mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Strom verringern ohne Spannungsverlust


Autor: Jöbstl Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mit einem at89c2051 einen motor ansteuern und möchte dafür 
einen L298 verwenden. Das Problem ist das der Ausgangsstrom des 
at89c2051 20mA ist, und der L289 verträgt aber nur höchstens 100µA. Wie 
kann ich den Strom verringern ohne sich die Spannung verringert?
lg christian

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, der µC-Ausgang liefert von sich aus nur so viel Strom wie gebraucht 
wird. Da muss nichts verringert werden. Wenn die "Last" (also der 
Eingang vom L298) nur 100 µA zieht, dann kommen aus dem µC auch nicht 
mehr raus.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm ich glaub du hast da was falsch verstanden.

dein µC hat wohl an seinen Ports keine konstantstromquelle sondern eine 
(nicht ganz ideale) Spannungsquelle.

Bei dem anderen IC ist jetzt angegeben, was für ein (leck-)Strom bei 
einer bestimmten Spannung (und Temperatur) fließt. Das werden deine 
100µA sein.

Dein µC kann maximal 20mA liefern, der IC nimmt aber nur 100µA auf. 
Solltest du also getrost anschließen können.

Autor: Eddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mit einem R?!

Denn am Eingang des L298 befinden sich Logikbausteine, d.h. OPs mit 
einem sehr hohen Eingangswiderstand, würde sich somit auf die Spannung 
kaum auswirken...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy wrote:
> Einfach mit einem R?!
>
> Denn am Eingang des L298 befinden sich Logikbausteine, d.h. OPs mit
> einem sehr hohen Eingangswiderstand, würde sich somit auf die Spannung
> kaum auswirken...
NEIN! Er braucht gar nichts.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jöbstl Christian (Gast)

>einen L298 verwenden. Das Problem ist das der Ausgangsstrom des
>at89c2051 20mA ist, und der L289 verträgt aber nur höchstens 100µA. Wie

NEIN! Der at89c2051 kann bis zu 20mA leifen, wenn das gebraucht wird. 
Der L289 braucht aber nur 100uA. Alles im Lot. Direkt verbinden und gut. 
Beim Strom bestimmt die Last wieviel gebraucht wird.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.