platine funktioniert es mit den gleichen 
Vorrausetzungen.

Bernd

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder die Leiterplatte wurde ROHS-konform gefertigt und die Verzinnung
>ist bleifrei.

trifft auf jeden Fall beides zu.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bis jetzt hab ich für den Heißluftfön 380° und für die Heizplatte 120° 
eingestellt - bei der Platine handelt es sich um eine einseitig 
bestückte 0.8mm dicke Platine.

Bernd

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht verdunstet das Flußmittel, ohne daß das Zinn schmilzt?

Autor: Hunger Hunger (hunger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist die Lötpaste überlagert.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Lötpaste ist neu - das mit dem Verdunsten -> sprich die Temp. 
runterschauben - werd ich mal probieren

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funktioniert mit kleinerer Temp. leider auch nicht...

aber an der Platine kann es nicht liegen? das es zwar mit dem Lötkolben 
funktioniert aber nicht mit der Paste?

Bernd

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich hat der Fön nicht genug Dampf und bringt die 
erforderliche Temperatur nicht. Die Paste muss eine Temperatur von >240° 
erreichen bei bleifrei (Blei 220°). Zu hohe Temperaturen lassen das 
Flussmittel verdampfen und schädigen die Bauteile.
Die Beschichtung der Leiterplatte hat damit wenig bis garnichts zu tun, 
schon eher unterschiedliche Wärmekapazität.
Ich empfehle dringend den Gebrauch einer ordentlichen Lötstation mit 
exakter KONSTANTER Temperatur, ist leider nicht ganz billig. Der 
Lötkolben vom Discounter für 2,99€ tut's leider nicht..

Autor: Löter vom Dienst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Lötkolben vom Discounter für 2,99€ tut's leider nicht..

Ach, ich hab hier so ein Dachrinnenbrateisen.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Lötkolben vom Discounter für 2,99€ tut's leider nicht..

> Ach, ich hab hier so ein Dachrinnenbrateisen.

Ja, gut zum Abwracken...

Allerdings kann man auch bestückte Platinen zum Schrott geben, no need 
to use your Brateisen.

Vermutlich benutzen aber viele hier so ein Teil, au weia.

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommen vermutlich verschiedene Legierungen zum Einsatz. Das musst du 
aber selbst eruieren. Ich denke an das Beispiel mit Amalgam...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.