mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eisenpulverringkern T50-2 von Amidon


Autor: Amigo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir bei Reichelt Eisenpulverringkerne von Amidon bestellt, und 
zwar den Typ T50-2. Laut Katalog soll er rot sein, kann aber auch, 
sofern es der neue bleifreie Typ ist, rot-braun sein.

Im Anhang Vorder- und Rückseite des Kerns, den R. mir geschickt hat. 
Meiner Meinung nach ist das Braun-schwarz, oder wie seht ihr das?

Vielleicht hat jemand diesen Kern mal gekauft und kann mir sagen, was 
Sache ist. Bei Funkamateuren ist der ja sehr beliebt. Auf der Seite von 
Amidon sieht rot auf jeden Fall wie rot aus und nicht so kackbraun.

Amigo

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir sind ca 1 Jahr alte T44-2 von Reichelt bordeauxrot/schlammolive

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine t106-2 von reichelt sind jedenfalls knallrot :-)

Autor: Uwe Bonnes (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt neigt dazu irgendetwas aehnliches zu liefern. "Bestellt, 
geliefert, entgeistert" :-(

Autor: Amigo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klasse, was woll ich jetzt machen? Hat Reichelt mir auch irgendwas 
geschickt??? Ich glaube, ich werde im neuen Jahr mal direkt bei Amidon 
bestellen und wenn die sich unterscheiden, bekommt Reichelt die zurück.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck mal da:
http://shop.spulen.com/product_info.php?products_id=1086

"Hochfrequenzmaterial für f 0,25-10MHz Auf Grund der zahlreichen 
Varianten geben wir hier für diese Serie keine genauere Beschreibung."

interessant - oder?

Autor: Amigo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du damit jetzt sagen?

Reichelt verkauft lt. Katalog Ringkerne von Amidon, und Amidon gibt sehr 
wohl Daten für die Materialien bekannt.

Autor: Amigo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt mal eine Spule gewickelt und ein C parallel gehangen und 
das dann an meinen Netzwerkanalysator angeschlossen. Die Resonanz trifft 
den theoretischen Wert doch erstaunlich gut. Ich hatte allerdings zuerst 
den Fehler gemacht und nur einen kleinen Teil des Ringkerns bewickelt. 
Dadurch war die Induktivität halt kleiner und meine Resonanz war ein 
paar MHz zu hoch. Wenn man aber den zur Verfügung stehenden Wickelraum 
möglichst komplett und gleichmäßig ausnutzt, passt das wirklich extrem 
gut.

Die grüne Kurve ist ein mit 10 Windungen bewickelter T68-2 (di hatte ich 
au bestellt und die haben die gleiche Farbe wie die T50-2), rechnerisch 
hat die Spule ca. 570 nH. Parallel dazu waren 2,4 nF und rechnet man die 
Resonanz bei 4,2 MHz zurück auf die Induktivität, so sollte sie ca. 540 
nH haben. Unter Berücksichtigung der Toleranz des Kondensators haut das 
echt gut hin.

Freu :)

Guten Rutsch!

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was willst du damit jetzt sagen?
dass offenbar zb die farbe nicht immer so ganz genau stimmt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.