mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 16 Bit AD Wandler am Mega 16?


Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo für ein aktuelles prijekt ist eine höhere genauigkeit als 10 Bit
des internen Wandlers eines Mega16 gefordert.

Was gibt es da für interessante Wandler? ich brauche nur einen
eingang.

Als Compiler nutze ich Codevision.

gibt es andere Möglichkeiten die Genauigkeit zu erhöhen? vielleicht ein
Umschalten der Referenzspannung?

Danke schonmal, Sven

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Referenzumschaltung kannst du vergessen.
Gute Wandler findest du u.a. bei LT, Maxim und TI, für etwas mehr Geld
bei AD.
Auswahl des Wandlers: in erster Linie nach erforderlicher Wandelzeit.
Ziemlich genau und preiswert sind integrierende Wandler, filtern auch
prima 50(60)Hz-Störungen, sind aber langsam, viel mehr als 10
Messungen/s sind nicht drin.
Ansonsten kommen sukzessive Approximation oder delta/sigma-Wandler in
Betracht.

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geschwindigkeit ist nicht wichtig.

wichtig ist mir das ich sie einfach angesprochen bekomme. Ist eine
integration über den 1-wire bus ein großes Problem? oder kann man da
auch als mittelmäßig guter programmierer (mag die hardware mehr...)
herangehen?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven

Wie oben schon erwähnt ist der Preis von Wandelrate und Auflösung
abhängig.

Als Interface gint es so ziemlich alles was gängig ist.

also Parallel,Seriell,I2C,1W meines Wissens nach auch usw.

Das Protokoll ist meist recht simpel wenn man sich mal ne Stunde
hinsetzt und den Kopf etwas anstrengt also kein großes Problem wenn man
nicht gerade absoluter Anfänger auf allen Beteiligten Gebieten ist.

Am besten ist es wenn du dir einige für dich in Frage kommende
raussuchst und dir die Datenblätter runterlädst.
Dort steht eigenlich immer das nötige Wissen drinn.

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke schön.
Ich habe da an einen mit 1-wire bus gedacht. ist das sehr schwer zu
implementieren?

habe gute erfahrung im C programmieren, mäßige Assemblererfahrung

Hat sowas noch keiner hier gemacht?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestimmt hat das schon einer gemacht.

Ich bin eher der I2C Fan so das ich bei 1W nur wenig helfen kann.

auch mit C hab ich relativ wenig am Hut.
Für die Controller nehem ich lieber Bascom.
Das reicht für die meisten meiner Anwendungen voll aus.

am besten du besorgst dir entsprechende Unterlagen über 1W ausem Web
und liest dich erstmal ein.

Auch wenn man nicht gleich alles versteht hat man schonmal ne
Grundlage.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein persönlicher Favorit ist immer SPI, wenn ich freie Wahl habe.

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, freie Wahl ist eingeschränkt, will noch Jtag und ISP nutzen..
Aber da es momentan nur um eine Machbarkeitsanalyse geht könnte man
sich da arrangieren.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sven,

mal 'ne Frage nebenbei: Ist Deine Schaltung so exakt, daß 16Bit
überhaupt Sinn machen?!?

Sebastian

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA, vielleicht ist das auch ein Problem.

Es geht darum die menge der Lichtquanten zu messen, dazu wird die
Ausgangsspannung einer Photodiode mit einem OP verstärkt und das Signal
gemessen.

Aber es soll eben eine recht hohe Auflösung geben..

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

10 Bit sind bereits 0,1% Genauigkeit. Deine Stufen vorher (der OPV,
dessen Beschaltung) müssen natürlich auch diese Genauigkeit bringen
ansonsten nützen dir selbst 16 Bit wenig. Da der ADC im AVR aber durch
den Takt des Prozessors etwas gestört ist würde ich dir einen externen
SAR-ADC mit 12 oder 14 Bit empfehlen dessen Aufbau nach allen Regeln
der Leiterplatten-Kunst (such mal hier im Forum) erfolgen muß. Dann
noch einen guten OP mit exakten Widerständen davor und das wird schon
relativ genau.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.