mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Theoriestunde Dimmer - Hochfrequente PWM?


Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

jetzt mal rein in der Theorie: Man könnte eigentlich in einem Dimmer zB 
per MOSFET schalten (damit man auch ohne Nulldurchgang abschalten kann). 
Dann weiter überlegt: Eigentlich muss man auch nicht mit der Phase 
synchron sein, wenn die PWM-Frequenz hoch genug ist, würde sich trotzdem 
im Mittel ein Sinus ergeben. Wenn man nun die PWM-Frequenz hoch genug 
wählt, müsste das Filtern der hohen Frequenzen kein Problem mehr 
darstellen - das Standard-Problem mit Anstiegszeit erübrigt sich.

Habe ich da einen Denkfehler drinnen oder kann so etwas funktionieren? 
Baut man sowas?

Gruß
David

Autor: Christian C.-Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau! Also gibts das doch nicht nur in meiner Fantasie. Toll!
Wird aber anscheinend mit IGBT und nicht mit MOSFET gemacht. Naja so nen 
Unterschied macht das gar nicht.

Kommt dann mein MOSFET an einen Graetz Brückengleichrichter? Oder gibt 
es eine andere Möglichkeit?

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann weiter überlegt: Eigentlich muss man auch nicht mit der Phase
> synchron sein, wenn die PWM-Frequenz hoch genug ist, würde sich trotzdem
> im Mittel ein Sinus ergeben. Wenn man nun die PWM-Frequenz hoch genug
> wählt, müsste das Filtern der hohen Frequenzen kein Problem mehr
> darstellen - das Standard-Problem mit Anstiegszeit erübrigt sich.

Im Prinzip geht das, klar. Aber hast Du Dir mal überlegt, welche 
Störungen Du damit erzeugtst? Die Bundesnetzargentur macht Dir da 
schnell einen Strich durch die Rechnung, wenn du die Lösung nicht 
picobello funkendstörst.Zumal Du die Störungen direkt ins öffentliche 
Stromnetz abstahlst.

Du kannst aber auch zwei antiparallele Mosfets nehmen, und die statt 
einem Triac verwenden. Die könntest du dann mit einem High-Side-Treiber 
ein und ausschalten. Das werde ich in einem anderen Dimmerprojekt auf 
jeden Fall so machen und so eine Phasenabschnittsteuerung realisieren.

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollten aber diese höheren Frequenzen nicht einfacher zu filtern sein? 
(ich denke so an 10-100kHz Schaltfrequenz also Oberwellen bis einige MHz 
(?) hinauf)

Autor: Boris H. (eddi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt irgendwie nach einem Sinus-Wechselrichter. Wenn ich mich recht 
erinnere, gab es das mal vor Ewigkeiten in der Elektor. Dort wurde ein 
Motor 3-Phasig nach dem gleichen Prinzip angesteuert. µC war damals ein 
80C535.
Das Heft habe ich leider beim letzten Umzug entsorgt.

Gruß
Boris

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.