mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Levelshifter und EMV


Autor: Noobie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache gerade ein erstes Projekt mit einem mega8L und einem Max3232 
von Ti (Maxim).

Ich würde gerne die integrierten Spannungsausgänge des Levelshifters 
nutzen (V+ und V-) um ca. 10V-13V zu erzeugen, welche ich dann z.B. für 
ein LCD mit Hintergrundbeleuchtung benutzen könnte.

Mein Frage ist nun ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat und ob 
es EMV-technisch durch die Ladungspumpe im MAx3232 zu Problemen gekommen 
ist / kommen kann.

Reichen Abblockkondensatoren aus um auch mit Kunststoffgehäuse ohne 
diese EMV-Voodoo-Sprays und Beschichtungen alles im Griff zu haben? (ich 
weiß das ist jetzt eine blöde Frage aber wir gehen davon aus das der 
rest des Designs gut ist ;-) )

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten und ein schönes Jahr 2008

Autor: Jan M. (mueschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobie wrote:
> Ich würde gerne die integrierten Spannungsausgänge des Levelshifters
> nutzen (V+ und V-) um ca. 10V-13V zu erzeugen, welche ich dann z.B. für
> ein LCD mit Hintergrundbeleuchtung benutzen könnte.

Das funktioniert nur, wenn die Hintergrundbeleuchtung weniger als ca. 10 
mA braucht und eine eigene, getrennte Masse hat - an 5 V schafft der 
Max232 etwa +- 8V.

Autor: Noobie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

Daran habe ich gedacht, da hat auch schonmal funktioniert, ich nehme den 
max3232 (für 3V Vcc) und der ist auf 13V dU beschränkt, das geht aber...

Die Frage ist eher wie sich das EMV-mäßig verhält.

Autor: Gerhard Günzel (ibilzh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ADm3232 ist ein 3V Typ. Der bringt an den V+, V- pins nur +-6V, da 
der Konverter eine verdoppelnde Ladungspumpe ist.

Autor: Noobie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut.

Weiß jemand etwas zu EMV-Problemen die mit dem Einsatz der Ladungspumpe 
zusammenhängen?

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deren Stoerungen sind einiges geringer als ein aequivalenter 
Schaltregler, Ist klar das die Pumpe beim Schalten einen Stromspike 
generiert.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mögliche Störungen bereits per Design minimieren:
- kurze, induktionsarme Leitungen für die Entkoppel-Cs an den MAX
- mehrere Cs gestaffelt parallel schalten: z.B. 10µ, 220n, 10n

Dann sollte das, was der MAX produziert minimal sein im Vergleich zum 
Rest.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.