mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 neu und serielle Verbindung


Autor: Dominik Henze (dome)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal(-ig),

Ich habe mir ein STK500 zum Einstieg in die Mikrocontrollerwelt 
erstanden. Leider habe ich damit einige Probleme, die wohl komplett auf 
die serielle Schnittstelle zurueckzufuehren sind.

Das Problem aeussert sich durch folgende Meldung (in AVRStudio 4) wenn 
ich z.B. ein Programm zum MC laden moechte:
Getting isp parameter.. SD=0x0a .. OKOK
Reading FLASH input file.. OK
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

Es handelt sich um den neuen ATMega16 der mit dem STK500 mitgeliefert 
wird (der nicht bei Auslieferung im Sockel steckt)

Ich benutze einen IOGear USB Serial Adapter GUC232A (USB-zu-RS232 
Adapter). Leider habe ich keinen direkten Com Port zu Verfuegung. Meine 
Forenrecherche hat ergeben das dies wohl weniger elegant und nur bei 
bestimmten (welche?) Adaptern funktioniert.

Wie gesagt, habe gerade erst damit angefangen herumzuspielen aber nun 
haenge ich fest und ich finde wohl nicht die richtigen Suchwoerter. Kann 
mir jemand weiterhelfen?

Beste Gruesse,
Dominik

P.s. Das STK wird von AVRStudio erkannt und der Beispielcontroller, der 
mit dem Programm drauf, funktioniert wie gewuenscht.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich benutze einen IOGear USB Serial Adapter GUC232A (USB-zu-RS232
>Adapter). Leider habe ich keinen direkten Com Port zu Verfuegung. Meine
>Forenrecherche hat ergeben das dies wohl weniger elegant und nur bei
>bestimmten (welche?) Adaptern funktioniert.

Irrelevant, da du ja offensichtlich eine Kommunikation mit dem Board 
herstellen kannst (das kann man auch mit Hilfe der anderen Reiter im 
Programmier-Menu ausprobieren).

Wie hast du das ISP-Kabel gesteckt?
Entsprechen die Jumper-STellungen denen im Handbuch (im AVR-Studio kann 
man unter Hilfe/AVR-Tools/STK500-Userguide das aktuelle Handbuch 
angucken)?
Ist die ISP-Frequenz richtig eingestellt?
Steckt der Controller im richtigen Sockel?

Autor: Dominik Henze (dome)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das hatte ich noch vergessen: Die Jumper sind alle in der 
Einstellung des Auslieferungszustandes.

Das ISP Kabel steckt und ist mit dem richtigen Sockel verbunden (der 
Rote). Die ISP Frequenz ist auf 28.36 kHz eingestellt. In dem selben 
Fenster kann ich noch eine Clock Frequenz unter HW Settings einstellen 
die auf 3.86 MHz steht. Diese Frequenz kann ich auslesen und einstellen.

Beim Versuch eine Hex Datei zu uebertragen bekomme ich eine Meldung die 
besagt ich solle die ISP Frequenz auf hoechstens 1/4 der Clock frequenz 
einstellen.

Welche ISP Frequenz ist den die Richtige? Bedeutet eine hoeher ISP 
Frequenz, dass ein Programm schneller geschrieben werden wuerde?

Danke im vorraus,
Dominik

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welche ISP Frequenz ist den die Richtige?
Nimm erst mal die niedrigste...

>Bedeutet eine hoeher ISP Frequenz, dass ein Programm schneller geschrieben 
>werden wuerde?

Ja. Die ISP-Frequenz ist aber von der Taktfrequenz des Controllers 
abhängig.
Im Auslieferungszustand dürfte der ATMega16 mit dem internen 
1MHz-Oszillator arbeiten (Vermutung meinerseits. Ich habe gerade das 
Datenblatt nicht zur Hand.)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Auslieferungszustand dürfte der ATMega16 mit dem internen
>1MHz-Oszillator arbeiten

So ist es. Die ISP-Frequenz muß demzufolge kleiner als 250kHz sein. Der 
ATMEGA16 gehört in Sockel SCKT3100A3 und das ISP Kabel von ISP6PIN auf 
SPROG3.

Autor: Dominik Henze (dome)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann sollte die ISP Einstellung also richtig sein.

Das ISP Kabel geht von ISP6PIN auf SPROG3. Der ATMega16 steckte 
allerdings im Sockel SCKT30003. Hab ihn in SCKT3100A3 umgesteckt, 
bekomme allerdings immer noch diese Fehlermeldung. Ich kann auch schon 
nicht die Signatur des Chips auslesen ("Read Signature" - Unter "Main" 
in AVRStudio). Ich werde das nochmal mit dem Orginalchip ausprobieren.

Update: Der Orginalchip (ist ein ATMega8515) laeuft in dem STK500 mit 
dem LED Blinkeprogramm. Nur auf den Chip kann ich genau so wenig 
zugreifen wie mit dem ATMega16. Ich bekomme immer die gleiche doofe 
Fehlermeldung :-(

Dominik

Autor: Dominik Henze (dome)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hooray! Jetzt gehts. Hab die beiden MCs hin und hergetauscht und den 
ATMega16 in den SCKT3100A3 Sockel gesteckt. Jetzt zeigt AVRStudio die 
Signatur an und ich konnte den 16er loeschen.

Schoen das es so ein vitales Forum gibt und Danke fuer die Tipps,
Dominik

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst immer nur einen Controller im STK500 stecken haben!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.