mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warum arbeiten Computer an Feiertagen nicht ?


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Eindruck, daß das WWW still steht: Seiten nicht aufrufbar, 
Bestellfunktionen bei onlineshops sind nicht verfügbar, ich bekomme sein 
Tagen fast keine mail und das Schlimmste: Meine Onlinebankingkonten 
werden nicht aktualisiert. Praktisch habe ich zwar seit 21. Dezember 
einen höheren Geldeingang, ich kann aber wichtige Überweisungen nicht 
tätigen, weil das Konto den Betrag nicht "sieht".

Ich frage mich: Wie kann das sein?

Ich verstehe ja, daß das online-System etwas der Realität hinterher 
hinkt (üblicherweise einen Tag) , aber daß an Feiertagen nichts 
angenommen wird und nicht einmal die Beträge abgeglichen werden, ist ei 
Witz! Es ist doch kein Problem, wenn das online-System wenigstens sich 
mit dem realen Rechnerstand abgeleicht, das geht doch total automatisch.

Ich habe jetzt riesen Probleme, an den 2 kommenden Tagen alle ÜWs 
durchzukriegen.

Frage : Ist das bei euren Banken auch so?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö,auch an Feiertagen alles ok.
Mein Dezembergehalt kommt immer kurz nach Weihnachten (ka. warum 
ausgerechnet dieses so früh.sonst pünktlich).

Autor: jhc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im WWW habe ich kein Probleme und unsere Kunden auch nicht, dafür sitzen 
wir hier die Feiertage ....

Banken führen an Feiertagen und WE keine Buchungen durch, ich kann bei 
meiner Bank Überweisungen innerhalb der Bank sofort sehen, externe 
jedoch erst am nächsten Werktag. Überweisungen werden entsprechend auch 
erst am nächsten Werktag gebucht.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wuff

ich frage mich sowieso, was daran so schwer ist, ein globales netz 
aufzubauen, über das die banken in echtzeit solche dinge abgleichen 
können.

wieso dauern manche überweisungen mehrere tage ?

man könnte echt meinen, die schicken einen mit dem geldkoffer los, wenn 
ich sechs fuffzich an karl heinz in köln überweise.

die bank, bei der ich jetzt bin, kriegt wenigstens die grundfunktionen 
von onlinebanking gescheit hin, und die überweisungen die ich bis jetzt 
geschickt habe, waren wohl am nächsten werktag bereits beim empfänger 
angekommen, da klappt auch montag bei ebay ersteigert und mittwoch in 
den händen, wenn DHL lust dazu hat.

im moment sind sie wieder auf nem "wir liefern alles innerhalb eines 
tages" trip, aber bald kommt wohl wieder "wir verschlampen jede zweite 
sendung" trip.

wenn ich will das es 2 tage dauert, wähle ich einfach express, das 
dauert IMMER länger.

servicewüste deutschland.

mfg

Autor: hfl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon logisch so.

Bei den Premiumdiensten mogelt man sich kosteneffizient so einfach 
durch.
Mit dem dort erwirtschafteten Geld versucht man im Hauptsegment die 
Konkurrenz auszustechen.

Das ist so ähnlich wie bei den autopreisen in Deutschland,der EU oder 
noch weiter weg.
Schau mal was zb. ein 3.25er BMW in D,CH,SP oder USA kostet.
Mit Steuern läst sich das nicht erklären denn selbst der USA-Reimport 
kommt mit allen Kosten (Fracht,Zoll usw.) preiswerter als wenn man die 
Kiste hier aussem Laden kauft.

Anders machen es die Paketfuzzies auch nicht.


Was die Banken angeht so ist ihnen das Arbeiten mit dem Geld aus 
Transfers schon einmal verboten worden aber das Verbot hat nicht lange 
gezogen.
Heute Arbeitet man wieder 1-2 Tage mit dem Kundengeld bevor es 
gutgeschrieben wird.
Das merkt man schön wenn Zwei Privatleute sich mal irgendeinen Betrag 
überweisen (Egal ob Online oder per Schein in der Bank).
Vom Absenderkonto abgebucht ist es Online in der gleichen Sekunde und 
per Schein innerhalb von Minuten (eben bis der/die Angestellte die 
Buchung eingetippt hat) aber ankommen tut es erst am nächsten oder 
übernächsten Tag.
Dazwischen kan die Bank damit arbeiten.

