mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uC gesteuertes Netzteil Last teil


Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich will mir ein regelbares netzteil bauen nach dem beispiel vom 
Scriptkiller

http://scriptkiller.de/avr_mikrocontroller_netzteil.php

Leider hat er die schaltung für den last (ausgangs) teil nichtmehr. Der 
vom uC gesteuert wird.

Hat einer von euch ne idee wie ich es am besten machen könnte und was 
ich verwenden soll???

Leider sind 2 Fets nicht gekennzeichnet die brauch ich auch noch.

wäre nett wenn mir jemand helfen würde.

Layout mit USB Steuerung würde ich dann freigeben wenn ich fertig bin.

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gestern auf meinem Steckbrett folgendes zusammen gefummelt: 
<Anlage>.  Eine Längsregelung 0 bis >20V in ca. 0.1V Schritten 
durchtrimmbar mit einer 8-Bit-PWM. Schrittweite und max. erreichbare 
Ausgangsspannung hängt von der Stellung des Potis ab.

Ich bin hingegen noch auf der Suche nach einer Möglichkeit da einen 
Konstantstrom und I-Begrenzung rein zu kriegen (analoge Schaltung).
Sowas wie eine elektronische Sicherung werde ich über einen OpAmp & 
RS-FlipFlop realisieren, der wenn über R6 eine bestimmte Spannung 
abfällt, diese ebenfalls mit einer PWM-erzeugten vergleicht und Basis Q2 
dann auf Low zieht.

Grüße, Gregor

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Leider hat er die schaltung für den last (ausgangs) teil nichtmehr. Der
> vom uC gesteuert wird.

Er schreibt auf seiner Seite:
Der Analogteil und auch der Leistungsteil orientieren sich stark an
einem ELV-Projekt, der "Universellen Netzteilplatine", beschrieben
in ELV journal 2/96, weswegen ich die Funktion nicht genau hier
erläutern werde. 

Die Bauanleitung inclusive Schaltplan findest du unter dem folgenden 
Link:

http://www.elv-downloads.de/service/manuals/22532_...

Dort werden für den Lastteil TIP142 verwendet, welche auf seiner Seite 
auch in einer Detailaufnahme zu erkennen sind:

http://scriptkiller.de/pics/avr/netzteil/misc/5.jpeg

Gruß,
Magnetus

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baut ELV da absichtlich kleine Fehler ein? Wenn, dann sind sie 
jedenfalls nicht allzu diskret vorgegangen (GND an R12-R17).

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Baut ELV da absichtlich kleine Fehler ein? Wenn, dann sind sie
> jedenfalls nicht allzu diskret vorgegangen (GND an R12-R17).

Das ist wohl Absicht (aber kein Fehler). Sieh dir die Schaltung mal 
genauer an. Dann wird dir auffallen, dass GND der Schaltung der positive 
Ausgang des Netzteils ist.

Gruß,
Magnetus

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt. Unten liegt zwar GND herum, ist aber nicht verbunden.

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir gerade mal die ICs des oben genannten NTs angeschaut: Die 
"I2C-Schieberegister-D/A-Wandler" zum Preis von je 7€ lassen sich an 
einem separaten Port auch mit ein paar Widerständen realisieren (R2R). 
Den I2C-Parallel-I/O-Expander für 5€ erledigt ein entsprechend größerer 
AVR auch kostengünstiger nebenbei.

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und ich nochmal...

Wer hat ne Idee für mich, wie man eine (ebenfalls digital) einstellbare 
Strombegrenzung baut? Mir fiele nur ein, R6 größer zu machen und 
Transistor dran, der dann Q2Basis wieder auf Masse zieht, bis Strom 
wieder im grünen Bereich ist. Wie kann ich hier aber die Schaltschwelle 
ohne Mechanik von außen beeinflussen? Auch so, dass nicht über R6 
zwangsläufig 0.7V abfallen müssen (z.B. Imax=20mA).

Gregor

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja was ist jetzt hat keiner ne regelung mit strombegrenzung????

Und was für FET´s soll ich nutzen für FAN und Solder

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Lüfter sollte ein 500mA Typ reichen. Welche Leistung hat der 
Lötkolben? Ich Würde behaupten, das da ein 5A-Typ auch gut ist. Je 
weniger Rdson desto besser.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gregor B.

Vielleicht helfen dir die Informationen auf der folgenden Seite weiter:

http://www.tuxgraphics.org/electronics/200707/benc...

