mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dual Stepup 2.5V auf 3V+9V 10mA


Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auf der Suche nach einer sehr platzsparenden Lösung um aus einer 
Lithiumknopfzelle stabile 3V sowie 9V für ein OLED Display zu erzeugen.
Die ansteuerung übernimmt bislang ein ATmega48 (1MHz Interner RC), ich 
könnte ihn aber auch durch einen tiny261 mit Highspeed Timern ersetzen 
und damit einen Stepup Wanler aufbauen.
Oder ist das eine schlechte idee und ich sollte besser auf ein externes 
IC zurückgreigen?
Wenn ja, wie bekomme ich es möglichst platzsparend hin, also mit kleinen 
Induktivitäten / kapazitäten?

Autor: Defender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst einen Stepup Wandler aufbauen und die PWM-Ausgänge deines 
ATmega48 nehmen. Du brauchst eh eine Spule, kleinen Mosfet (BS170 im 
SOT-23) und eine Diode.
Kommt drauf an was du machst, aber ich glaube dass du 2 PWM und 3 
ADC's(so mach ich das immer, ist sicherer) abgeben kannst.

Noch ein externes IC wird um einiges teurer und du benötigst nur wenige 
mA an Strom.

Du müsstest dazu aber den µC-Takt erhöhen oder die PWM-Auflösung senken, 
sonst wird die Spule zu groß.

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der AVR eh nur ein Display und einen externen ADC über SPI ansteuert 
habe ich noch genug frei.
Welche Timerfrequenz ist minimal notwendig? Ich könnte problemlos den 
tiny261 mit 8x Pll, also 8Mhz Timertakt bei 1Mhz Takt nehmen. Reicht 
das?
Welche anderen Bauteile sind empfehlenswert (Spule, Diode, Kondensator) 
wenn es auf geringe Größe ankommt? Da die Spannung eh nur fürs Display 
benötigt wird sind die Anforderungen nicht besonders hoch.

Autor: Defender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist so, je höher die Schaltfrequenz desto kleiner kann die Spule 
sein.

Bei 8MHz und 8Bit Auflösung sind das 8*10^6/256 = 31.25kHz
Müsste aber gehen :-)

Weitere Informationen:
http://www.sprut.de/electronic/switch/parts.html#al
http://schmidt-walter.eit.h-da.de/smps/aww_smps.html
http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml

Des weiteren brauchst du eine gute Diode (Schottky-Diode) und ein paar 
C's, ich nehme 100nF Keramik und ja nach Strom einen Elko(47µF).

Du kannst noch einen Tiefpass ranbasteln, also noch einen kleinen 
Widerstand (~5 Ohm) und noch einen Kondensator um die Ripple zu 
unterdrücken.

Eine Knopfzelle ist etwas unterdimensioniert denke ich, wie wär es mit 
einem Lion-Akku?

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hilfe!
Welchen Schalttransistor kann ich nehmen um die Verluste möglichst 
gering zu halten? Das System soll noch mit einer Eingangsspannung von 2V 
arbeiten können.
Aus Platzmangel kann ich leider keinen Akku einsetzen, da ich incl. 
Display und Schaltung nur 30*30*8mm Platz habe. Das OLED hat jedoch nur 
einen sehr geringen Strombedarf und der Microcontroller schläft die 
meiste Zeit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.