mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Dragon, firmware korrupt?


Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte meinen AVR Dragon auch mal an meinem Notebook benutzen, das 
funktioniert an sich auch. Dann wollte ich über den VCC Header eine 
Schaltung am Dragon betreiben. An meinem PC funktioniert das wunderbar. 
Doch mein Notebook streikt da etwas, immer wenn ich die externe 
Schaltung an den VCC Header klemme startet der Dragon neu (und die Dual 
LED leuchtet Orange bis ich die Verbindung wieder trenne). Eigentlich 
sollte meine Schaltung aber nicht zu viel Strom fressen (angegeben fürs 
Dragon sind 300mA max). Auf dem Board sitzt nur ein mega8 und ein DCF77 
Modul. eine SD Karte ist zwar auch drauf aber die steckt im moment nicht 
im Sockel.

Nunja jetzt hab ich das ganze einfach mal über nen Switch mit externem 
Netzteil angeschlossen. Ein paar mal konnte ich das Target board auch 
flashen. Doch irgendwann hat die LED auf dem Dragon dauerhaft orange 
geleuchtet, egal ob nen Board dran hing oder nicht. Auch an meinem 
normalen PC hat der Dragon jetzt sich geweigert richtig zu starten.

Nunja da ich hier nach nen bisschen Forumssuchen herausgefunden habe, 
dass die LED nach einem fehlerhaften Update dauernd orange leuchtet, hab 
ich mal ein Firmware Update (zur gleichen Version wie vorher natürlich, 
deswegen eigentlich auch kein Update) gemacht, und schon funktionierts 
wieder.

Kann sich das jemand erklären?

Viele Grüße,
Hauke Radtki

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab hier schonmal Berichte von AVRs die scheinbar grundlos nach 
einiger Zeit ihr Programm "verloren", wie viel da dran ist und auf 
deinen Dragon zutrifft weiss ich nicht, aber könnte ja sein... Sitzen 
auf dem Dragon auch zwei Controller zum Firmware-Update (Ein 
Mastercontroller und einer nur zum neuprogrammieren) wie beim STK500, 
oder wurde das dort mit einem Bootloader gelöst?

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dragon hat wofür auch immer zwei Controller.
Einen Mega128 und einen Mega2560.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Auszug aus der Dragon Hilfe(AVR Studio):

'The VCC Header contains 5.0 Volt VCC and GND that must be used to power 
the target device placed in the prototype area of the AVR Dragon board. 
The voltage can also be used to power an external target board, but it 
is important that the current consumption is less than 300mA. Please 
note that the AVR Dragon current sourcing capabilities are also limited 
by the amount of current the Host USB controller can deliver.'

Der Dragon kann nur begrenzt Strom für externe Schaltungen liefern. Und 
der ist auch noch von der Einstellung der USB-Schnittstelle abhängig. 
Das dürfte die Ursache für die Fehlfunktion am Laptop sein.
Die nachfolgende 'korrupte Firmware' kann ich mir im Moment auch nicht 
erklären. Allerdings würde ich persönlich davon abraten den Dragon als 
'Steckernetzteil' zu missbrauchen. Zur Programmierung eines AVRs auf der 
Prototypearea ja, aber nicht für externe Schaltungen.

MfG Spess

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal ein ähnliches Verhalten mit dem Dragon, als ich eine 
externe 3.3V-Schaltung programmieren wollte. Der Dragon hängte sich 
kurzerhand auf und war nicht mehr ansprechbar. Nach Abziehen vom USB und 
Wiederanstecken und einem erneuten Start von AVR-Studio4 (!) ging dann 
wieder alles.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, bei mir wars auch eine 3,3V schaltung (Low-Drop regler auf dem 
Board). Aber neustarten etc hat nichts gebracht.

Ich hab ja vermutet, dass mein Laptop da etwas zickig ist mit dem Strom 
vom USB, deswegen hab ichs per HUB versucht, naja ging halt auch nen 
paar mal.

Naja jetzt bin ich auf ein externes Netzteil umgestiegen, was auch super 
funktioniert, nur spielt mein DCF Empfänger verrückt, wenn ich den ISP 
angeschlossen habe, aber ich denke das liegt an der Masseschleife die 
ich da aufbaue bzw am Schaltnetzteil vom Notebook.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.