Bei mir läuft das Netzteil super auch die Strombegrenzung funktioniert 
ohne
Probleme ;)

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe die lösung er hat den ganzen regelteil aus dem ELV teil 
genommem,

und man braucht nur noch die TIP 142 den man anschließt an eine extra 
platine durt werden dann die spannungen ausgegeben.dann  die werden 
immer am Emitter abgegriffen.

It´s so easy

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas Heldt
> Bei mir läuft das Netzteil super auch die Strombegrenzung funktioniert
> ohne Probleme ;)

Hallo, kannst Du mal bitte für mich messen, wie 'genau' die 
Strombegrenzung funktioniert? Also mit R und Multimeter zwischen den 
Klemmen, so das mehr Strom fließen könnte als sollte. Regelt die 
Stabilisierung den eingestellten Strom ein?

Danke, Gregor

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde ich gerne testen ist aber noch in der entwicklung layout ist fast 
fertig für den einsatz.

USB anbindung ist auch schon da

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gregor B.

Habe es gerade einmal mit 5V und 100 Ohm und 0,04A getestet, die 
Spannung geht dann soweit runter das max. 0,043 A geflossen sind. Stelle 
ich das Netzteil auf 0,05A (wäre rechnerisch ja der SOLL-Strom) so habe
ich auch 5V bei 0,05A.

Dann mal auf 0,01A begrenzt und es regelt die Spannung runter bis
max. 0,013A geflossen sind.

Leider habe ich nur ein billiges DVM und der Widerstand hat auch 5% 
Toleranz
daher sollten die Werte eigentlich besser aussehen.

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas Heldt
Danke fürs messen! Das hört sich schon recht gut an. Ungenauigkeit 
könnte auch an der Auflösung des ADC für den Stromsensor liegen.
Dann werde ich die Schaltung mal den Rest des Jahres analysieren und 
schauen, wie man digital Werte vorgeben kann, die dann analog verglichen 
und geregelt werden.
Ich hab mich mal an diesem Schaltplan orientiert: 
http://linuxfocus.org/English/June2005/article379....

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gregor B.

Ja das entspricht weitest gehend dem was ich auch in der Platine wieder 
gefunden habe, die Ungenauigkeit ist auch der ADC und die Shunt (R4, R14 
und R15) Toleranzen, aber ich bin für meine Hobbyzwecke da sehr 
zufrieden mit.

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei der schaltung die sich hinter den oben genannten links verbirgt 
werden 2 transistoren verwendet.
ich hätte da jetzt operationsverstärker genommen um eine 
referenzspannung die mit einem da-wandler erzeugt wird zu verstärken 
(vergrössern).
bin auch gerade dabei ein netzteilprojet zu starten habe vor das mit nem 
pic zu steuern und noch so gewisse features wie anzeige der leistung in 
watt und der verbrauchten leistung in Wh usw. in der aktuellen elektor 
1/08 is da nen interessanter ansatz drin.

auch kam mir der gedanke eine art funktionsgenerator zu integrieren in 
dem ich nen
L165 (3A op-Amp) mit nem da-Wandler ansteuere der könnte dann eine 
belibige spannungskurve ausgeben. damit kann man zwar keine hohen 
frequenzen fahren (geschwindigkeit da-Wandler, spi-bus etc) aber für 
bissi baltelzwecke bestimmt geeignet

ich währe dankbar wenn das mit der strombegrenzung nochmal genauer 
erklärt werden könnte

mfg thomas

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ihr seid jetzt auch meiner meinung das ich hinten nur die 2 
Transistoren vom Typ TIP142 brauche diese dann hinten drann und 
fertig????????????????????????????

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wer noch ein paar Anregungen braucht kann auch mal beim "c't-Lab" 
Projekt vorbeischauen: http://www.heise.de/ct/projekte/ct-lab/
Und da insbesondere die Links zu 19/07 und 20/07:
http://www.heise.de/ct/07/19/212/
http://www.heise.de/ct/07/20/196/

CU

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nur noch nicht was ich mit en anschlüssen 2 und 3 machen soll

4 Out+PRE liegt auf GND, Out+Post geht nach IC6 LM324, Out- geht nach 
IC6, Regel geht zu den transistoren

wenn ich die funktion der anderen noch rausfinde dann habe ich das 
leistungsboard´.

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh bin jetzt so weit und man brauch zum spannung regeln nur regel und 
GND natürlich.

Die anderen zwei sind vermutlich mess oder vergleichs leitungen für den 
LM324

Autor: Thomas St. (Firma: RF-I) (rasieel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat niemand mehr ne idee was die 2 leitungen machen??????

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.