mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik T6963 mit PIC16F877 und CCS


Autor: Michael Wulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Grafikdisplay mit einem Toshipba 6963 Controller.
Als Aufgabenstellung muss ich dieses Display mit einem PIC16F877 zum
Laufen bringen.

Ich hab mir das Datenblatt des Controllers schon angesehen, die
Ansteuerung ist anders als bei den Text-LCD, hier muss ich vor einem
Senden immer den Status des Controllers überprüfen.

Ich hab die Entwicklungsumgebung MPLAB und den CCS Compiler zur
Verfüung.

Ich hab schon ein programm mal ausprobiert, jedoch funktionieren tut
es nicht :))

Hat jemand Erfahrung damit? Gibts da vielleicht irgendwelche Kniffs
und Tricks, die diese Sache einfacher machen??

Vielen Dank
Michael

Autor: Wolfram Hildebrandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mal mit dem PIC16F877 ein t6963c display angesteuert.
poste doch mal deinen code.
ich kann dir ledier nur mit assembler dienen.

Autor: Michael Wulz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe zu Versuchszwecken mal ganz trivial und grob
dieses Script geschrieben #g_lcd.c#

Ich hab als hilfestellung so ein Script in Basic gefunden
für den PIC16F877 und anhand diesem das g_lcd.c geschrieben.

Ein Script in ASM währe auch kein Problem, da ich in CCS Assembler
einbinden kann! Ich bin in Assembler nur nicht so wirklich der Beste,
deshalb hab ich mich anfangs für CCS entschieden :)

mfg Michael

Autor: mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

ich hab vor kurzem an dem selben problem getüftelt
herausgkommen ist der im anhang enthaltene sourcecode
das ganze ist zwar für den 16f84 sollte aber leicht zu portieren sein

ist zwar nicht so ganz sauber programmiert aber funktioniert :)

mfg
mike

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Mit welchem Controller hast du das nun wirklich gemacht?-bzw. mit
welchem funktioniert der Code?
Denn im Filename steht 18f84, include datei ist wieder 16f84.
Ich hab auch noch nen 16f84 rumliegen, ich dacht mir aber mit so nem
kleinem Controller vergess ich das lieber....IO/s usw...
Hast du auch den CCS Compiler verwendet? Und wenn, wieviel Platz von
dem einen Kilobyte nimmt denn das Progrämmchen ein?


MFG Nik

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
16F84 ist es

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut ccs-compiler sind 30% vom ROM und 12%-19% vom RAM belegt

der 16F84 ist natürlich die wohl kleinste möglichkeit bei der wahl des
controllers nur hatte ich die merkwürdigsten probleme mit 16F877
&18F452 als ich das proggie geschrieben habe
um alle hardwareprobleme auszuschliessen hab ich die hardware auf die
kleinste möglichkeit reduziert -> 16F84 :)

das display hat 240x128 pixel und benötigt -15 bis -18V für den
kontrast

ich hoffe das hilft dir weiter

mfg
mike

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bei Uns:
http://www.mikrocontroller.com
 --> M16C
findest Du eine Ansteuerung des Displays.
Ausserdem hab ich mich etwas mit Vektografik ausgetobt.

Gruss,
Holger

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, danke ;-)

Ich muss vieleicht doch mal etwas c lernen...:)
Bis jetzt arbeitete ich nur mit Basic, aber CCS scheint ja ne gute
Sache zu sein.

Ist der einzige Nachteil des CCS Compilers denn die 2 Kbyte begrenzung?
Wär ja toll, da der 16f84 sowieso nur 1 Kbyte hat ^^


MFG Nik

Autor: Wolfram Hildebrandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael Wulz:
Du kannst doch mit dem CC5X-C-Compiler deinen Code direkt in Assembler
umwandeln. Tu dies doch mal und poste das Ergebnis.
Wenn du anderen Code einfach übernimmst, bringt dir das ja nicht so
viel. Interessanter wäre doch die Fehlersuche in deinem eigenen Code.

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi nochmal!

Kann es sein das in der Demo der 16f84 nicht unterstütz wird?
Kann man stattdessen einfach einen anderen Typen includen? mit den
selben Eigenschaften oder so?


Greetz Nik

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

die einzigen infos die mein code aus dem include benötigt sind die u.a.
es sollte daher kein problem sein einen anderen typen zu includen
bzw. reicht es die u.a. zeilen (statt #include <16F84.h>) einzufügen

#device PIC16F84 //(hier kann auch ein anderer typ stehen)
#define FALSE 0  //False und True klingt einfach schöner als
#define TRUE 1   //0 und 1

mfg
mike

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke :)

Aber leider meldet mir der Compiler immernoch:
"Unknown keyword in #FUSES"

Sorry, wahrscheinlich ist das ein ganz einfaches Problem, aber wie
gesagt, ich kenne C nur ganz flüchtig, ich hab noch nie ein C Programm
geschrieben...

Greetz Nik

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lass die zeile
#fuses xt,nowdt,noput,noprotect
mal complett weg

du musst dann nur noch beim programmieren des pics die richtigen fuses
für deinen pic wählen

-bei einem 4Mhz quarz XT als oszillator type
-Poweron Timer diabled
-Watchdog disabled
-Code Protection disabled

womit programmierst du den pic ?

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, ja so für das ist das...
Ich programmier die Dinger mit "NTPICPROG" und dem Programmiergerät
MPPPRO 3.0(http://www.ek-p.de/electronics/mppp30/index.htm), bei
picprog kann man die Fuses auch von Hand einstellen..

Thanx

Nik

Autor: Michael Wulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Ihr Tips zum Thema PIC-Proggen braucht seid ihr bei mir richtig
:))
Ich hab mir den MPLAB ICD nachgebaut (das Programmiergerät) mit dem
lassen sich so ziemlich alle PIC programmieren!

Den CCS Compiler hab ich gekauft (kost net so viel!) hat sich aber auf
die Jahre hin wirklich rentiert!!
Ich hab schon Heizungsregelungen usw... alles mit PIC realisiert
funktioniert einfach und ist schnell zu realisieren :))

Ich verwende wiegesagt den CCS Compiler und die MPLAB
Entwicklungsumgebung! (Kostenloser Download bei
http://www.microchip.com)

Solltet Ihr weitere Informationen über PIC proggen brauchen kann ich ja
ein .rar file mit den Wichtigsten Infos usw.. posen!

mfg Michael
(ps.: thx für die geposteten Sources, werd ich a.s.a.p. ausprobieren!)

Autor: Michael Wulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JEEEEPPPP :))

das Display läuft :))

mfg Michael
(vielen Dank an Mike=)

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
freut mich das es klappt
wenn du die erste vektorgrafik auf das display zauberst dann schick mir
den sourcecode :)

mfg
mike

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.