Wers nicht glaubt der kann sich ja mal mit einem Freund Online einen 
gewissen Betrag hin und her schicken.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sicher, aber seht auch mal die andere Seite: auch eine Bank MUSS Geld 
verdienen. Dafür gibts verschiedene Wege, Haupteinnahmequelle dürfte 
wohl die Zinsdifferenz zwischen Einlagen und Kredit sein, genaues weiss 
ich nicht.
Der Kunde von heute will ein kostenloses Girokonto, 
Kontoführungsgebühren können nur noch bei älteren oder trägen 
Zeitgenossen kassiert werden. Nichtdestotrotz verursachen diese Konten 
Kosten. Mitarbeiter, Infrastruktur, Datenverkehr, Haftung für Missbrauch 
und vieles andere mehr. Und am Jahresende soll da keine schwarze 0 
stehen, sondern ein Gewinn. Das ist der Sinn jedes Unternehmens.
Und natürlich ist die verzögerte Buchung ein Teil der 
Geschäftsstrategie.
Mich hat es wahnsinnig geärgert, dass das sogar innerhalb einer Bank von 
einem Konto auf das andere 1 Tag gedauert hat. Das ginge nicht anders 
:-)
Lösung: Barabhebung, Bareinzahlung (Bareinzahlungen müssen sofort 
gutgeschrieben werden). Das habe ich 2 mal gemacht, einmal 12.000, 
einmal 20.000. Die Leute waren leicht angenervt vom sinnlosen Geld 
zählen :-)
Seitdem klappt es auch Bargeldfrei :-)

Autor: thyristor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Seitdem klappt es auch Bargeldfrei :-)

Muss ich mir merken ;)

Autor: Joschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Frage : Ist das bei euren Banken auch so?

Keine Ahnung, ich benutze grundsätzlich kein Onlinebanking o. ä..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Frage : Ist das bei euren Banken auch so?

>Keine Ahnung, ich benutze grundsätzlich kein Onlinebanking o. ä..

na Hauptsache was dazu gesagt, oder?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß auch erst mal ein neues Konto eröffnen, auf dem alten war nichts 
mehr drauf!

duck  und weg
Paul

Autor: Schulze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Problem mit der Postbank: Wenn dort ein Betrag eingeht, 
wird der zu dem vorhandenen hinzugezählt und erhöht sichtbar den Saldo. 
Wenn man aber davon etwas weiterschickt, wandert die Summe zeitlich VOR 
den Eingang und es exisitert ein virtueller Negativsaldo. Bsispiel:

Datum     Eingang    Saldo
14.12.07     1400,-      1800,-
10.12.07        0,-       400,-

Dann überweise ich 1000,- weiter und sehe plötzlich :

Datum     Eingang    Saldo
14.12.07     1400,-       800,-
14.12.07    -1000,-      -600,-
10.12.07        0,-       400,-

So sieht es so aus, als ob ich das Konto überzogen hätte.

Jetzt wurde mir am Jahresende Überzugszinsen berechnet!!!!!

Autor: nemcron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen Kumpel hat mal mit nem anderen (beide Volksbank-Kunden) mit 
1-ct-Überweisungen quasi gechatted - Latenzzeiten waren da unter 10min 
;D
Getestet wurde auch Sparkasse nach Volksbank und umgekehrt: Dauerte in 
beiden Fällen 3 Tage - Wer da gewirtschaftet hat k.A. ;D

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Wer da gewirtschaftet hat k.A. ;D"
Wäre mal interessant welche der beiden Banken in dem fraglichen Zeitraum 
damit Geld verdient. Vielleicht mal mit 'ner dritten Bank testen? ;)

Autor: John Doe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schulze

überziehungszinsen für welchen zeitraum? also so wie ich das sehe is da 
nix mit überziehungszinsen. da würd ich mal nachhaken.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Überweisungen ist zwar ärgerlich, dringt aber in der Regel 
keinen wirtschaftlichen Nachteil.

Eine Überweisung hat zwei Datum: Buchungsdatum und Wertstellungsdatum.

Das Buchungsdatum ist das Datum, an dem eine Buchung auf dem Konto 
erscheint. Das Wertstellungsdatum ist das Datum, ab dem das Geld "real" 
auf dem Konto vorhanden war oder weggegangen ist.

Wenn also eine Überweisung lange dauert, ist das Buchungsdatum z.B. erst 
drei Tage nach der Überweisung (auf dem Empfangskonto), das 
Wertstellungsdatum aber drei Tage vor dem Buchungsdatum, also am Tag 
der Überweisung.

Somit fallen auch keine Zinsverluste oder Kreditzinsen an.

Das einzige Ärgerliche daran ist, falls das Konto stark belastet ist und 
nicht ausreichend gedeckt ist und eine ausgehende Überweisung/Abbuchung 
nicht möglich ist weil die eingehende Überweisung noch nicht gebucht 
ist.

Übrigens gibt es inzwischen strenge EU-Regelungen was die Laufzeit von 
Überweisungen betrifft. Wenn sich die eigene Bank nicht dran hält, 
einfach mal darauf hinweisen. Das hilfe in der Regel immer.

Der Grund warum Überweisungen zwischen verschiedenen Banken nicht in 
Echtzeit ausgeführt werden, ist auch ganz einfach: Das 
Überweisungssystem zwischen den Banken ist im Batch-Betrieb organisiert 
und läuft über mehrere Stellen nach festen Zeitmuster.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.