mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik open source mc ladestation ?


Autor: michi0021 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich suche schon seit längeren einen Ladecomputer für meine Akkus.
Hat jemand mal im Netz soein Projekt gesehen?

Ich dachte an so eine Station wie ACL... von ELV, nur mit mehr 
Funktionen. Mit dem ich alle Akkutypen laden kann. Am besten wäre noch 
ne wartungs und überwachnungsfunktion um Akkus zu Überwinter. Dann 
sollte es noch die Kapazitätskennlinien der Akkus speichern, am besten 
noch Anzeigen.
Solche Geräte sind sau teuer und es steckt da eigentlich kein großer 
aufwand hinter sowas zu bauen, nur wenn man es allein macht ist der 
Entwicklungsaufwand zu groß.
mfg
michi

Autor: K. B. (kbf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche nach einer Schaltung (bzw. einem Gerät), um 12 Volt Akkus mit 
einer Kapazität von 350 mAh zu laden.


MfG
Karsten

Autor: Thorsten Pusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

für den Modellbaubereich gibts vernünftige Lösungen. Schau mal hier:
http://www.akkumatik.de/

Gruß,
Thorsten

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und es steckt da eigentlich kein großer aufwand hinter sowas zu bauen

Hast Du eine Ahnung!

Autor: Duck und weg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Solche Geräte sind sau teuer und es steckt da eigentlich kein großer
>aufwand hinter sowas zu bauen, nur wenn man es allein macht ist der
>Entwicklungsaufwand zu groß.

Ja, ich such n'Opensource Auto ....

Autor: michi0021 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Thorsten für deinen Tipp, das ist schonmal eine vernümftige 
Grundlage! Das ist so ungefähr das was ich mir vorgestellt habe. Nur 
wäre es praktisch wenn gleich mehrere Akkus überwacht werden können, zum 
Überwintern.

@ Travel Rec.
>Hast Du eine Ahnung!

Was benötige ich denn um ein Akku zu laden?
Lediglich eine regelbare Spannungsquelle. Diese kann ich mit einem 
Abwärdsregler einfach aufbauen.
Dann fehlt noch eine Strom-, Spannungsmessung und der MC zum Steuern.
Endladen kann ich über ein Pulssteller und eine Induktivität.
Und um weitere Akkus zu überwachen / warten könnte man mittels Relais 
zwischen den Akkus umschalten.
Der Rest ist Software!
Oder hab ich ein wichtigen Punkt übersehen?
Ich finde die meisten kommerzielle Ladegeräte sind übertrieben teuer, da 
bietet sich ein Open Source Projekt an.

Ps. Das Open Source Auto scheitert an der Material und Werkzeug 
beschafftung!

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal den OpenCharge an: http://www.logview.info/vBulletin/

Autor: michi0021 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Robert! Sowas in der Richtung habe ich gesucht ;-)
http://www.opencharge.de/wiki/Hauptseite
Leider ist dies Ladegerät nur für Lipo Akkus, aber das kann man ja 
einfach per Software ändern. Darauf lässt sich aufbauen.

Autor: michi0021 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh das Ladegerät ist sogar auch für NiCd und NiMh! Um so besser ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.