mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LF356 als Mikrofonverstärker, 5V Versorgung ausreichend?


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin gerade dabei eine Schaltung mit einem OPV aufzubauen, leider 
absolutes Neuland für mich.
Mein Problem besteht darin das der OP das Signal vom Elektret Mikrofon 
nicht stark genug verstärkt. (Nur maximal ca 1,5V bei wirklich lauten 
Geräuschen.)

Nun bin ich mir nicht sicher ob 5V Versorgungsspannung bei einem LF356 
ausreichend ist um das Signal des Elektret weit genug zu verstärken?

Es geht nur darum das ich Geräusche als Schaltsignal verwenden will, ein 
Klatschschalter sozusagen ...

Gruß
Basti

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 356 ist nicht wirklich geeignet, da er nur bis 1.5V an die Speisung 
geht.

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für diesen Zweck reicht ein LM358, dessen Ein- und Ausgänge gehen 
Pegelmäßig bis fast an die Versorgung heran (Neudeutsch: Rail-to-Rail).

Grüße,
Peter

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Für diesen Zweck reicht ein LM358, dessen Ein- und Ausgänge gehen
>Pegelmäßig bis fast an die Versorgung heran (Neudeutsch: Rail-to-Rail).
Naja, bei 0V schon, bei VCC imho nicht.

Ausserdem: bei der Verstärkung, die Basti hier möglicherweise braucht, 
kommst du schnell an die Bandbreitengrenze. Ohne jetzt nachgeschaut zu 
haben, hat der nicht mehr als 1MHz Verstärkungs-BB-Produkt. Der LF356 
hat immerhin 5MHz GBW, will aber auch min 10V Versorgung. Mich wundert, 
dass der LF bei 5V noch tut (oder hast du +/-5V Versorgung?).
Wenn hier um Faktor 500 verstärkt werden soll (geschätzt), dann ist die 
Bandgrenze schon bei 2 kHz. Zuwenig für ein Mikro.
Besser ist es dann, zwei mit v= 20 .. 30 in Reihe zu schalten.

Tipp: je nach Elektret-Kapsel kann man diese ja auch schon kräftig zur 
Verstärkung mit heranziehen - wenn es eine dreipolige ist.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur um einen Klatschschalter geht, warum dann so weit 
verstärken, dass über 1.5 Volt Spannung entstehen sollen? Man kann doch 
Level von einigen mV schon über einen Komparator auswerten.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Asche auf mein Haupt - wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Klatschschalter, stand ja da!

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NE5532 oder TL072 sind besser geeignet (0,19-0,50 cts). Informiere dich 
vorher noch über Strom- und Spannungsrauschen um eine Anpassung zu 
finden. Der LF358 rauscht sehr stark.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ein paar mV Signal reichen fuer einen Komparator. Dann hat's ein 
Schaltnetzteil dran und das Mikro ist unnoetig.

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jorge schrieb:
> NE5532 oder TL072 sind besser geeignet
Leider nein. Beide kommen, wie auch der LF356, mit 5 Volt nicht zurecht. 
TL061/062/064 wären geeignet, da Rauschen und Bandbreite bei einem 
Klatschschalter nun wirklich nicht interessieren, würde ich das nehmen, 
was es an jeder Eisbude gibt: LM358/324. Oder 2 -3 BC237 in 
Emitterschaltung.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Antworten!
Werde mir gleich mal nen LM358 besorgen und mal gucken ob es damit geht.
Falls das nicht klappen sollte stell ich nochmal den Schaltplan rein den 
ich entworfen habe, ggf. liegt ja auch der Fehler woanders.

Gruß
Basti

Autor: Shogan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habs hinbekommen, allerdings verstärkte der LM358 auch nicht weit 
genug ...
Hab jetzt nach dem OP den Komperator Eingang des µC genommen, 
funktioniert so 1a !
Vielen Dank nochmal für die vielen Antworten!

Gruß
Basti

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Applaus!! (Nur zum Testen Deiner Schaltung) ;-))

MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.