mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 - Wie groß ist der Stromfluss über den Ports?


Autor: HFQuincy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

habe mir für den Anfang ein STK500 Board gekauft und wollte auch gleich 
die erste Schaltung mit entsprechendem Programmcode testen. Für die 
Fertigstellung der Schaltung müsste ich aber wissen, ob ich an 
verschiedenen Stellen noch Widerstände benötige, um meine LEDs, die über 
die Portleitungen (Expansion Slot 1) an einer zusätzlich gebastelten 
Platine angeschlossen sind, nicht zu zertören. Wo finde ich die Angaben 
über die Ausgangsströme der Portleitungen. Habe leider noch kein 
Messgerät und im STK500 Handbuch habe ich keine Antwort gefunden.

LG

HFQ

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Strom variiert bei den verschiedenen µC.
Aber das Datenblatt des jeweiligen Prozessors gibt Auskunft.
http://www.atmel.com/dyn/products/datasheets.asp?f...

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK500 treibt auch keine Portleitungen...die kommen vom eingesetzten 
uC. Also musste in dessen DB nachschauen. Typischerweise liegt die 
Treiberfähigkeit der Pins bei 20mA, aber es kommen noch Limits pro PORT 
und insgesamt zum Tragen!
Vorwiderstand ist bei LEDs immer PFLICHT! Ein Port vom uC treibt zwar 
meist nicht genug Strom um sie abzubrennen, aber dem Pin tut das im 
Zweifel auch nicht gut. Berechne den Widerstand doch einfach so, dass 
bei Betriebsspannung 10-15mA fliessen können. Dann biste auf der 
sicheren Seite.

Gruß
Fabian

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian B. wrote:
> Treiberfähigkeit der Pins bei 20mA, aber es kommen noch Limits pro PORT
> und insgesamt zum Tragen!
Soweit ich weiß sind die Atmels nicht direkt strombegrenzt, d.h. wenn 
der maximal erlaubte Strom pro Pin/insgesamt überschritten wird nimmt 
der Prozessor schaden.

Kann mich aber auch irren.

Gruß Marcus

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian B. wrote:
> Berechne den Widerstand doch einfach so, dass bei Betriebsspannung
> 10-15mA fliessen können. Dann biste auf der sicheren Seite.
Bei 8 LEDs kann 15mA schon zu viel sein... meist ist das Limit pro Port 
100mA.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus W. wrote:
> Kann mich aber auch irren.
Nein, Du irrst Dich nicht. Im Datenblatt stehen die maximal zulässigen 
Werte (Absolute Maximum Ratings), für deren Einhaltung der Entwickler zu 
sorgen hat. Bei den meisten AVRs ist der Maximalwert für den Strom 
durch einen Portpin 40 mA. Dazu kommt noch, dass der Maximalstrom für 
einen ganzen Port und der Strom durch die VCC- und GND-Anschlüsse 
ebenfalls limitiert werden müssen. Die Werte stehen für jeden einzelnen 
Port ebenfalls im Datenblatt.

Allerdings kann das Bauteil auch bei Belastung mit diesen Maximalwerten 
über längere Zeit bereits Schaden nehmen (Siehe Anmerkung im Datenblatt 
neben dem Kästchen mit den Absolute Maximum Ratings). Im Dauerbetrieb 
(also z.B. bei LEDs o.ä.) sollte man einen gebührenden Abstand von den 
Absolute Maximum Ratings wahren. 20 mA als Maximalstrom im Dauerbetrieb 
sind sicher nicht verkehrt. Und dabei immer noch die maximalen Ströme 
über die Versorgungsanschlüsse sowie die Gesamtströme der Ports im Auge 
behalten!

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg B. (manos): um mich selbst mal zu zitieren:

>(...) aber es kommen noch Limts pro PORT und insgesamt zum Tragen!

;-)

Gruß
Fabian

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, ich wollte halt sicherstellen, dass er nicht blind annimmt damit auf 
der sicheren Seite zu sein :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.