mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik max Strom MC74HC595


Autor: brain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie es sich mit dem maximalen Strom bei 
den MC74HC595 ICs verhält.
Im Datenblatt steht, dass jeder einzelne AusgangsPIN 35mA treiben kann. 
Der max DC Supply Current beträgt 75mA. Das Problem ist klar: Nutze ich 
an jedem PIN zb 20mA so komme ich deutlich über den zulässigen 
Gesamtstrom hinaus.
Jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob das schlimm ist.
Meine Testschaltung lief einwandfrei mit 220 Ohm Widerständen was einen 
Strm von 20mA pro Ausgang macht und einen gesamt Strom von 160mA. 
-theoretisch!
Denn praktisch konnte ich nur einen Strom von ca 90mA messen.
Ein weiterer Punkt ist, dass die ucapps Sachen (www.ucapps.de -> Dout 
Module) komplett mit 220 Ohm aufgebaut sind und die Sache läuft ja schon 
seit ein paar Jahren.
Andererseits hab ich in alten Forumthreads gelesen, dass man auf die 
gesamte Strombegrenzug achten soll. Im Datenblatt ist der Punkt, den ich 
als maximale Strombegrenzung verstehe so notiert: DC Supply Current...

Hoffe mir kann jemand genaueres sagen...

bedankt brain

Autor: jhbbbbbbbbbbbbb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dein geringerer strom kommmt zustande weil deine spannung am ausgang 
zusammenbricht.

die maximum ratings sollten eingehalten werden um stehts eine sichere 
funktion zu gewährleisten

und wenn es um led geht gugg mal wiki unter spi  da ist aufgezeigt das 
man ja ein nibbel gegen +ub und das andere gegen gnd legen kann und so 
in der summe nicht über dir ratings kommt und trozdem alle 20mA haben

Autor: brain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo - sowas hab ich mir gedacht...
problem ist, dass die leds alle fest auf masse liegen müssen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ brain (Gast)

>jo - sowas hab ich mir gedacht...
>problem ist, dass die leds alle fest auf masse liegen müssen.

Dann nimm einfach ein paar kleine Transistoren (BC846 & Co) und schalte 
sie als Emitterfolger. Schwups, keine Problem mehr mit dem Strom.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor...

MFG
Falk

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach TPIC6B595 von TI (Segor hat die z.B.).
Das sind 74HC595 zusammen mit einer Treiberstufe.

Gruß, Stefan

Autor: 2923 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. Wieder mal einer, der eine LED mit 20mA betreiben muss. Dabei 
reichen auch 3mA. Die neusten high brightness LED betreibe ich zB mit 
400uA, die blenden mich auch mit ihren 120 Grad Abstrahlwinkel noch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.