mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Impulslängenmessung mit Timer1


Autor: Frank Szatkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte unter Bascom eine Impulslänge im Bereich von 150-250µs
möglichst genau messen.
Ich benutze dafür einen Mega128 mit einer Taktrate von 7.3728 MHz.
Bisher sind meine Experimente mit dem Timer1 fehlgeschlagen.
Mit der Onlinehilfe komme ich nicht weiter.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leg das Signal in den ICP-Eingang, Timer mit max. Frequenz, also ohne
Vorteiler frei laufen lassen. In der ICP-ISR kannst du dann die
Differenz  zwischen 2 ICP-Ereignissen bilden.
Willst du nur die low- oder high-Zeit eines Signals messen, musst du in
der ISR die aktive Flanke für das ICP-Ereignis umprogrammieren.
Bsp für low-Pegel messen:
ICP auf fallende Flanke setzen
fallende Flanke kommt
ICP-Timerstand merken
ICP auf steigende Flanke setzen
steigende Flanke kommt
ICP_neu - ICP_alt bilden -> fertig

Autor: Frank Szatkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen Dank für deine Hilfe.
Das hat mir viel geholfen.

Autor: Stefan J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich denn die zu erkenende Flanke änderen ?
(unter Bascom)

Muss ich den Timer komplett noch Konfigurieren ?
(Config Timer1= Timer, Capture Edge = Rising, Prescale = .....)

Wird dadurch nicht der Timer wieder auf 0 gesetzt ?

Oder gibt es einen extra Befehl um die Flankenerkennung
des ICP1 zu ändern ?


MfG
Stefan

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Befehl heißt EDGE =RISING bzw. EDGE=FALLING
Genuaeres dazu findest du bei C.Kühnel, AVR RICS Mikrocontroller mit
BASCOM, 2. (!) Auflage auf S. 108 und eine Anwendung ab S.155

Gruß,Netbird

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.