mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Übertrager Powerline TDA5051


Autor: juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

Hat jemand eine deutsche Bezugsadress vom Übertrager TOKO T1002
für ein
Powermodem mit Baustein TDA5051 .

Oder wie ist dieser aufgebaut.

Hängt direkt an 230V AC und Verhältniss 1:1:4

Schöne Weihnachten an alle

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst auch den Newport 76250 Übertrager... gibt's bei
www.rscomponents.de um ca 5€.

gruß Mike

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mit dem Begriff "TOKO1002" hier im Forum und Du wirst fündig
werden

Autor: juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tolle antwort ,hauptsache man kann was schreiben ,oder

Gruss und Frohes Fest
juppo

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammich, wenn Du den kleinen Link "suche" benutzt hättest, dann
hättest Du einen Beitrag von mir gefunden, in dem ich die Bezugsquelle
nenne. Gleich als erstes Ergebnis stehts da.

Ich fühle mich von so einem Kommentar schon angepißt, wenn ich im guten
Glauben die Suchfunktion dieses Forums empfehle und sie dann noch nicht
mal genutzt wird. Das würde einige Fragen schlichtweg ersparen. Dann
such halt weiter.

Autor: juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo thkaiser

Ganz ruhig bleiben ,ist ja bald weihnachten
Das mit dem suchen liest man immer wieder,oder "google mal"
Ich denke mal die Leute die hier rumschwieren sind nicht auf den Kopf
gefallen und haben das schon gemacht.
Obwohl man auch liest "Will bauen.. hab aber keine Ahnung"
Auch ich habe gesucht!! ,Aber leider deinen Beitrag nicht gefunden,oder
was gefunden mit dem ich nichts anfangen konnte.

Zb Beitrag von Mike :Einfache Aussage mit eine Bezugsadresse mit der
ich was anfangen kann.Einfach Gut ,Hat er gelesen ,hat da was im Kopf
gehabt und schreibt es einfach.

Suchen könnte man ja nach TOKO,Powermodem, TDA5051 usw.

Warum nicht einfach schreiben "Suche doch mal nach xxx..."

Freundlicher Gruss zur Feiertage
Juppo

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verzweifel
Der Suchbegriff ist "TOKO1002"

Aber weil Weihnachten ist: Schau mal bei Segor.

Autor: juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Siehste ist nicht so einfach mit dem Suchen
Mit Leerzeichen ohne ....

Aber Lieferant ist schon klar.steht ja bei Mike.


Aber was anders:
Du hats dich ja damit beschäftigt
Könnte man mit den Philips TDA5051 die C-Control Steckdose (Modem)
ansteuern?
Dann hätte man als Leistungstufe alles schön im Gehäuse.
Das ganze System von Conrad wäre zu teuer.

Gruss aus dem Mümsterland
juppo

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage. So weit ich weiß, benutzt Conrad nicht den TDA5051.
Inwiefern der von Conrad benutzte Chip kompatibel zum TDA ist, müßte
man erst mal an Hand der Datenblätter überprüfen. Allerdings braucht
man die genaue Frequenz und das Datenprotokoll. Manchmal hat man Glück,
und im Conrad-Datenblatt (des Steckdosenschalters) sind solche
Informationen bekanntgegeben.
Ich selbst nutze den TDA5051, um in meiner Wohnung Geräte zu steuern,
allerdings alles selbstgebaut.

Autor: juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich noch mal
Wie sind deine Erfahrungen mit dem Baustein ?
Haussteuerung wollte ich damit auch realiesieren.
Besonder Gartenbeleuchtung und Pumpen ,mir geht es um den
bidirektionalen Datenverkehr ,damit man weiß ob die Aktion wirklich
verstanden worden ist.

Nochmal Gruss Juppo

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Eigenheiten des TDA berücksichtigt, klappt es bestens. Ich
habe einiges dazu geschrieben:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-39994.html#40015
Was ich noch nicht getestet habe: Der "Sprung" von einer Phase zur
anderen. Auch die max. Reichweite (Stichpunkt Garten) ist mir
unbekannt, aber im 20 Meter-Bereich klappts bestens.

Autor: Peter Kuhn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi alle

Nach langer Zeit gebe ich mal wieder meinen Senf dazu. Also:

Conrad benutzt nicht den TDA5051 sondern den ST7537 von SGS-Thomson.
Die beiden sind meines Wissens nicht so ganz kompatibel.

Der Übertrager TOKO1002N ist bei Segor nicht mehr lieferbar. Ich hätte
damals nur noch 4 bekommen, wollte aber 10.

Der Newport 76250 ist auch nicht so einfach zu bestellen. Deshalb habe
ich mir den Nachfolger 78250 besorgt (von C&D ehemals Newport) der
angeblich baugleich ist. Ausprobiert habe ich's noch nicht. Bezogen
habe ich das ganze bei Maccon (www.maccon.de). Dort habe ich mal nett
nachgefragt und für die Stückzahl 10 einen Preis von 2,33Euro zzgl.
Mehrwertsteuer je Stück erhalten (habe das ganze über die Firma laufen
lassen). Versand waren's dann allerdings 7,60Euro.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen
Peter

Autor: juppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter

Danke für deinen Beitrag zu diesen Thema

Hast du Erfahrung mit Datenübertragung über 230V Netz?
Lohnt es sich damit zu beschäftigen?

Wie schon mal oben beschrieben geht es um Haussteuerung .
Problem wird bestimmt die Phasenkopplung.

Gruss und Guten Rutsch an alle
Juppo

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter: Wann hast Du die Übertrager bei Segor bestellt? Nicht mehr
lieferbar wäre nicht so prall...

Man kann sich bei Conrad die Schaltung mit dem ST7537 herunterladen,
allerdings ist die Beschaltung dieses ICs nicht ganz trivial (die
Ausgangsstufe wird diskret aufgebaut).

Als letzte Alternative bleibt dann noch, die TDA5051-Schaltung
"heiß", d.h. ohne den Übertrager (und damit ohne galvanische Trennung
vom Netz) aufzubauen. Die Trennung müßte dann an anderer Stelle
stattfinden. Ich habe diese Version der Schaltung (s. Application Notes
in den Datenblättern) ebenfalls aufgebaut, sie funktioniert tadellos.
Wenn man sowieso nur ein Relais schaltet, ist die galvanische Trennung
auch nicht wichtig. Auf der Senderseite kann man dann z.B. die serielle
Schnittstelle recht einfach mit Optokopplern trennen.

Autor: Rockstein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie würde ein Koppel-Netzwerk aussehen, wenn ich das Modem an  24V
DC Leitung anschließen will und gleichzeitig mit Spannung versorgen

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das selbe Problem habe ich auch, wie würde es aussehen, wenn man es an 
12 oder 24 V DC betreiben möchte? Da kann ich keine Übertrager brachen, 
geht das dann über Kondensatoren?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.