mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Unfrei versenden im Garantiefall?


Autor: Maxim S. (maxim) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie einige mitbekommen haben, ist meine neue MF70 kaputt (Garantiefall). 
Ich schicke die nun zu Proxxon ein. Kann ich das Paket unfrei versenden?

Die Proxxon-Seite ist nicht erreichbar, sonst würde ich dort anrufen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Proxxon GmbH
 Im Spanischen 18-24
 54518 Niersbach
 Tel.: 06575 / 780
 Fax:  06575 / 696
 office@proxxon.com
 proxxon.com

Grüße
 Christian

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann ich das Paket unfrei versenden?
Wenn du es am nächsten Tag wieder haben willst.
Für Reparaturen etc. gibt es i.d.R. eine RMA-Nummer, die man beim 
Händler/Herrsteller o.dergl. bekommt, nachdem man den Schaden dort 
angezeit hat.
Eigentlich sollte bei der Maschine ein Garantieschein oder sowas 
ähnliches dabei sein.
Im Regelfall ist sowieso der Händler bei dem Du das Ding erworben hast 
zuständig (ausser bei Medion- etc. Produkten).
Der Garantieschein ist dein Freund (würde Falk jetzt wohl sagen...)

Autor: Maxim S. (maxim) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke auch!

Hab gerade angerufen. Ich kann das Paket unfrei versenden und es wird 
keine RMA oder ähnliches benötigt.

Autor: Outi Outlaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauschal kann man nie von Unfrei ausgehen. Selbst wenn es rechtlich 
nicht auschließbar ist, trägst Du im schlimmsten Fall die 
Differenzkosten zu einem normalen Paket.

UNFREI ist eine Produktleistung der Post, zu deren kompletten 
Kostenerstattung kein Händler gezwungen werden kann.

Viele Firmen haben aber Verträge mit der Post, wo Unfrei dann oft 
wesentlich günstiger ist, als die normalen 12€, daher IMMER zuerst 
nachfragen.

Autor: Outi Outlaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... wo Unfrei dann oft wesentlich günstiger - für den Empfänger - ist, 
....

Autor: Markus Burrer (Firma: Embedit Mikrocontrollertechnik) (_mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Outi Outlaw wrote:
> Pauschal kann man nie von Unfrei ausgehen. Selbst wenn es rechtlich
> nicht auschließbar ist, trägst Du im schlimmsten Fall die
> Differenzkosten zu einem normalen Paket.

Genau so ist es. Der Empfänger kann dir die Differenz zwischen deinem 
unfreien Paket und dem, was der Empfänger normalerweise für die 
Rücksendung gezahlt hätte, berechnen wenn er einen Vertrag mit einem 
Paketdienst hat.

Reichelt legt ja zb immer die Rücksendescheine bei. Die zahlen da sicher 
nur ein paar Euro, aber garantiert keine 12€

Autor: Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr viele Firmen nehmen unfreie Sendungen grundsätzlich nicht an, daher 
empfiehlt sich in jedem Fall, vor dem Absenden Rücksprache zu halten.

Autor: Markus Burrer (Firma: Embedit Mikrocontrollertechnik) (_mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carmen wrote:
> Sehr viele Firmen nehmen unfreie Sendungen grundsätzlich nicht an, daher
> empfiehlt sich in jedem Fall, vor dem Absenden Rücksprache zu erhalten.

Das ist nicht mehr erlaubt. Wer das zb in den AGB stehen hat kann 
abgemahnt werden

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.