mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bargraf-Schaltung


Autor: Sebbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi allen Profis,
ich brauche jemanden der mir mal eine Schaltung schreiben kann. Ich hab 
ne Bargraf-LED (reichelt-Artikel GBG 1000) und will mit 2 Schaltern 
immer eine weitere LED zu- bzw. wegschalten. Dazu brauch ich jetzt ne 
Schaltung, kann mir da wer helfen? Also ich drücke einen Schalter und 
eine weitere LED geht an, oder ich drück den anderen Schalte und eine 
LED in der Reihe geht aus... Hoffe das war einigermassen verständlich ^^ 
Danke vorab!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lern programmieren. Profis haben keine Zeit
Sonderwünsche zu erfüllen. Es sei denn gegen Bargeld ;)

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das denn für ne Hausaufgabe?
Und wo ist der Sinn der Übung?

Mit nem Mikrocontroller sinds ~10 Zeilen Programm.
Oder du baust das mal schön in TTL-Technik auf.

Aber das wirste schon selber machen müssen.

Autor: Sebbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh verzeiung das ich deine kostbare Zeit verschwendet habe holger. Wenn 
du nur so nen dummen Spruch hast dann spar dir nächstes Mal die Antwort.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist nicht wirklich verständlich, da du nicht schreibst wie du das 
machten willst... mit nen controller? Oder einfach ein bisschen logik?

Autor: Sebbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kurz gesagt möchte ich wissen, welchen IC man braucht und wie 
angeschlossen um diese Schaltung zu realisieren. Die Schaltung wird für 
ein Filmrequisit benötigt. Vielleicht kennt ja noch jemand nen anderes 
Forum/Seite wo man solche Sachen direkt findet!?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht reicht ja ein Bargraph-IC, das eine Leuchtpunkt- oder 
Balkenanzeige liefert und ein Poti:
http://www.national.com/mpf/LM/LM3914.html
LM3914 - Dot/Bar Display Driver den gibts fast bei jedem 
Elektronikhändler

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat nichts mit dem Forum hier zu tun, dass du es nicht "findest".
Auch ein fertiges IC zum Kaufen für deinen Zweck gibt es nicht,
behaupte ich mal.

Also: Selbst entwickeln.

Da du es ja nicht selbst machen möchtest oder kannst, mußt da darauf
hoffen, einen Dummen oder jemand mit Langeweile zu finden, der dir
das mal macht.

Ist für die meisten hier ein Klacks. Viellecht klappts ja noch ;-)

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau Christoph, im "Film" drückt einer auf dem DIY-Tricorder auf
die Taster und im Hintergrund dreht ein Komparse am Poti :-))

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Analog für 13 LEDs wäre der UAA180 zu empfehlen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem CMOS Vor-Rückwärtszähler und einem CMOS Decoder sollte dieses 
Vorhaben zu schaffen sein. Die 74HC(T)xxxx Serie hat da bestimmt das 
Passende zu bieten.

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UAA180 ist nicht wirklich zu Empfehlen!
Also wenigstens nicht für ne Serie. Der ist abgekündigt, und das was man 
noch bekommt sind Nachbauten bzw. Lagerreste.

Aber von National gibts auch einen mit 16 LEDs. Der ist soweit ich weiß 
nicht abgekündigt. Ich weiß nur grad net wie er heißt.

mfg
Bernd

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär der schon genannte LM3914 und ein digitales Poti mit Up/Down 
Steuerung?

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh je wer lesen kann....

Oben steht welcher von National....

Aber UAA180 / 190 ist trotzdem abgekündigt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man aus "Raumschiff Orion" weiß, benutzt man beim Film auch 
Puppenbügeleisen und Bleistiftspitzer zur Ausrüstung von Bedienpulten
http://de.wikipedia.org/wiki/Raumpatrouille

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...einfaches Filmrequisit in SC/FI-Filmen:
NE 555 + 4017
mit entsprechender LED-Anordnung lässt sich einiges machen!

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und von Knight Rider gibts auch ne Neuauflage... wo wir grad dabei sind 
;-)

Autor: DuDöddelDie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wirklich schlimm! Die einen Deppen machen den TS nieder und die 
anderen Deppen empfehlen eine analoge Lösung, obwohl die 
Aufgabenstellung eine Digitale ist.

"Travel Rec." hat den einzig brauchbaren Tipp gegeben.


Bessert Euch!

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bessert Euch!

Dann fang am besten bei dir selbst an, bevor du beleidigend wirst.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bessert Euch!

Na hör mal!
Ist doch keine Prüfung hier, bei der man die Gesuchte Lösung finden 
muss.
Alternativen können hier schon mal erwähnt werden.

Außerdem wurde eine digitale Lösung oben schon gegeben:
µC und ein paar Programmzeilen. Ich würde einen Tiny2313 o.Ä. empfehlen.

Werde mich trotzdem nicht bessern! :)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein 74HC00 als zwei RS-FF beschaltet zur Tasterentprellung, ein 
74HC193 als Auf-Ab-Zähler und ein 74HC154 oder 74HC4514/4515 zur 
Decodierung, damit kann man 16 LED wandern lassen. Zusammen drei 
Bauteile.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler wrote:
> Also ein 74HC00 als zwei RS-FF beschaltet zur Tasterentprellung, ein
> 74HC193 als Auf-Ab-Zähler und ein 74HC154 oder 74HC4514/4515 zur
> Decodierung, damit kann man 16 LED wandern lassen. Zusammen drei
> Bauteile.

...er will aber nicht nur eine LED wandern lassen, sondern die 
LED-Leiste "füllen". Da gehts leider nicht ganz so einfach. Diskret 
werden das einige ICs. Mit Entprellung, Vor-Rückwärts-Zähler, Decoder 
und Leistungstreiber für die LEDs. Ich würd die diskrete Lösung so 
bauen, dass hinter dem Decoder die Ausgänge per Dioden zusammen 
geschaltet werden, somit hat man bei Zählerstand 2 die 1 auch mit an 
usw. Wird zwar nen Diodengrab, aber halt diskret.
Ansonsten ein kleiner µC, dann wird´s viel einfacher. Oder ein ganz 
kleines PLD.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit meinem LM3914 und Poti geht das einfach: ein zweites Poti mit 
Koppel-C an Wechselspannung dazu, dann läßt sich die Leuchtbandbreite 
und Position unabhängig einstellen.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Stichwort: Rechts/Links Schieberegister etwa 74198

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.